Teammanagerbericht: SV Weilertal

16.04.2018

SpVgg Buggingen/Seefelden - SV Weilertal

Kreisliga A2 | Teammanagerbericht SV Weilertal

Rassige Partie in Buggingen endet mit gerechter Punkteilung


Die rund 250 Zuschauer kamen voll auf ihre kosten. Beide Mannschaften, brauchten nicht lange um ins Spiel zu kommen.
Bereits nach wenigen Minuten tauchte Buggingens Wirbelwind H. Ruhland vor Gäste Torhüter Niklas Rentschler auf, doch dieser blieb in diesem Duell Sieger. Nach einer knappen Viertelstunde brachte der starke Hannes Oesterle mit einem trockenen 20 Meterschuss die Weilertäler in Führung. Kurz danach vergas die Bugginger Defensive Jonas Amann der gekonnt zur 2:0 Führung einköpfte.
Als Weilertal wegen einer Behandlung von Sandro Golino 6 Min. in Unterzahl war, ( Der Schiedsrichter ließ ihn wegen einer Schürfwunde nicht weiterspielen) nutzte dies der Gastgeber zum 2:1 Anschlusstreffer. Nach dem Wechsel gelang dem starken H. Ruhland aus Abseitsverdächtiger Position das 2:2 und in der 62. Minute konnte SVW Torhüter Rentschler nur per Foul klären. Der von M. Ehrler getretene Elfmeter landete jedoch am Pfosten.
Während Buggingen in Hälfte eins mehr Spielanteile hatte lagen diese in Hälfte zwei auf Weilertäler Seite. Buggingen war mit ihren pfeilschnellen Spitzten jedoch brandgefährlich.In diesem Temporeichen hochklassigen Spiel wäre Weilertal in der Schlussviertelstunde beinahe noch zum Siegtreffer gekommen, doch das Quäntchen Glück ,der Pfosten und Schlussmann Dennis Otto sicherten Buggingen einen Zähler.
Trainer Frank Strahberger war mit dem Punkt zufrieden obwohl sein SVW einige Hochkaräter ausgelassen hatte. Hätten wir in den letzten 7 Minuten zwei Tore gemacht hätte Buggingen sich nicht beschweren können. Beide Mannschaften haben mit offenem Visier und sehr stark gespielt so der SVW Coach und sich einen Zähler verdient.

Fotos

Kommentieren