Teammanagerbericht: SG Freiamt/Ottoschwanden

Autor: Dieter Reinbold

08.12.2017

Hektisches Pokalspiel - Drei Freistoßtore - Vier Platzverweise

Bezirkspokal Freiburg | Teammanagerbericht SG Freiamt/Ottoschwanden

SGFO zieht ins Halbfinale ein


SGFO - FC Teningen 2:1 (0:0) n.Verl.

Aufstellung: Marco Herr, Jochen Zimmermann, Bernhard Wieske, Kevin Blattmann, Manuel Herr, Michael Böcherer 101. Nico Herr), Tobias Bühler (114 Hendrik Paluda (119. Thomas Blust), Roman Reinbold (71. Frank Grafmüller), Philipp Spöri, Mario Herr, Steffen Kemmet

Tore: 1:0 (49.) Philipp Spöri, 1:1 (82.) Florian Rees, 2:1 (117.) Jochen Zimmermann

Rote Karte: Florian Grafmüller (FCT)

Gelbrot: Niklas Froß, Alexander Schmidt (FCT), Jochen Zimmermann (SGFO)

Das Lokalderby um den Einzug ins Halbfinale im Rothaus Bezirkspokal war nichts für schwache Nerven. In der ersten Halbzeit dominierten die Defensivreihen, so dass sich wenige Chancen ergaben. Nach 49 Minuten erzielte Philipp Spöri mit einem Freistoß das 1:0 für die SGFO. Die SGFO hatte kurz nach der Pause die beste Phase. Nach 66 Minuten dezimierte sich der FC Teningen mit einer Roten Karte. Die SGFO konnte diese Überzahl aber nicht nutzen, im Gegenteil die Gäste kamen immer besser ins Spiel und erspielten sich mehrere Gelegenheiten. Den Ausgleich erzielte Florian Rees per Freistoß. Kurz zuvor erhielt Niklas Froß die Ampelkarte. So ging es in die Verlängerung. Einen weiteren Platzverweis wurde gegen die Gäste nach 110 Minuten ausgesprochen. Eine große Gelegenheit ließ Marcel Heidenreich, der an SGFO- Keeper Marco Herr scheiterte, liegen. Als sich alle schon auf ein Elfmeterschießen eingestellt hatten traf Jochen Zimmermann aus 18 Metern per Freistoß ins Tordreieck. Für seinen ausgelassenen Torjubel durfte er etwas verfrüht zum Duschen. Es brannte aber nichts mehr an und die SGFO konnte den Einzug ins Halbfinale feiern. Hier trifft die SGFO in einem weiteren Heimspiel auf den Sieger der Begegnung SG Prechtal/Oberprechtal - ESV Freiburg.

Kommentieren