10.06.2018

SG Sexau/Buchholz bleibt in der Bezirksliga

Dramatischer kann eine Relegation nicht sein

die glücklichen "Nichtabsteiger" SG Sexau/Buchholz nach dem Relegationsspiel in Herbolzheim

Die SG Sexau/Buchholz hat den verloren geglaubten "Relegationskrimi" noch umgebogen und in Herbolzheim nach Elfmeterschießen gewonnen.

Hinspielergebnis wurde egalisiert


Nach 120 Minuten stand es 2:0 für Sexau. Alison Gaul hatte die Gäste nach einer knappen Stunde in Führung geschossen, Lisa Hofmann, die schon im Hinspiel 2 mal erfolgreich war,  erzielte 10 Minuten später das 2.0.

Somit war die 2:4 Heimniederlage vom vergangenen Donnerstag wieder egalisiert, da in der Frauenrelegation Auswärtstore nicht doppelt gezählt werden.

Es ging in die Verlängerung, bie der keine Tore mehr fielen. so das das Elfmeterschießen entscheiden musste. Bitter für die Herbolzheimerinnen, die trotz fantastischer Unterstützung die Nerven nicht hatten.

Schade, dass diese beiden tollen Teams nicht beide in der Bezirksliga ran dürfen, verdient hätten es beide, denn die beiden Spiele waren eine tolle Werbung für den regionalen Frauenfußball.

Lisa Hofmann war die Spielerin der Relegation

Lisa Hofmann war mit drei Treffern entscheidend am Klassenerhalt beteiligt

Sie hat mit ihren drei Toren entscheidend dazu beigetragen, dass die SG Sexau/Buchholz weiterhin in der Bezirksliga spielt.

Autor: Volker Kirn

Kommentieren

Vermarktung: