Mein Doppelpass

Teammanagerbericht: SG Wasser/Kollmarsreute II

Autor: Andreas Hoch

20.03.2017

Zweite verliert in Überzahl

Kreisliga B1 | Teammanagerbericht SG Wasser/Kollmarsreute II

Am 20. Spieltag war die zweite Mannschaft der SG Wasser/Kollmarsreute zu Gast beim FC Vogtsburg. Nach dem deutlichen Sieg in der Vorwoche gegen Forchheim wollte das Team der Trainer Oli Saier und Volker Schlenk an die Leistung anknüpfen und weitere Punkte einfahren. In dieser Begegnung stand Lars Lehmann wieder im Tor, zudem rückten Stefan Malsch und Lucas Gutjahr von Kader 1 in die Startelf.


Für die SG waren die Bedingungen in der ersten Halbzeit alles andere als gut, denn zu dem äußerst holprigen Boden gesellte sich ein zeitweise recht starker Gegenwind. Die Reserve versuchte sich dennoch in strukturiertem Aufbauspiel, hatte dabei aber sichtlich Probleme. Die Hausherren agierten zunächst eher abwartend und versuchten zumeist durch lange Pässe in die Spitze das Mittelfeld zügig zu überbrücken und so schnelle Angriffe vorzutragen. Das Zentrum der SG stand jedoch sehr kompakt und bot dem Gegner so kaum Anspielmöglichkeiten. Insgesamt entwickelte sich eine chancenarme Partie, bei der die Vogtsburger zwar mehr Ballbesitz hatten, diesen jedoch nicht in nennenswerte Aktionen umsetzen konnten. Leider musste die SG bereits in der 30. Minute verletzungsbedingt wechseln, Roser kam für Bürkin ins Spiel. Nur 6 Minuten später war die Heimelf hellwach und bestrafte einen wiederholten Abspielfehler im Mittelfeld der SG mit dem Tor zum 1:0. Nach Ballgewinn wurde der Angriff über die rechte Seite schnell vorgetragen, Polzin brachte eine Hereingabe auf Schmidt, der ungehindert die Führung erzielte. Die SG hatte leider keine nennenswerte Torchance in der ersten Hälfte und kam wenn überhaupt über die Außenbahnen zu Angriffen. So blieb es bei der knappen Führung für den FC zur Halbzeit.
In der zweiten Hälfte kam die SG, nun mit Rückenwind, besser ins Spiel und setzte den Gegner frühzeitig unter Druck. Nach einem Rückpass zum Torhüter in der 49. Minute hatte Vogtsburg größtes Glück, als der Ball unter dem Fuß des Keepers durchrollte und knapp neben dem Pfosten im Aus landete. In der 58. Minute musste die SG ein weiteres Gegentor verkraften. Nach einem Konter eroberte man in der Nähe des eigenen Strafraumes zunächst den Ball zurück, versäumte aber die Situation zu klären und lud dadurch den Gegner nochmal zu einer Chance ein, die Stürmer Burghart ohne Chance für Keeper Lehmann im langen Eck versenkte. Kurz darauf musste Dogani nach wiederholtem Foulspiel das Feld vorzeitig verlassen. Die SG anschließend in Überzahl mit ihrer stärksten Phase und der ersten großen und insgesamt besten Chance zu einem Tor, als Bürkle nach einem Eckball von Gerber nur knapp über das Tor köpfte. Danach konnten sich noch Gutjahr und mehrmals Roser in Einzelaktionen behaupten, doch man versäumte es mal wieder den Abschluss zu suchen und so blieben alle Angriffsbemühungen letztlich ohne Erfolg. Der FC Vogtsburg kam gegen Ende der Partie noch einmal zu einem Konter, den Lehmann stark im 1 gegen 1 entschärfte. Ansonsten verwalteten die Hausherren ihren Vorsprung und taten nur noch das Nötigste, was jedoch an diesem Tag gegen eine insgesamt harmlose SG-Reserve vollkommen ausreichte.

Stefan Malsch SG W/K

Kommentieren