10.03.2019

OL BW: Heimsieg - Bahlinger SC mit starkem Auftritt gegen die "Goldstädter"

22. Spieltag: Bahlinger SC - 1. CfR Pforzheim 2:0 (1:0)

Den Abwehrriegel endlich geknackt: 1:0 in der 41. Minute. Serhat Ilhan traf für den Bahlinger SC noch vor der Pause. Bild: Claus G. Stoll

Lesen Sie unseren Bericht zum Spiel. Die Bildergalerie von Claus G. Stoll ist online. 

Rico Wehrle erzwang in der 65. Minute das 2:0 für die Gastgeber. Bild: Claus G. Stoll

Der Bahlinger SC startete in die Partie des 22. Spieltags mit zwei Änderungen gegenüber der Anfangsformation der Vorwoche. Für Ergi Alihoxa (Sperre nach Gelb-Roter Karte) und Shqipon Bektashi (wegen Rückenproblemen zunächst auf der Bank) rückten Serhat Ilhan und Santiago Fischer in die Startelf. Als Referee fungierte FIFA-Schiedsrichterin Karoline Wacker aus Marbach. Sie hatte vor drei Jahren ihren ersten Auftritt im Kaiserstuhlstadion, als sie in der Regionalliga-Saison 2015/16 das letzte Heimspiel des Bahlinger SC gegen den SC Freiburg II (0:0) gepfiffen hat. In einer Partie, in der nicht nur die Gäste mit sehr viel Kampfkraft agierten, zeigte Karoline Wacker erneut eine souveräne Leistung. Am Ende standen, paritätisch verteilt, vier gelbe Karten zu Buche.

In der von beiden Mannschaften intensiv geführten Partie kam Schiedsrichterin Karolin Wacker mit vier Gelben Karten aus. Bild: Claus G. Stoll

Die Heimelf nahm von Beginn an das Heft in die Hand, die defensiv ausgerichtete Gästeelf stand tief und versuchte, die spielerische Überlegenheit der Gastgeber über Einsatz und Kampf auszugleichen. In der 36. Minute musste Routinier Erich Sautner als Folge der harten Gangart verletzt vom Feld. Für ihn kam Youngster Luca Köbele, welcher sich sofort nahtlos ins Spiel einfügte. Trotz der Überlegenheit der Gastgeber dauerte es bis zur 41. Minute, ehe Serhat Ilhan den vielumjubelten verdienten Führungstreffer erzielen konnte. Es war sein Saisontreffer Nummer drei, der quirlige Stürmer hat anscheinend den Geschmack am Toreschießen wieder gefunden. Noch vor dem Pausentee hätte Torjäger "Tobi" Klein das 2:0 markieren können, sein herrlicher Kopfball ging aber knapp am von Manuel Salz gehüteten Gästetor vorbei.


Mit dem 1:0-Führung ging es in die Kabine. Nach Wiederanpfiff bot sich den 440 Zuschauern im Kaiserstuhlstadion das gleiche Bild. Auf das Heimtor spielend, erhöhten die Gastgeber nun weiter den Druck und drängten auf die Vorentscheidung. In der 64. Minute war es dann soweit, ein Mustertor: Eine lange Flanke von links köpfte Santiago Fischer zu Luca Köbele, welcher den Ball flach auf das lange Eck legte, wo Rico Wehrle einschieben konnte. Es folgten drei weitere Wechsel bei den Kaiserstühlern, wobei Defensivakteur und Neuzugang Faiz Gbadamassi nach langer Verletzung sein Debut geben konnte. Gökhan Gökce reagierte und versuchte, durch die Wechsel die Offensive zu stärken. Doch auch die Hereinnahme von Routinier Daniel Reule verhalf den Gästen nicht mehr zum Torerfolg. Trotz weiterer Chancen des bahlinger SC blieb es bei dem 2:0-Heimsieg. 

Stenogramm

Schmerzhaft: Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Bild: Claus G. Stoll

Bahlinger SC 

Dennis Müller, Walter Adam, Fabian Nopper, Yannick Häringer, Erich Sautner (36. Min.: Luca Köbele), Serhat Ilhan (74. Min.: Shqipon Bektashi), Maximilan Faller (78. Min.: Jonas Siegert), Rico Wehrle, Tobias Klein (C), Santiago Fischer, Hasan Pepic (66. Min.: Faiz Gbadamassi)

Trainer
Dennis Bührer/Axel Siefert

Gökhan Gökce, 1. CfR Pforzheim. Bild: Claus G. Stoll

1. CfR Pforzheim

Manuel Salz, Bogdan Alexandru Cristescu, Jonathan Michael Zinram, Joao Paulo Tardelli Rancano Rosa (87. Min.: Alan Delic), Dominik Salz (C), Julian Grupp (70. Min.: Daniel Reule), Tim Oman (58. Min.: Sadik Yilmaz), Fatih Özge, Dominique Douglas Jourdan, Stanley Ratifo, Fatih Ceylan 

Trainer
Gökhan Gökce

Shqipon Bektashi (Mitte) kam bei den Gastgebern in der 74. Minute in die Partie. Bild: Claus G. Stoll

Schiedsrichter

Karoline Wacker mit Andreas Wieczorek und Miriam Dreher

Zuschauer 
440

Tore
1:0 Serhat Ilhan (41. Min.)
2:0 Rico Wehrle (65. Min.)

Der Kommentar von Doppelpass zum Spiel

Seit 2019 der "zwölfte Mann" im Kaiserstuhlstadion und noch ungeschlagen: Stadionsprecher Thomas Seiter aus Breisach. Bild: Thomas Rieger

Die Goldstädter waren mit dem 0:2 noch gut bedient, was auch Coach Gökhan Gökce bei der folgenden Pressekonferenz neidlos anerkannte. Axel Siefert war voll des Lobes über den Auftritt seiner Elf, die nicht nur spielerisch überzeugte, sondern auch läuferisch sowie kämpferisch einen weiteren Fortschritt hat erkennen lassen. 

Mit diesem verdienten Heimsieg konnte der Bahlinger SC den guten Lauf nach der Winterpause fortsetzen und mit nun 39 Punkten auf Rang fünf der Tabelle klettern. Als Tabellenführer thronen weiter die Stuttgarter Kickers mit derzeit 43 Zählern (aus 21 Spielen) an der Spitze. Die Verantwortlichen und die BSC-Fans freuen sich auf den weiteren Saisonverlauf.

Ausblick auf das nächste Wochenende

Man plant von Spiel zu Spiel bei den Kaiserstühlern und das heißt, dass die nächste Hürde für den Bahlinger SC das Auswärtsspiel des 23. Spieltags am Samstag, 16.03.2019, 15.00 Uhr beim Aufsteiger TSV Ilshofen (Hinspiel in Bahlingen: 3:0) ist. Die Verantwortlichen beim Bahlinger SC werden die letzten Ergebnisse des derzeit auf Rang elf platzierten Teams von Spielertrainer Ralf Kettemann richtig einzuschätzen wissen: In der Vorwoche eine 0:5-Niederlage in Oberachern und gestern ein 2:0-Derbysieg beim starken 1. Göppinger SV. Natürlich will man etwas Zählbares holen und damit auch Werbung für das Derby gegen den SV Linx am 24. Spieltag betreiben.

Die Pressekonferenz nach dem Spiel - das Statement von Axel Siefert vom Trainer-Duo des Bahlinger SC

Pressechef Stefan Ummenhofer (Mitte), wie gewohnt souverän, im Pressegespräch mit den beiden Trainern. Bild: Thomas Rieger

Bitte KLICKEN SIE HIER!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema