Teammanagerbericht: SV Münchweier

27.10.2017

Wieder keine Punkte für den SV Münchweier - am Sonntag schweres Auswärtsspiel in Kirnbach!

Kreisliga A Süd | Teammanagerbericht SV Münchweier

Gegen den FSV Altdorf II hatte sich der SV Münchweier unbedingt etwas Zählbares zu holen vorgenommen. Altdorf dagegen hätte sich mit einem Erfolg aus der Abstiegszone manövrieren können.


Ohne groß abzutasten begannen die ersten Minuten. Münchweier kombinierte gut und hatte nach sieben und neun Minuten die ersten guten Szenen. Altdorf aber zeigte zwischendurch schon seine Gefährlichkeit. So konnten die Gäste nach einem eklatanten Abwehrfehler durch D. Metzger in der 13. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Das trug weiter zur Verunsicherung in der gelb-schwarzen Deckung bei. So fiel 10 Minuten später das 0:2, das wiederum D. Metzger durch einen Freistoß erzielte. Torwart Julian Fraude stellte seine Mauer verkehrt. Münchweier war zwar geschockt, doch kam man im weiteren Verlauf zu guten Chancen, die aber alle vergeben wurden. Erst Kilian Mandel konnte dann nach 31 Minuten auf 1:2 verkürzen. Doch die Gäste hätten nach 37 Minuten den alten Abstand durch einen Foulelfmeter wieder herstellen können, doch Münchweiers Keeper Julian Fraude wehrte bravourös ab. So blieb es bis zum Wechsel beim knappen Vorsprung für die Gäste.
Nach der Pause waren wohl Münchweiers Spieler noch am Träumen, als P. Kinder gekonnt auf 1:3 erhöhte. Zwei Minuten später keimte beim SV Münchweier nochmals Hoffnung auf, als Spielertrainer Marco Spitzer mit einem schönen Treffer das 2:3 markierte. Doch kaum war die Freude vergangen, klingelte es bereits wieder im Münchweierer Tor. Dominik Wolters stellte nach 50 Minuten den alten Abstand wieder her. Das war doch wirklich zum Haare raufen. Es lief so richtig nach dem Geschmack der Schwarz-Weißen aus Altdorf. Zu allem Unheil gesellte sich auch noch eine gelb-rote Karte eines Münchweierer Abwehrspielers nach 67 Minuten. Das war natürlich auch noch einmal Wasser auf die Mühlen der Gäste. Zwei Minuten danach besorgte Gästespieler M. Mösch das 2:5. Der FSV spielte nun die Begegnung runter. Münchweier kämpfte zwar mit einem Spieler weniger, konnte aber nach vorne nichts mehr entscheidendes bewirken. So musste man sich nach 90 Minuten mit der bitteren fünften Niederlage in Folge abfinden.
Die Verunsicherung der Mannschaft war fast im gesamten Spiel zu sehen. Zu einfach wurde es den Gästen gemacht. Vielleicht gilt es nur leicht an den Stellschrauben zu drehen und die Taktik zu ändern, als in Aktionismus zu verfallen. Aber die Mannschaft muss trotzdem die Tugenden wie Rennen und kämpfen vorleben, dann klappt es auch wieder. Auch könnte das Team wieder mal was für die vielen Fans tun, die das Team immer begleiten und weite Strecken auf sich nehmen. Bereits am kommenden Sonntag wäre Gelegenheit dazu, wo man im tiefen Kinzigtal, in Kirnbach beim Tabellendritten antreten muss.

So. 29.10.17 13.00 Uhr FC Kirnbach II – SV Münchweier II
So. 29.10.17 15.00 Uhr FC Kirnbach I – SV Münchweier I

Kommentieren