04.03.2017

OL BW: BSC mit erster Niederlage im Jahr 2017!

Neckarsulmer Sport-Union - Bahlinger SC 2:0 (2:0)

NSU-Neuzugang Quadie Barini (hier im Zweikampf mit Vincent Keller) kaum zu bremsen, er erzielte das 2:0! Bild: NSU

Auf dem "engen" Kunstrasen konnte sich die Heimelf mit zwei frühen Toren durchsetzen und bleibt nach der Winterpause noch ungeschlagen! Klopft das Damm-Team an der Tür zur Regionalliga an?
Freundschaft  geht im Fußball oftmals über die  Verbandsgrenzen hinaus; unser Dank an Ingo Doberstein, den Pressesprecher der Neckarsulmer SU, für die beispielhafte Zusammenarbeit. Wir werden den weiteren Saisonverlauf des Clubs mit Spannung verfolgen!

Das Steno zum Spiel:

BSC-Kapitän Tobi Müller im Zweikampf mit Bogdan Müller. Bild: NSU

NSU:

Marcel Susser, Bogdan Müller, Robin Neupert, Marius Klotz, Marcel Gerstle, Quadie Barini, Sebahattin Öztürk, David Gotvac, Marcel Busch (C), Steven Neupert, Marc Schneckenberger

Trainer: Thorsten Damm

66. Sebastian Kappes für Bogdan Müller, 79. Henrik Hogen für Sebahattin Öztürk, Julian Reizbach für Marcel Gerstle, Steffen Elseq für Quadie Barini,


Bahlinger SC:

Dennis Müller, Michael Respondek, Walter Adam, Yannick Häringer, Mirco Barella, Vincent Keller, Dennis Bührer, Tobias Klein, Johannes Fiand, Felix Higl

Ergi Alihoxa für Michael Respondek, Fabian Spiegler für Johannes Fiand, (54.) , 63. Mirco Waldraff für Felix Higl, 78. Artur Fellanxa für Mirco Barella,

Trainer: Alfons Higl

Tore:

22. 1:0 David Gotovac, 44. 2:0 Quadi Barini,

Bes. Vk.: In Hälfte zwei haderten die BSC-Verantwortlichen mit Schiedsrichter Maurice Kern, als er ein Tor von BSC-Abwehrhüne Walter ADAM annulliert hat.

Zuschauer: 200

Der Kurzbericht zum Spiel:

BSC-Ler Michael Respondek im Duell mit engen Zweikampf mit Seba Öztürk! Bild: NSU

BSC-Coach Alfons Higl hat die zuletzt erfolgreiche Anfangsformation auf einer Position geändert. Routinier Dennis Bührer kehrte nach seiner Gelb-Sperre ins Team zurück; Ergi Alihoxa nahm zunächst auf der Bank Platz.
In der ersten Hälfte geriet der BSC durch zwei individuelle Fehler mit 0:2 in Rückstand, das 0:2 kurz vor dem Pausentee  durch den zuletzt überragenden Quadi Barini (er kam von der SGV Freiberg) ein Schock für das Higl-Team.



Das Statement von Gästecoach Thorsten Damm: BSC hat Qualität, die man anerkennen muss!

Der Siegeszug der NSU geht weiter!! Bild: Verein

"Wir sind mit den drei Punkten natürlich hochzufrieden. Nach einer guten ersten Halbzeit haben wir uns in der 2. Halbzeit zu sehr hinten reindrängen lassen, wobei man da auch die Qualität des BSC einfach anerkennen muss. Da wir trotz des grossen Drucks hinten recht sicher standen und relativ wenige klare Chancen zugelassen haben, ist der Sieg dann vielleicht auch nicht ganz unverdient."

Teammanager Bernhard Wiesler schilderte den Verlauf der 2. Hälfte im Telefonat mit uns wie folgt:

Eine Aufnahme von Teammanager Bernie Wiesler vom KSC-Spiel, die Mütze konnte er in Neckarsulm ablegen, das Spiel seiner Jungs in Hälfte 2 hat ihm warmgemacht!



"Nach dem Pausentee wollten wir das 0:2 egalisieren und haben auch Chancen gehabt, schade dass das Tor von Walter ADAM nicht gezählt hat. Diese Niederlage gegen die starken Neckarsulmer auf dem engen Platz (soll keine Entschuldigung sein) wird uns nicht umwerfen.
Doch es gilt nach vorne zu blicken und vor heimischem Publikum gegen den ebenfalls starken 1. CFR Pforzheim eine Gegenreaktion zu zeigen, um den Aufwärtstrend fortzusetzen. Wir bauen auf unser Team, ich freue mich auf das Spiel!"

Walter ADAM torhungrig wie schon lange nicht mehr: Lust auf mehr!

Walter ADAM, der Herr der Lüfte, mit Torhunger! Bild: Claus G. Stoll

Die BSC-Fans dürfen sich auf weitere ADAM-Tore freuen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften