12.01.2018

Freiburg startet die Rückrunde bei Frankfurt

Bundesliga: Eintracht Frankfurt – SC Freiburg (Samstag, 15:30 Uhr)

Am kommenden Samstag trifft Eintracht Frankfurt auf SC Freiburg. Das letzte Ligaspiel endete für Frankfurt mit einem Teilerfolg. 2:2 hieß es am Ende gegen FC Schalke 04. Freiburg kam zuletzt gegen FC Augsburg zu einem 3:3-Unentschieden. Tore gab es beim 0:0 im Hinspiel nicht zu sehen. Erwartet die Zuschauer im Rückspiel ein anderes Bild? Die Quoten besagen, dass es auch dieses Mal auf ein Unentschieden hinauslaufen wird.

Eintracht Frankfurt weiß sieben Siege, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen auf der Habenseite. Wer den Gastgeber besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst 18 Gegentreffer kassierte Frankfurt. Eintracht Frankfurt nimmt mit 26 Punkten den achten Tabellenplatz ein. Gewinnen auf dem eigenen Platz gehört in dieser Saison nicht zu den Stärken von Frankfurt. Auf heimischem Rasen schnitt Eintracht Frankfurt jedenfalls ziemlich schwach ab (2-2-4).

In den letzten fünf Spielen ließ sich SC Freiburg selten stoppen, drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz. Am liebsten teilt der Gast die Punkte. Da man aber auch sechsmal verlor, steht die Mannschaft derzeit in der zweiten Hälfte der Tabelle. In der Verteidigung von Freiburg stimmt es ganz und gar nicht: 31 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Auf fremdem Terrain reklamierte SC Freiburg erst fünf Zähler für sich.

Körperlos agiert Frankfurt in dieser Spielzeit beileibe nicht, wie der Blick in die Kartenstatistik (39-0 -1) bestätigt. Ob sich Freiburg davon beeindrucken lässt? Wer ist Favorit und wer Außenseiter? Angesichts eines vergleichbaren Leistungsvermögens der beiden Teams ist der Ausgang der Partie völlig offen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe