Zuschauerbericht verfasst von: Wolfgang Retzlaff

09.10.2017

Erneute Heimniederlage des SC Zienken.

Zuschauerbericht

Nach der hohen Niederlage beim VfR Hausen II am vergangenen Sonntag kam es unter der Woche zur Krisensitzung innerhalb der Mannschaft, wobei man sich einig war, dass man sich konzentrierter und mit mehr Teamgeist weiterhin präsentieren will. Überraschend für alle kam dann am Mittwoch dann noch der Rücktritt von Trainer Sven Thoma. Nach intensiven Gesprächen mit dem Mannschaftsrat und Kapitän Chris Fabian erklärte sich Chris Fabian bereit das Training als Spielertrainer zu übernehmen. Unterstützt wird er dabei von Spielern Chris Along und Nick Schäfer. Des Weiteren wird der Sportliche Leiter Wolfgang Retzlaff (BALU) an der Außenlinie mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Mit dieser Vorgabe ging man in das Heimspiel gegen die Spvgg Bolschweil/Sölden, die von Anfang an mächtig Druck machten. Mit viel Geschick und aufopferungsvollem Einsatz sowie einem wieder hervorragend parierenden Torhüter Lukas Strönisch konnte man alle Angriffe der Spvgg Bollschweil/Sölden standhalten. In der 25 Minute mußte sich dann aber auch Zienkens Torhüter geschlagen geben, denn mit einem platzierten Schuss konnte Lukas Kolls die Spvvg mit 1:0 in Führung bringen. Bis zum Halbzeitpfiff konnte das Ergebnis gehalten werden. Sekunden vor der Halbzeitpause mußte der Spieler Nico Vischer wegen seines unsportlichen Verhaltens mit der Gelb-Roten Karte vorzeitig den Platz verlassen.
Zu allem Überfluss brach die Schulterverletzung von Torhüter Lukas Strönisch wieder auf, so dass er nach der Pause nicht mehr weiter spielen konnte. Die Aufgabe wurde mit nur noch 10 Mann für den SC Zienken nicht leichter und so konnte man bis zur 63. Minute ein weiteres Tor verhindern. Die Entlastungsangriffe Seitens des SC Zienken brachten auch keinen Erfolg. Von der 63. Minute bis zur 68. Minute konnte die Spvgg Bollschweil/Sölden durch die Spieler Keita Bukary, Steffen Kolls und Sebastian Hartmann auf 4:0 erhöhen. Der Bann war gebrochen und die Moral der Spieler des SC Zienken war am Boden, denn aller aufopferungsvolle Kampf hatte sich nicht gelohnt. In der 73. Minute war es dann Kai von Schell, der das 5:0 erzielte, Steffen Kolls erhöhte in der 79. Minute auf 6:0 und den Schlusspunkt in der 89. Minute setzte dann Timo Sumser mit dem 7:0 Endstand.


Kommentieren