Teammanagerbericht: SV Münchweier

20.10.2017

SV Münchweier haderte mit dem Glück - am Sonntag Lokalderby und Heimspiel gegen Altdorf II!

Kreisliga A Süd | Teammanagerbericht SV Münchweier

Nach der 0:4-Klatsche in Kuhbach-Reichenbach musste der SV Münchweier wieder einige Stammspieler ersetzen. Trotzdem wollte man in Oberwolfach einiges probieren und nicht ohne Punkte die Heimreise antreten.


So begann man mit einigen Umstellungen diese Begegnung. Gleich zu Beginn legten die Gelb-Schwarzen mächtig los und kamen in der zweiten Minute zum Führungstreffer. Das dachten die Spieler und Zuschauer. Doch der Schiedsrichter hatte etwas dagegen und annullierte die Führung. Man bot aber weiter Paroli und gestaltete die Begegnung offen. Doch wie in den vergangenen Begegnungen musste man mit dem ersten richtigen Angriff der Wolftäler das 0:1 durch Springmann hinnehmen. Die Abwehr war nicht richtig sortiert und schon klingelte es im Kasten des SVM. So leicht darf man keinen Gegentreffer kassieren. Dies geschah nach einer Viertelstunde. Nun war natürlich Oberwolfach besser im Spiel und beschäftigte die gelb-schwarze Abwehr. Hätte man nicht schon genug Frust, landete nach 29 Spielminuten mit dem 2:0 ein abgefälschter Ball im Netz. Fast hätte man noch kurz vor der Pause das 3:0 hinnehmen müssen, doch Torhüter Julian Fraude vereitelte reaktionsschnell. Der SVM bemühte sich zwar, konnte aber bis zum Wechsel keine Akzente mehr setzen. So ging man mit dem 0:2-Rückstand in die Kabine.
Durch Umstellungen und Einwechslungen von Kilian Mandel und Alex Kurz in den Angriff beschäftigte man nach der Pause gleich die Gastgeber. Mit der ersten richtigen Chance nach der Halbzeit verkürzte Alex Kurz trocken auf 1:2 nach 49 Minuten. Doch wie gewonnen, so zerronnen kassierte man vier Minuten später das 3:1 durch Echle. Auch dieses Tor wäre durch beherzteres Eingreifen zu vermeiden gewesen. Nun rannte man wieder zwei Toren hinterher. In der 62. Minute bekam Münchweier einen Foulelfmeter zugesprochen, als ein Stürmer im Strafraum gelegt wurde. Der fällige Elfmeter schoss Kilian Mandel zwar hart, aber zu unplatziert, sodass der gute Torhüter das Leder abwehren konnte. Das war natürlich ein Schock für die Gelb-Schwarzen. Man bemühte sich weiter und kam auch zu Gelegenheiten, doch etwas zählbares sprang nach guten Aktionen von Alex Kurz und Jefferson Gonzales nicht heraus. So musste man die vierte Niederlage in Folge hinnehmen.
Mit Glück und Geschick wäre mehr herausgesprungen. Jetzt muss die Mannschaft noch weiter zusammenrücken und das Glück durch Einsatz und Kampfkraft zum Erfolg zwingen. Da gehören auch verletzte und kranke Spieler dazu, die in Oberwolfach durch „Abwesenheit glänzten“. Das spüren auch die Fans des SV Münchweier, ob jeder einzelne Akteur wirklich alles für den Verein und die Mannschaft gibt. Jeder einzelne im gelb-schwarzen Dress ist gefordert.
Am Wochenende kommt es zum Aufeinandertreffen im Lokalkampf gegen den FSV Altdorf II. Dieses Team ist bestimmt besser als der jetzige Tabellenplatz und will in Münchweier unbedingt punkten.
Die zweite Mannschaft holte mit einem Rumpfteam ein verdientes 1:1 in Oberwolfach. Das konnte sich sehen lassen. Dominique Stolz brachte seine Farben nach 22 Minuten in Führung. Die Gastgeber glichen in der 63. Minute aus.

Fotos

Kommentieren