Mein Doppelpass

18.03.2017

Dies und das: Der Blick auf die Samstagsspiele

Unsere Zusammenfassung vom Wochenende wie immer am Sonntagabend.

Die "Spaßgesellschaft des FVH" hat den Hochrhein erobert! Bild: Verein

Bereits heute einige interessante Infos zu dem einen oder anderen Spiel:
Nach bislang unbestätigten Gerüchten soll Präsident "Nobi" Atzler, auf dem Bild vorne li. , neben FVH-Idol Heini Fees, bei der Heimfahrt im Bus das alte Volkslied "Warum ist es am (Hoch-)Rhein so schön" angestimmt haben.

Lesen Sie weiter.....

SV Bombach: Der Rückfall auf den gefürchteten Catenaccio?

Martin "MAD" Schilling in jungen Jahren schon in verantwortungsvoller Position, Spielausschuss, Filialleiter einer großen Supermarktkette und noch im Ortschaftsrat: optimal vernetzt! Bild: Verein

Ex-Keeper Martin Schilling, nunmehr im Spielausschuss-Duo aktiv hat uns darauf hingewiesen, dass der SVB nach der Winterpause zum dritten Mal in Folge (heute bei der Landesligareserve des SC Wyhl) 0:0 gespielt hat, was in der 89-jährigen Vereinsgeschichte !!!!! einmalig ist.
Vor 80-Jahren wären es von sechs möglichen Punkten deren drei gewesen und für die SVB-Fans durchaus aktzeptabel. Bei der heutigen Drei-Punkte-Regel ergibt es für das Trainer-Duo eine Erfolgsquote von 1,0. was unterdurchschnittlich sein dürfte. Deshalb weg vom "Catenaccio", den Torjäger Alex Vordisch muss man aus dem Winterschlaf wecken und dann werden die Sorgenfalten von Vereinschronist Hans Schmidt weniger werden.

Auf den Punkt gebracht: Das Statement von Karsten Bickel nach der 1:4 Niederlage!

Drei Bahlinger haben im Einbollen ihr neues Glück gefunden! Bild: Claus G. Stoll

Am frühen Vormittag haben wir mit Karsten Bickel vom Trainer-Duo telefoniert und er hat vor dem Gastspiel in Villingen die Feststellung getroffen, dass man "schon einen Sahnetag brauchen werde, um etwas Zählbares zu holen."

1:4 Niederlage, erneutes Telefonat mit dem Karsten, am Boden zerstört? Auf keinen Fall, sein Kommentar.
"Der Sahnetag ist ausgeblieben, wir haben uns aber auch nicht wie "Saure Sahne" präsentiert. Die Villinger sind vor allem zuhause eine Macht, vor 1000 Zuschauern im Villinger Friedengrund waren die zwei schnellen Tore in der 51+54 , Minute zum 2:1 und 3:1 der "Knackpunkt!" Die Villinger haben eine Offensivqualität, welche in der Liga einzigartig ist. Wenn Nedzad Plavci und Danilo Cristilli mal nicht treffen springen Stjepan Geng (16,/51,) und Spielmacher Benedikt Haibt (54./87,) ein.
Das schöne an der Sache ist, dass wir trotz Niederlage immer noch Tabellenführer sind und dies auch nach dem nächsten Heimspiel im "Einbollen" bleiben wollen. Der langjährige Regionalligist SC Pfullendorf wird alles andere als ein Selbstläufer sein!"

OL BW: Die zwei Hobbys des Bahlinger Torhüters Dennis Müller. Mittags zwischen den Pfosten und abends am Herd!

Dennis Müller, ein Body aus Stahl, dazu ist eine bewußte Ernährung erforderlich. "Selbst ist der Mann!" Bild: Claus G. Stoll

Seine Stärken im Tor sind uns allen bekannt. Dennis Müller ist in den letzten Jahren im BSC-Tor die unumstrittene Nr. 1. Auch beim heutigen 3:1 Sieg in Balingen (die TSG'ler sind nach dem Sieg in der Vorrunde wohl wieder der erklärte Lieblingsgegner der Kaiserstühler) hat er seinen Mann gestanden. Nach der langen Heimfahrt ging es jedoch nicht aufs Sofa um die Sportschau anzuschauen, der Junggeselle "frönte" seinem zweiten Hobby, dem Kochen.

P.S.: Was er am heutigen Abend nach dem Sieg bei der TSG seiner Freundin serviert hat,

"Liebe geht durch den Magen, am Samstag und Sonntag wird das Essen für die kommende Woche zubereitet!"

Das Bild wurde vor zwei Jahren am Bahlinger "Hoselipsfest" gefertigt! Bild:privat Bid

Um die doppelte Belastung von Beruf und Fußball, geht Dennis Müller am Wochenende "vom Platz an den Herd!"
Wir von Südbadens Doppelpass haben nach den vielen Hobbykochwettbewerben im Fernsehen schon immer die Idee gehabt, das Ganze auf die örtlichen Begebenheiten "herunterzuzoomen".
Mit Sicherheit wären Martin und Mike Maier von unserem Kooperationspartner "Maier Küchen" in Bahlingen offen für die Idee, im Jahr des 50-jährigen Jubiläums im vorhandenen Küchenstudio unter strenger Aufsicht von Chefkoch Stephan Köpfer aus Schelingen (Sonne Schelingen/Köpfer's Steinbuck, Bischoffingen) einen Fußballerkochwettbewerb zu präsentieren.
Dennis Müller wäre schon gesetzt und würde "seinen Hut in den Ring" werfen, sofern der Chefkoch kein 5-Sterne-Menü vorgibt. Warten wir es ab, das Jahr ist noch lang.
DPWEBTV wurde den Wettbewerb aufnehmen und ausstrahlen, weibliche BSC-Fans und andere Fans des Amaterfußballs als Zuschauer im Kochstudio! Nur ein Gedanke, aber oftmals werden diese zur Realität.

Kommentieren

Vermarktung: