15.04.2018

Alemannia gewinnt das Spitzenspiel

SG Herbolzheim erstamls in dieser Saison ohne Punkt

Die beiden Teams schenkten sich keinen Meter Boden (Bild: Volker Kirn)

Bernd Schnabl musste mit seinem Frauenteam am Sonntag mittag die erste Niederlage in dieser Saison einstecken.
Die Verbandsligareserve gewann am Ende glücklich, aber nicht unverdient mit 2:1.

Damit schoben sich die Freiburgerinnen an die Tabellenspitze und führen mit einem Punkt Vorsprung vor der SG Breisgau/Nord, die aber noch ein Spiel weniger bestritten haben.

Freiburger mit der besseren Spielanlage

Schon sehr früh gingen die Gäste durch Franziska Weber in Führung. Die Alemannia wurde dann aber mit zunehmender Spieldauer besser und lies die Schnabl-Elf fast nicht zur Entfaltung kommen. Torchancen blieben aber dennoch Mangelware, die gute Defensive der SG Breisgau/Nord war dicht.
Im zweiten Durchgang legte dann aber auch der Gast einen Zahn zu und es entwickelte sich eine rasante begegnung, die den Begriff "Spitzenspiel" verdiente. Es gab Chancen hüben wie drüben wobei beide Abwehrreihen sich von ihrer besten Seite zeigten. Die beste Freiburgerin Rebecca Riedel entschied die Partie dann mit zwei Toren.

Autor: Volker Kirn

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe