05.03.2019

OL BW: Derbytime in Oberachern

Sa., 09.03.15.00 Uhr: SV Oberachern - SV Linx

Adi Vollmer nahm mit dem SV Linx am 03.10.2018 die hohe Hürde FC Teningen im SBFV Rothaus-Pokal 2018/19. Bild (Archiv): Claus G. Stoll

Das vierte Spiel nach der Winterpause führt den SV Linx zum Derby nach Oberachern. Lesen Sie nur bei uns, was der Torjäger des SV Linx, Adi Vollmer, vor dem Derby des 21. Spieltags zu sagen hat.


Schiedsrichter Roy Dingler mit Marc Heiker und Moritz Kuhn.

OL BW: Die Vorschau zum 21. Spieltag mit Adi Vollmer, dem Torjäger des SV Linx:

In Kürze wieder im Kaiserstuhlstadion: Adi Vollmer, hier beim 34. AXA Kaiserstuhl-Cup 2018 am 04.08.2018. Bild (Archiv): Claus G. Stoll

SDP: Hallo Adi, den Start aus der Winterpause kann man wohl als gelungen bezeichnen. Aus drei Spielen vier Punkte?

Adi Vollmer: Hallo Doppelpass-Team. Der Start aus der Winterpause war von den Ergebnissen her sehr gelungen, wenn man bedenkt, dass wir gegen drei der "Top-5-Teams" gespielt haben. Spielerisch haben wir jedoch noch ein bisschen Luft nach oben.

SDP: Würdest Du unterschreiben, wenn man euch den jetzigen Tabellenplatz zum Saisonende anbieten würde?

AV.: Wenn man uns mit diesem Tabellenplatz den Klassenerhalt garantieren würde, wären wir sehr zufrieden und würden diesen sofort unterschreiben. Damit hätten wir nämlich unser Ziel erreicht.

SDP: Wie viele Punkte sollten es am Saisonende sein, um den Klassenerhalt sicher in der Tasche zu haben?


AV:.: Das ist schwierig zu sagen, da man blöderweise nie genau sagen kann, wie viele Mannschaften zum Schluss wirklich absteigen werden. Wir müssen einfach versuchen gegen die direkten Konkurrenten zu punkten und den einen oder anderen Bonuspunkt zu ergattern. Dann sollte es am Ende doch hoffentlich zum Klassenerhalt reichen.

SDP: Im ersten Rückrundenspiel wurdest Du erst im Laufe des Spieles eingewechselt, im zweiten Heimspiel gegen Nöttingen musstest Du nach wenigen Minuten raus. Muskuläre Probleme, eine Vorsichtsmaßnahme?


AV: Vor dem ersten Heimspiel konnte ich leider nur das Abschlusstraining absolvieren, daher hat mir ein wenig die Spritzigkeit gefehlt. Letzte Woche musste ich leider nach 15 Minuten den Platz verlassen, um eine schlimmere Muskelverletzung zu vermeiden.

SDP: Auch die nächsten drei Spiele haben es in sich. Am Samstag des Derby in Oberachern. Das Lerandy-Team wird nach dem 5:0 in Ilshofen mit breiter Brust auflaufen und auch gegen euch zu Hause ungeschlagen bleiben wollen.


AV.: Ja, das schwere Auftaktprogramm geht in die nächste Runde. In Oberachern hat es bisher jede Mannschaft schwer gehabt. Zudem ist Oberachern sehr stark aus der Winterpause gekommen. Nichtsdestotrotz wollen wir die Heimserie des SVO brechen und mit einem Sieg nach Hause fahren.


Er würde sich auch 2019 gerne die Medaille wieder umhängen: Adi Vollmer nach dem Gewinn des SBFV Rothaus-Pokals 2017/18. Bild (Archiv): Claus G. Stoll

SDP: Wie sieht es aus, wirst Du auflaufen können?

AV: Ich werde diese Woche alles dafür tun, damit ich am Samstag auf dem Platz stehen kann. Ob es letztliche reichen wird, bleibt abzuwarten …

SDP: Das übernächste Auswärtsspiel führt Euch zu Deinem Ex-Club Bahlinger SC. Den Kaiserstühlern wird die 0:3-Hinspielniederlage noch im Magen liegen. Man kann jetzt schon ein spannendes Derby erwarten?

AV: Der BSC wird alles daran setzen, die Hinspielniederlage wiedergutzumachen. Sie sind der klare Favorit.
Trotzdem wollen wir auch dort punkten – von daher gehe ich von einem spannenden Spielverlauf aus. Ich freue mich jetzt schon riesig auf das Aufeinandertreffen.

SDP: Wie siehst Du die Situation an der Tabellenspitze? Es fällt schwer, sich auf ein, zwei Vereine festzulegen?

AV: Ich denke, dass es bis zum Schluss spannend bleibt. Keiner kann sich so richtig absetzen. Als neutraler Beobachter ein sehr schönes Bild.

SDP: Der Tanz auf zwei Hochzeiten: Liga und Pokal. Sicherlich habt ihr das Halbfinale im SBFV-Rothaus-Pokal am Mittwoch, 18.4.2019, schon im Hinterkopf. Wird es ein schwerer Gang in die MS-Technologie-Arena nach Villingen? Es wäre nur zu schön, erneut ins Finale einzuziehen?

AV: In Villingen zu bestehen, ist schwierig, das wissen wir. Aber Villingen weiß auch um unsere Stärken … Jeder von uns weiß, wie schön es ist, im Finale zu stehen. Daher wollen wir auch dieses Jahr unbedingt wieder dort hin.

Der Tipp von Adi Vollmer zum 22. Spieltag

Sa., 09.03.2019, 14:00 Uhr
FC Nöttingen - TSG Backnang 2:0
1. Göppinger SV - TSV Ilshofen 2:0
1. FC Normannia Gmünd - Stuttgarter Kickers 1:3
SSV Reutlingen - FV Ravensburg 3:2

Sa., 09.03.2019, 15:00 Uhr
Neckarsulmer SU - FC Germ.Friedrichstal 1:0
SV Oberachern - SV Linx 1:2
Bahlinger SC - 1. CfR Pforzheim 2:2
SV Spielberg - FC 08 Villingen 0:1
FSV 08 Bissingen - SGV Freiberg 1:1

Bild (Archiv): Claus G. Stoll

SDP: Adi, herzlichen Dank für Deine Ausführungen. Wir wünschen Dir und dem SV Linx nur das Beste. 

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema