06.04.2018

KL B4 OG: SC Kappel ist wieder in der Spur

Trainer Claus Kraskovic auch in der neuen Saison dabei

Benjamin Bücheler - Spieler und 2.Vorsitzender des SC Kappel (Bild: Verein)

Die Kreisliga B Staffel 4 ist spannend wie nie, gleich 6 Teams können noch um die Meisterschaft spielen. Mittendrin der SC Kappel, der sich nach Jahren der Erfolgslosigkeit wieder gefangen hat.

Benjamin Bücheler, Spieler und sportlicher Leiter spielt mit uns den Doppelpass und tippt den aktuellen Spieltag.



Drei 18-jährige in der Startelf

SDP: Hallo Benjamin, nach dem Remis im Spitzenspiel gegen Altenheim am Donnerstag, trennt den SC Kappel nur drei Punkte von Platz 1.War der Aufstieg auch das Saisonziel des SCK?

BB: Hallo Südbadens Doppelpass. Es ist erfreulich, dass wir aus den letzten zehn Spielen 28 von 30 möglichen Punkten holen und uns damit in der Tabelle in den vorderen Bereich spielen konnten. Dennoch darf man nicht vergessen, dass wir eine sehr junge Mannschaft haben. Außer Alexander Metzger, Sven Hoch und mir sind alle Spieler 25 oder jünger. Wir haben einen Altersdurchschnitt von 22 Jahren. Im Topspiel am Donnerstag gegen Altenheim standen beispielsweise drei 18-Jährige und ein 19-Jähriger in der Startelf. Nachdem wir in den beiden vergangenen Jahren die Plätze 7 bzw. 6 belegt haben, war es vor Saisonbeginn das Ziel diese Endplatzierungen zu verbessern. So gesehen sind wir auf einem guten Weg.


SDP: 6 Teams kämpfen um Platz 1 und 2 - so etwas gibt es selten in der untersten Liga - macht das ganze aber unglaublich spannend, es gibt quasi fast jedes Wochenende ein Spitzenspiel?

BB: Dieses Jahr begegnen sich tatsächlich sechs Teams nahezu auf Augenhöhe. Es gibt darüber hinaus aber auch andere Teams aus dem Mittelfeld der Tabelle, die immer mal wieder für eine Überraschung gut sind. Deshalb rechne ich auch damit, dass der Kampf um die ersten beiden Plätze bis zum letzten Spieltag offen bleiben wird. Wir wollen die verbleibenden elf Spiele alle wie Spitzenspiele angehen, denn für unsere Mannschaft ist kein Spiel ein Selbstläufer. Wir müssen uns alles hart erarbeiten und jedes Spiel von neuem an unsere Leistungsgrenze gehen bzw. diese weiter nach oben verschieben. Dabei haben wir uns zum Ziel gesetzt aus den verbleibenden elf Spielen so viele Punkte zu holen, wie wir können. Dann wird man sehen, was wir dafür bekommen.



SDP: Der SC Kappel war mit Ausnahme der letzten drei Jahre lange Zeit erfolgsverwöhnt, nun scheint man wieder rosigeren Zeiten entgegen zu sehen?

BB: Das ist zutreffend. Die letzten Jahre mit den drei Abstiegen in Folge aus der Landesliga bis in die Kreisliga B waren für den SC Kappel eine Zerreißprobe. Aus den Landesligazeiten stehen heute noch maximal zwei bis drei Spieler bei uns im Kader. Nach den Abstiegen haben wir einen bewusst vorgenommen Schnitt vollzogen. Seit drei Jahren arbeiten wir mit Hochdruck daran unsere Jugendarbeit zu forcieren, eigene Spieler und Spieler aus dem nahen Umfeld in die Mannschaft zu integrieren, die den SC Kappel leben und mit ihrem Verein etwas erreichen wollen.



SDP: Der Trainer und die Mannschaft bleibt auch in der neuen Saison zusammen?

SDP: Nachdem Hannes Isele, der unsere Mannschaft im fußballerischen und taktischen Bereich enorm verbessert hat, den SC Kappel aus beruflichen Gründen in der Winterpause der vergangenen Saison verlassen musste arbeiten wir mit Trainer Claus Kraskovic zusammen, der sich gerade im Freiburger Raum einen Namen gemacht hat. Wir sind glücklich, und da spreche ich sowohl für die Vereinsführung als auch für die Mannschaft, dass wir in Claus Kraskovic einen ausgewiesenen Fachmann, der akribisch an der Weiterentwicklung der Mannschaft arbeitet, auch über die Saison 2017/2018 hinaus in Kappel halten können. Mit dieser Personalie hängt natürlich auch der Verbleib der Spieler zusammen. An dieser Stelle freut es mich besonders verkünden zu dürfen, dass der komplette Kader für die kommende Saison zugesagt hat. Darüber hinaus werden uns dann fünf A-Jugendspieler dauerhaft verstärken, die zum Teil jetzt schon wichtiger Bestandteil des Kaders sind. Außerdem arbeiten wir intensiv daran, den Kader auf 2-3 Positionen zu verstärken.




Ein aktiver Spieler, der gleichzeitig Sportlicher Leiter ist - eine seltene Konstellation?

Ob das eine seltene Konstellation ist weiß ich gar nicht. Ich spiele bereits seit meiner Jugend ohne Unterbrechung für den SCK und habe mit 16 Jahren angefangen mich als Jugendtrainer zu engagieren. Seit gut zwei Jahren bin ich nun als 2. Vorsitzender und sportlicher Verantwortlicher Teil der Vorstandschaft und versuche mitzuhelfen den SC Kappel sportlich weiter zu entwickeln. Das ist zwar durchaus arbeitsintensiv, bereitet mir aber große Freude, gerade weil man langsam erkennt, dass die Arbeit Früchte trägt.




Benjamin Bücheler tippt den anstehenden Spieltag:

SG E.Weiler/Wallburg - FC Mietersheim 1

SV Heiligenzell - Kappel 2

SVO - SF Kürzell 1

Diersburg - Kippenheimw. 1

SV Zunsweier - SC Friesenheim 2

FVD - Schmieheim 0

FC Lahr-West - Mahlberg 1

TGB Lahr - FV Altenheim 0

Autor: Volker Kirn

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe