16.04.2018

KL A1: TV Köndringen – SV Breisach 2:1 (1:1) - Endlich wieder überzeugend

Erste Niederlage für den SV Breisach im Jahr 2018

Der Joker hat gestochen! Hansi Guth mit dem wichtigen 2:1! Bild: Verein

Lesen Sie den Bericht von Lars Storz-Renk..

Das Steno


TV Köndringen – SV Breisach 2:1 (1:1): Aufstellung: T.Fischer, Mutschler, Keller, A.Bär (77. L.Storz-Renk), König , D.Storz-Renk, Kranzer, Buderer (70. Guth), Ingra (69. Bührer), M.Bär, Blum (87. C.Fischer).
Tore: 1:0 (15. FE) Kranzer, 1:1 (21. FE) P.Schneider, 2:1 (79.) Guth.


Der Bericht

Mit einem 2:1 Sieg gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn aus Breisach, welcher fulminant bis zur Vorwoche alle Spiele im Kalenderjahr 2018 trotz Trainerrücktritt für sich entschied, konnte der TVK an der Münsterstadt vorbeiziehen, um sich wieder ein kleines Stückchen Richtung Tabellenspitze anzuschleichen. Die Partie wurde gleich von Beginn an von den Blauhosen in die Hand genommen, auch wenn Breisach der erwartet spielstarke Gegner war. Offensiv konnte sich Köndringen schon nach wenigen Minuten aussichtsreiche Torchancen erarbeiten, lediglich an der Chancenverwertung haperte es. Kranzer, Dusty Storz-Renk und Blum hatten die besten Chancen auf Seiten der Heimmanschaft. Richten musste es aber ein Foulelfmeter an Dusty Storz-Renk, welcher recht ungestüm im Strafraum von einem Gästeverteidiger niedergerungen wurde. Kranzer schnappe sich wie gewohnt den Ball und verwandelte zielsicher im rechten Toreck. Die Gäste vom Rhein konnten in der Offensive nicht die gewohnten Akzente setzen und ihr spielstarkes Mittelfeld zum Laufen bringen. Dies war vor allem eine Folge einer Systemumstellung bei den Gastgebern, welche ihren Zweck mehr als erfüllte. Als dann nach einem der ersten Angriffsversuche der Gäste der Unparteiische wieder einen Elfmeterpfiff auf den Lippen hatte, war das Spiel nach zwanzig Spielminuten doch wieder offen, denn auch Breisach verwandelte seinen Strafstoß souverän. Das Spiel bot in beide Seiten reichlich Unterhaltung, denn beide Mannschaften versuchten das mittlere Spielfelddrittel schnell mit Kombinationsspiel zu überbrücken, so dass sich eine abwechslungsreiche Partie entwickelte. Nach dem Seitenwechsel fand wieder Köndringen besser ins Spiel, wobei die Caspar/Fischer-Elf durch einige vermeitliche Abseitspositionen zurückgerufen wurde. Dusty Storz-Renk erwies sich besonders in dieser Phase des Spiels als unermüdlicher Aktivposten durch seine viele Laufarbeit. So gebührten ihm auch die besten Chancen bis dahin, denn durch seine Antrittsschnelligkeit konnte er den ein oder anderen Verteidiger hinter sich lassen. Lediglich beim Torabschluss mangelte es, denn meistens behielt der Breisacher Torhüter die Oberhand in den Duellen. Nach knapp einer Stunde Spielzeit und einer Freistoßflanke von Kranzer verpasste Blum die Hereingabe noch knapp, doch Kapitän Keller im Rücken konnte den Ball über die Linie drücken. Die Jubelschreie der TVK-Anhänger verstummten jedoch recht schnell, da der Unparteiische eine Abseitsposition vernommen hatte. Köndringen erspielte sich durch Dusty Storz-Renk und Buderer weitere Gelegenheiten, doch erst der eingewechselte Guth konnte die Erlösung herbeiführen. Kranzer setzte sich über den rechten Flügel durch und bediente den eingelaufenen Guth mustergültig. Breisach schaffte es im Anschluss nicht, den Druck nochmals zu erhöhen und so blieb es beim 2:1 Endstand. Insgesamt ein verdienter Sieg der Blauhosen, der durch eine konsequente Chancenverwertung deutlich früher hätte fixiert werden müssen.


Die Vorschau auf den nächsten Spieltag

Vorschau: Sa., 22.04., 18:00 Uhr: SG Au Wittnau - SG Köndringen Frauen; So., 23.04., 10:45 Uhr: FV Windenreute - SG Köndringen Frauen II; 13 Uhr: VfR Ihringen II - TVK II; 15 Uhr: VfR Ihringen - TVK

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften