12.10.2017

Vom Torjäger zum Tore-Verhinderer

Herbolzheims Kapitän wurde umgeschult

6 Jahre lang war er ein bekannter und in der Liga gefürchteter Mittelstürmer, nun spielt die Nummer "9" des FVH in der Abwehr. Die Rede ist von Mario Hess. Er  kam zur Saison 2105 zum FV Herbolzheim und gehört seither zum Stamm der Landesligaelf. Zuvor schnürte er seine Kickschuhe für den SC Eichstetten, dem Freiburger FC dem TV Köndringen und bevor er nach Herbolzheim kam spielte er beim FC Teningen. Hess ist Kapitän beim FVH und spielt seit dieser Saison in der Abwehr. Im nachstehenden Interview erzählt der ledige Feinwerkmechaniker warum er seinen  Ex-Stürmerkollegen das Leben nun schwer machen möchte.


Die Jungs ziehen toll an einem Strang und präsentieren sich erstaunlich gut.

DP:Hallo Mario, was ist einfacher, Tore schießen oder Tore verhindern?

Mario Hess:Sehr gute Frage...
Meiner Meinung nach passiert im Fussball alles im Kollektiv.Unterstützen mich meine Mitspieler nicht, kann ich alleine, weder Tore schießen , noch verhindern. Daher ist diese Frage schwierig zu beantworten.


DP:Wie kommt es, dass Du in dieser Saison plötzlich hinten spielst?


MH:Aufgrund zahlreicher Abgänge im Sommer (eigentlich eine komplette Viererkette ), war es aus der Not heraus getestet worden. Wir haben es dann aber die komplette Vorbereitung durchgezogen und siehe da, bis dahin ist es auch so geblieben.


DP:Neu ist auch Dein zusätzliches Engagement beim FVH, du bist im Trainerteam der B-Junioren?


MH:Was natürlich unheimlich viel Spaß macht. Junge Spieler weiterzuentwickeln, in denen eine Menge Potenzial steckt. Die Jungs ziehen toll an einem Strang und präsentieren sich erstaunlich gut.

"Mit 7 Jahren Landesligaerfahrung kann ich dem einen oder anderen Jungen Spieler Tips geben"

DP:Kümmerst Du Dich dort eher um die Stürmer oder um die Abwehrspieler ?


MH: Wir, Das Trainerteam ( Sascha und Lukas ), haben keine spezielle Aufgabenverteilung.Deshalb schnappe ich mir immer wieder mal den ein oder anderen Spieler, positionsunabhängig und versuche ihm zu helfen. Ich glaube , dass ich mit meinen mittlerweile 7 Jahren Landesligaerfahrung jedem Spieler den ein oder andern Tipp geben kann.


DP: Mit der B-Jugend seid Ihr aktuell Tabellenführer - da könnte man zumindest eine Meisterschaft einfahren, wenns in der Landesliga nicht klappt, oder?

MH: Wer sagt den dass wir dieses Jahr nur einen Titel holen können? Viele unserer Jugendmannschaften stehen sehr gut da , nicht zu vergessen unser Förderteam, dass Woche für Woche extrem gut abliefert. Es sind noch etliche Spiele zu gehen, und ich hoffe natürlich das so viele Mannschaften wie möglich, am Ende oben dabei stehen .


"Es gilt jetzt nach vorne zu blicken"


DP: Zurück zur Landesliga, der Start war ja etwas holprig, vier Niederlagen in den ersten 9 Spielen, für einen gehandelten Mitfavorit zu wenig, oder ?


MH: Definitiv anders als wir es uns vorgestellt haben. Die ersten Spiele sind gespielt und wurden aufgearbeitet . Für uns gilt es jetzt nach Vorne zu blicken und einen positiven Trend zu setzen.


DP: Nach dem Heimsieg gegen Au-Wittnau, dachte man, jetzt geht es richtig los, dann kam aber die Niederlage beim FFC II und im Nachholspiel gegen Kirchzarten auch nur eine Punkteteilung. Fehlt Euch noch die Konstanz?

MH: Da sind wir beim Punkt. Um am Ende ganz oben mitmischen zu wollen, muss man eine Konstanz in unser Spiel bekommen. Der Start is getan . Mit 7 Punkten aus den letzen 4 Spielen und lediglich 3 Gegentoren, wollen wir an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen, um im "goldenen" Oktober den ein oder andern Punkt wieder gut zu machen.


DP: Nun steht das Duelle gegen Emmendingen an, die Woche darauf kommt Stegen. Das dürften zwei richtungsweisende Spiele sein ?

MH: Ganz genau, wie schon erwähnt wollen wir unseren Weg weiter gehen . Natürlich zwei schwierige Spiele die vor uns stehen, aufgrund der letzen Spiele bin ich aber ganz zuversichtlich und freue mich sehr darauf.


DP: Von den Teams, die Du bisher gesehen hast, wer landet zum Schluss ganz oben ? Wer hats schwer in der Liga zu bleiben ?

MH: Zunächst einmal sind noch viele Spiele zu gehen. Viele Mannschaften liegen Recht eng beieinander und könnten mit einer Serie wieder angreifen. Waldkirch, Elzach, Wittnau, Stegen viele Teams stehen gut da. Mit 2-3 Siegen kann man wieder oben anklopfen, verliert man zweimal in Folge, ziehen andere wieder vorbei. Schwer zu beurteilen.Die Aufsteiger haben sich sehr gut aklimatisiert und Spielen eine starke Rolle, es bleibt abzuwarten für wen es eng werden könnte.


Mario Hess tippt den kommenden Spieltag





SV Au-Wittnau - SC Wyhl 2:2 Zwei extrem starke Mannschaften, ich glaube an eine Punkteteilung

FC Emmendingen - FV Herbolzheim Den Tipp überlasse ich natürlich euch, wir wollen unbedingt unseren positiven Lauf weiter gehen und hoffe natürlich auf einen Sieg (DP rechnet mit einem leistungsgerechtem Unentschieden = 2:2)

VFR Hausen - SF Elzach/Yach 1:1 Elzach bislang unglaublich stark, in Hausen jedoch nicht einfach zu gewinnen

VFR Rheinfelden - SV Weil 2:1 Rheinfelden wird eine Reaktion auf die Niederlage zeigen

Freiburger FC II - SV Kirchzarten 2:1 Gutes Spiel mit dem besseren Ende für den FFC

St.Georgen - FC Waldkirch 1:1 gerechtes Unentschieden

FSV RW Stegen - Solvay Freiburg 6:1 Stegen wird zuhause nichts anbrennen lassen

FC Ballrechten/Dottingen - FC 08 Tiengen 1:2 Duell der Aufsteiger, knapper Sieg Tiengen



Nun wünsche Ich allen ein erfolgreiches, vor allem verletzungsfreies Wochenende.

Autor: Volker Kirn

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe