17.09.2018

KL A1: Dusty Storz-Renk als zweifacher Matchwinner! Das ist wohl eine Ehrung als "man of the week" wert!

TV Köndringen – VfR Ihringen 2:1 (0:0) - Dusty Storz-Renk nach Urlaubstagen nicht zu halten!

Das gibt es nicht aller Tage: Einsatz in beiden Aktiventeams und je zwei Tore. Glückwunsch! Bild: Verein

Lesen Sie den Spielbericht von Lars Storz-Renk......

TV Köndringen (TVK), Abteilung Fussball TV Köndringen – VfR Ihringen 2:1 (0:0):

Aufstellung:


T.Fischer, Trautmann, Caspar, Blum, Büchner, Reiner, Kranzer, Scheffelt (85. L.Storz-Renk), Ingra, Buderer (56. Abreu), Bührer (65. D.Storz-Renk).

Tore: 0:1 (53.) Schätzle, 1:1 (72.) D.Storz-Renk, 2:1 (76.) D.Storz-Renk.

Das Heimspiel gegen den VfR Ihringen glich sehr dem vorhergehenden Heimspiel gegen den FC Rimsingen. Der TVK agierte etwas mutlos in einer chancenarmen Partie und erst ein Rückstand weckte den Siegeswillen der Blauweißen. Der erste Durchgang war insgesamt sehr ausgeglichen, erst agierte Ihringen mit mehr Ballbesitz, später dann Köndringen mit mehr Feldanteilen. Für das Gleichgewicht sprach auch, dass je Seite je zwei Chancen verbucht werden konnten. Die Kaiserstühler Gäste wurden erstmals nach einem Eckball gefährlich nach welchen die Blauhosen den Ball nicht gleich aus dem Strafraum befördern konnten und Ingra auf der Torlinie klären musste. Die zweite Großchance entstand nach einem Flankenlauf von Schätzle über den linken Flügel, welcher Bruno in der Mitte bediente. Zum Glück für den TVK war hier eine zu grosse Rückenlage dafür verantwortlich, dass sein Schuss weit über Fischer’s Tor flog. Köndringen trat erstmals durch Kranzer offensiv in Erscheinung, doch es fehlte eine oder zwei Schuhgrössen, um den Ball nach einem Laufduell noch am Ihringer Keeper vorbei zu spitzeln. Die Großchance von Trautmann leitete er selbst ein mit einem Ball auf den Flügel, die Hereingabe erreichte wieder ihn, doch sein Schuss flog knapp am Gästetor vorbei. Nach dem Seitenwechsel wurden die Blauhosen dann kalt erwischt. Ein kurzes Zögern in einer Abwehraktion schuff Ihringen ein bisschen Platz, welcher zur flachen Hereingabe genutzt werden konnte. Schätzle in der Strafraummitte konnte alleinstehend aus kurzer Distanz unbedrängt einschieben. Die Kaiserstühler zogen sich in Folge der Führung dann mehr in ihre Hälfte zurück und Köndringen bekam mehr Platz um nun offensiv mehr Druck aufzubauen.


Mit der Hereinnahme von Dusty Storz-Renk, welcher nach seiner Urlaubsabstinenz schon 45 Minuten Spielpraxis in der zweiten Mannschaft sammeln durfte, kam nun endlich auch mehr Torgefahr ins Köndringer Spiel. Den schon im Spiel der Reserven mutierte Dusty Storz-Renk nach seiner Einwechslung mit zwei Toren zum Matchwinner. Das ihm dieses Kunststück nun knapp 90 Minuten später nochmals gelingen sollte, klingt schon fast nach einem Hollywood-Drehbuch. Doch genau so sollte es passieren und das innerhalb von nur vier Minuten. Ein schöner Schnittstellenpass brachte Kranzer in eine gute Position um querzulegen. Beim zweiten Treffer war es fast ähnlich, nur dieses Mal war es Scheffelt, welcher die Übersicht behielt und querlegte. Beide Male stand Dusty Storz-Renk punktrichtig und vollstrecke. Letztlich ein etwas glücklicher Sieg für abgezockte Köndringer, die einen kurzen Durchhänger der Gäste ausnutzen konnten.


Die Vorschau zum kommenden Wochenende:

Vorschau: So., 23.09., 13 Uhr: SG Köndringen Frauen - SG Ebnet (in Teningen); 13 Uhr: TVK II - SV Achkarren II; 15 Uhr: TVK - SV Achkarren.

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften