13.08.2016

OL BW: Bahlinger SC - 1. Göppinger SV 2:0 (0:0)

Joker Mirco Barella leitete den Sieg ein - Bildnachlese online

Harte Arbeit gegen engagiert auftretende Gäste: Der Bahlinger SC konnte die Partie gegen den Aufsteiger 1. Göppinger SV am Ende mit 2:0 für sich entscheiden. Bild: Claus G. Stoll

Die ersten drei Punkte sind beim Regionalligaabsteiger auf dem Konto. Es war sicherlich keine Glanzleistung, doch man sollte nach vorne schauen, eine "englische Woche" steht an. Am Mittwoch geht es zu den KSC-Amateuren, welche nach zwei Spieltagen noch sieglos sind.

Am Sonntag, 21.08.2016, 15:00 Uhr dann zu Hause bereits das Derby gegen den SC Freiburg II, welcher mit einem 0:3-Derbysieg in Oberachern aufhorchen ließ und nach zwei Spieltagen und zwei Siegen auf Platz 2 steht.

Das Stenogramm

Mirco Barella kam - und traf in der 53. Minute zum vorentscheindenden 1:0 für den Bahlinger SC. Bild: Claus G. Stoll

Bahlinger SC
Müller, Könyit, Respondek, Adam, Häringer, Waldraff, Ulubiev, Keller, Henkel, Bührer, Sautner 

46. Fiand für Henkel
46. Barella für Keller
78. Lukas Metzinger für Sautner
80. Higl für Ulubiev

1. Göppinger SV
Rombach, Clauß, Armbruster, Stierle, Houssou, Ivezic, Dicklhuber, Renner, Schmidts, Nicastro

46. Houssou für Frölich,
74. Nicastro für Cerimi
82. Armbruster für Petruso


Schiedsrichter
Manuel Dürr (Rohrdorf) und die Assistenten Rico Neidinger und Julius Wick mit souveräner Leistung

Tore
1:0 Barella (53. Min.)
2:0 Bührer (93. Min./FE nach Foul an Respondek)

Zuschauer
500


Unser Kurzbericht

Dennis Bührer setzte mit dem 2:0 per Strafstoß (93. Minute) den Schlußpunkt - erstes Spiel, erster Sieg in der Oberliga Baden-Württemberg 2016/17. Bild: Claus G. Stoll

Rund 500 Zuschauer auf der "Ponderosa", was geboten wurde war Sommerfußball. In Hälfte eins die Gäste aus dem "Schwabenland" mit starken Aktionen und der Möglichkeit zur Führung.
Vor allem Marco Waldraff hatte auf der linken Seite mit dem quirligen Marcel Schmidts seine liebe Not und Mühle, der Gästestürmer mit der Nr. 1 hatte die eine oder andere Großchance.
So nach und nach bekam er ihn besser in Griff.
In der Halbzeit der Wechsel auf Bahlinger Seite, es kam Barella für Keller. Der Nachwuchsstürmer erzielte in der 53. Minute die ersehnte Führung. Danach ließen bei den Gästen, welche bei der Anfahrt mit dem Stau zu kämpfen hatten, merklich nach und hatten kaum noch Gelegenheiten. In der Nachspielzeit wurde Respondek im Gästestrafraum zu Fall gebracht. Den Elfer brachte Routinier Dennis Bührer sicher zum 2:0-Endstand im Gästetor unter.
Mit Lukas Metzinger und Felix Higl setzte BSC-Coach Zlatan Bajramovic im Verlauf der 2. Hälfte auf zwei junge "Wilde", wobei Letzterer nach seiner Einwechslung gleich hellwach war und einen Ball aus halblinker Positon an die Latte setzte. Es wäre das frühzeitige 2:0 gewesen.

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema