Teammanagerbericht: SV Münchweier

13.10.2017

SV Münchweier enttäuschte auf der ganzen Linie - am Sonntag schweres Auswärtsspiel in Oberwolfach!

Kreisliga A Süd | Teammanagerbericht SV Münchweier

Nach der 2:5-Schlappe gegen Nonnenweier-Allmannsweier wollte sich der SVM in Kuhbach-Reichenbach wieder von der besseren Seite präsentieren. Die noch sieglosen Gastgeber dagegen den ersten Sieg einfahren.


Das Vorhaben, keinen Treffer zu kassieren, wurde schon in den ersten Minuten über den Haufen geworfen. Bereits in der zweiten Minute leistete sich Münchweiers Abwehrspieler einen kapitalen Abspielfehler in den Lauf des Gegners. Den Abschluss konnte Gästetorwart Julian Fraude noch parieren, doch der Abpraller von Bohnert trudelte ins Gehäuse. Die Gelb-Schwarzen waren nur kurz geschockt und hatten seinerseits gute Möglichkeiten. Ein Heber von Fabian Hämmerle landete an der Latte. Nach einem Eckball verpassten zwei Stürmer kurz vor der Linie den Ball. Nach 14 Minuten donnerte Tobias Spitzer das Leder genau auf den Torwart der Gastgeber. Die Einheimischen spielten geschickt aus der Abwehr, während Münchweier sich locken lies und die Defensive vernachlässigte. So fiel auch der zweite Treffer der Schuttertäler. Ein langer Ball wurde aus der Abwehrreihe auf den Angreifer Kastrati geschlagen, der die Abwehr überlief und über den Torwart zum 2:0 einschoss. Da hätte der Torhüter besser im Tor bleiben müssen. Dies geschah nach 20 Minuten. Ab jetzt gingen die Köpfe der Gelb-Schwarzen schon nach unten. Es lief in der Folgezeit nicht viel für den SVM, der den Gastgebern vieles zu leicht gemacht hat. Die Tugenden wie Kampf und Laufspiel ließ man größtenteils vermissen. So war es nicht verwunderlich, als es nach 40 Minuten 3:0 stand. Wieder wurde die Gästeabwehr mit einem langen Ball überspielt. Münchweiers Schlussmann kam beim Herauslaufen etwas zu spät und brachte den Stürmer außerhalb des Strafraumes zu Fall. Der Schiedsrichter entschied aber auf Elfmeter. Dennis Göhringer verwandelte ihn zum 3:0. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.
Münchweier wechselte nach der Pause zwei frische Spieler ein. Man hatte die Hoffnung, durch Systemumstellung und Auswechslungen besser ins Spiel zu kommen. Doch es änderte sich nicht viel. Die Schuttertäler verwalteten das Ergebnis und riskierten nicht viel. Der SVM blieb aber fast alles schuldig. So war es auch nicht verwunderlich, als man nach 88 Minuten sogar noch den vierten Treffer wiederum durch Bohnert kassierte. Eine gute Kombination erreichte Bohnert, von wo dieser mit wenig Mühe zum 4:0 im Gehäuse unterbringen konnte. Das war der Schlusspunkt in einer für Münchweier wenig erwärmenden Begegnung.
Da hatte es sogar den vielen Münchweierer Fans nach dieser Leistung die Sprache verschlagen. Mit Mund abputzen und weiter machen ist es auch nicht getan. Neun Tore in zwei Spielen zu kassieren müsste dem Trainerteam und besonders der Mannschaft zu denken geben. Da ist eigentlich alles gesagt!
Auch die zweite Mannschaft bekleckerte sich nicht mit Ruhm. Mit dem gleichen Ergebnis wurde auch sie nach Hause geschickt. Da wäre unbedingt mehr zu holen gewesen.

So. 15.10.17 13.00 Uhr SV Oberwolfach III - SV Münchweier II
So. 15.10.17 15.00 Uhr SV Oberwolfach II - SV Münchweier I

Kommentieren