Mein Doppelpass

09.08.2017

KRA1: SG Weisweil/Forchheim - TV Köndringen 2:2 (1:0)

Weisweil und Forchheim (weiß) nehmen als SG an der Punkterunde teil und landeten zum Auftakt ein Remis gegen Köndringen. Bilder: Heike Strorz-Renk (TVK)

Gäste holen einen 2:0 Rückstand auf

Schleppender Auftakt des TVK

SG Weisweil/ForchheimTV Köndringen 2:2 (1:0): Aufstellung: T.Fischer, Caspar, Keller, Büchner, König (81. A.Bär), D.Storz-Renk (68. Bührer), Kranzer (87. L.Storz-Renk), Ingra (77. Scheffelt), M.Bär, Blum, C.Fischer.
Tore: 1:0 (16.) Heiss, 2:0 (58. FE) Herold, 2:1 (61. ET) Ritter, 2:2 (70.) C.Fischer.

(lsr-tvk)Die neue Saison begann für die Fussballfreunde aus Köndringen eher schleppend. Ein 2:2 Unentschieden gegen die neuformierte Spielgemeinschaft aus Weisweil und Forchheim bedeutete letztlich noch einen glücklichen Punktgewinn, nachdem man zuerst noch mit 2:0 in Rückstand lag. Die Partie begann aus Sicht der Gäste eigentlich äußerst vielversprechend, denn die Blauhosen ließen den Gegner laufen und bestimmten das Spielgeschehen. Auch Torchancen konnten sich vor allem im ersten Durchgang hinreichend erspielt werden. Doch fehlte es dem TVK letztlich am Abschlussglück. Die neue Spielgemeinschaft zeigte, wie man effizient seine Chance nutzen sollte. Mit der ersten Offensivaktion und dem ersten Torschuss in der 16. Spielminute fiel das erste Tor des Spiels. Eine sehr schmeichelhafte Führung, den Köndringen erhöhte in dieser Phase des Spiels gerade den Druck und vergab beste Torchancen. Christian Fischer, Dusty Storz-Renk und Manuel Ingra fehlte es entweder an Präzision im Abschluss oder der sehr gut aufgelegte Torhüter der Weisweiler vereitelte einen Gegentreffer. So belohnte sich Köndringen nicht für seine schönen Kombinationen und ging mit einem Rückstand in die Pause. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, Köndringen drückte und Weisweil versuchte die Führung durch defensives Arbeiten über die Zeit zu bringen. Lediglich die hoch aufgerückte Abwehr der Blauhosen bot den Gastgebern hin und wieder Gelegenheit für Entlastungskonter. Nach genau solchen Kontern fand die Spielgemeinschaft noch zweimal gefährlich vor das Tor von Thimo Fischer. Beim ersten Mal ertönte nach gefährlichem Spiel im Strafraum ein Pfiff des Unparteiischen, welcher im Anschluss auf dem Punkt zeigte. Den daraus resultierenden Strafstoß konnte T.Fischer nicht parieren und so erhöhte Weisweil auf 2:0. Die zweite erwähnenswerte Gelegenheit der Gastgeber war ebenfalls ein Konter, welcher mit einem Pfostenschuss endete. Köndringen hingegen war nun auf die Beihilfe der Gastgeber angewiesen. Eine Hereingabe von Fischer konnten zwei Weisweiler Verteidiger nicht entschärfen, so dass der Ball schließlich im eigenen Tor landete. Nur zehn Minuten später folgte nach einem Eckball der Ausgleich. C.Fischer köpfte am kurzen Pfosten ein. Köndringen hatte bis zum Ende der Partie noch einige Gelegenheiten das Spiel komplett zu drehen, doch das Abschluss- bzw. Abspielglück blieb an diesem Tag einfach fern. So blieb es schlussendlich beim etwas glücklichen Punktgewinn gegen einen sicherlich bezwingbaren Gegner, auch wenn durch etwas mehr Cleverness im Abwehrverhalten drei Punkte mehr als möglich gewesen wären.

Vorschau: Mi., 09.08., 18:30 Uhr: SV Heimbach – TVK (Bezirkspokal);
So., 13.08., 13 Uhr: TVK II – SV Wasenweiler II; 15 Uhr: TVK – SV Wasenweiler; 
17:15 Uhr: SG Köndringen Frauen – SG Herbolzheim

Jubel nach einem der beiden Köndringer Tore

.

Autor: Fritz Zimmermann

Kommentieren

Vermarktung:

Aufstellungen

SG Weisweil/Forchheim

Noch keine Aufstellung angelegt.

TV Köndringen

Noch keine Aufstellung angelegt.