12.11.2017

LL 2: Der FC Waldkirch eilt von Sieg zu Sieg!

Das Team von Beni Pfahler steht bereits als Herbstmeister fest.

Blickrichtung Verbandsliga? Den ersten Schritt haben Beni Pfahler und sein Team getan. Bild: privat

Das Team von Beni Pfahler muss am letzten Vorrundenspieltag zuhause gegen FSV RW Stegen antreten und steht bereits als Herbstmeister fest, die Konkurrenten Elzach-Yach und FFC 2  haben noch 2 bzw. 1 Spiel mehr auszutragen, können aber den FCW nach Punkten nicht mehr einholen.

Lesen Sie unser Kurzinterview mit Beni Pfahler nach dem Spiel in Emmendingen.

Im Kurzinterview mit Beni Pfahler

DP: Hallo Beni, 2:1-Sieg beim nasskaltem, windigen Wetter auf dem Kunstrasen in Emmendingen, letztlich verdient?

BP: Auf jeden Fall, wir haben das Spiel gestaltet und 2:0 geführt, der Gegentreffer der Gastgeber fiel erst in der 90 Minute.

DP: Damit steht ihr als Herbstmeister fest! Gratulation.

BP:  Wirklich? Ich habe es noch gar nicht durch gerechnet, aber wenn ihr das sagt. Danke.

DP: Blick auf das Restprogramm im Jahr 2017. Das letzte Vorrundenspiel zu Hause gegen FSV RW Stegen, dann das erste Rückrundenspiel zu Hause gegen den VfR Hausen und noch in Ballrechten-Dottingen?


BP: Natürlich wollen wir auch diese drei Spiele erfolgreich gestalten und als Tabellenführer in die Rückrunde gehen.

DP: Das Team hat nach einem etwas holprigen Start im Verlauf der Vorrunde eine konstante Leistung gezeigt?

BP: So sehe ich das auch, nach dem Verbandsligaabstieg gab es einen kleinen Umbruch im Team, elf Neuzugänge mussten integriert werden. Das geht nicht von heute auf morgen.

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften