Teammanagerbericht: SV Kippenheim

Autor: Thomas Weber

06.11.2017

SV Kippenheim 1 - Spvgg. Schiltach 1 (3:3)

Kreisliga A Süd | Teammanagerbericht SV Kippenheim

Ein Auf und Ab erlebten die SVK-Anhänger am gestrigen Sonntag im Heimspiel gegen die Spvgg. Schiltach. Nachdem man nach einer 2:0-Führung Mitte der 2. Halbzeit plötzlich 2:3 hinten lag, sah es nicht danach aus, als könnte man die Punkte im heimischen Mühlbachstadion halten. Aber mit einer tollen Moral schaffte man noch den 3:3-Ausgleich und konnte so zumindest einen Punkt erringen.


Aber der Reihe nach. Das Spiel war erst zwei Spielminuten alt, als der Patrick Walz im Gästestrafraum zu Fall gebracht wurde und der Unparteiische Hans Mild aus Dundenheim auf Foulelfmeter für den SVK entschied. Florian Hatt lief an, scheiterte aber an Gästeschlussmann Benjamin Hug. Allerdings war Timo Erb hellwach und konnte den Abpraller zum frühen Führungstreffer einschieben. Dieser Führungstreffer gab dem SVK Auftrieb und man hatte das Spiel im Griff. In der 8. Spielminute wurde dann Jakob Krause mit einem langen Ball von Timo Erb in Szene gesetzt und hatte bei seinem Abschluss Glück das der Keeper der Spvgg. auf dem aufgeweichten Geläuf wegrutschte und sein eigentlich harmloser Abschluss zum frühen 2:0 in das Netz trudelte. Anschließend hatte der SVK das Spielgeschehen eigentlich im Griff und den Gästen fiel nur wenig ein. In der 20. Spielminute kamen die Gäste etwas überraschend zum Anschlusstreffer als zunächst ein Gästespieler nach einem Eckball völlig frei zum Köpfen kam und in der Mitte seinen Mannschaftskollegen Matthias Stehle fand, welcher aus wenigen Metern keine Mühe hatte, das Spielgerät über die Linie zu befördern. Kippenheim befand sich nun in Schockstarre und die Gäste aus der Flößerstadt nutzen dies eiskalt zum Ausgleichtreffer durch Flavius-Nicolae Oprea aus. Danach hatte Schiltach Oberwasser, aber die Heimelf stemmte sich gegen den Rückstand. Nachdem sich zunächst SVK-Keeper Jan Schilli mehrmals auszeichnen konnte, hatte kurz vor dem Halbzeitpfiff Thomas Weber die Möglichkeit seine Farben in Front zu bringen, verfehlte aber nach einem Rückpass von Florian Hatt knapp das Ziel und so blieb es zum Seitenwechsel bei einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden.

Nach dem Seitenwechsel dann der frühe Schock für die Heimelf als Flavius-Nicolae Oprea mit einem Fallrückzieher den 3:2-Führungstreffer für die Gäste markieren konnte. Wer aber nun dachte, dies sei es für die SVK-Elf gewesen, sah sich getäuscht. Man stemmte sich gegen die drohende Niederlage und konnte sich die ein oder andere Möglichkeit auf den Ausgleichstreffer erspielen. Dieser gelang dann auch in der 70. Spielminute als Jakob Krause alleine vor dem Gästekeeper die Nerven behielt und zum 3:3-Ausgleichstreffer einschieben konnte. Danach ging keine der beiden Mannschaften mehr das letzte Risiko und so blieb es am Ende bei einer letztendlich gerechten Punkteteilung.

Am kommenden Wochenende empfängt man nun den SC Kuhbach-Reichenbach im heimischen Mühlbachstadion. Spielbeginn gegen den SC, welcher mittlerweile von Ex-SVK-Trainer Fabian Kaiser trainiert wird, ist am Sonntag, den 12.11.2017 um 14.30 Uhr. Das Vorspiel der Reservemannschaften beginnt bereits um 12.45 Uhr.

Fotos

Kommentieren