10.03.2019

LL2: FV Herbolzheim - SF Elzach-Yach 2:0 (1:0)

19. Spieltag: "Big Points" für den FV Herbolzheim

Julian Mall (FVH) war einer der besten gelb-schwarzen Akteure. Bild: Volker Kirn

Drei wichtige Punkte im Rennen um den Aufstieg ergatterte sich der FV Herbolzheim im Heimspiel des 19. Spieltags gegen die Sportfreunde aus dem Elztal.

Schnelle Führung durch Barella

Bild: Volker Kirn

Schon vor dem Spiel mussten die Verantwortlichen des FV Herbolzheim einen Ballfangzaun sichern, den der starke Sturm aus den Verankerungen riss (Bildergalerie). Einige Spieler und auch Zuschauer waren der Meinung, dass man unter diesen Bedingungen nicht hätte anpfeifen dürfen. Letztlich wurde der Wind aber schwächer und Schiedsrichter Yannick Pelka ließ die Teams einlaufen.

Schon nach neun Minuten stand es 1:0, nachdem sich Jakob Stiefel im Mittelfeld den Ball erkämpft und mustergültig Mirco Barella bedient hatte, der ins lange Eck einschob. Danach war es ein offenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Dufner-Elf. Wiese und Becherer hatten die besten Möglichkeiten für die Gäste den Ausgleich zu erzielen. Aber auf der anderen Seite hatte Kaltenbach Pech mit einem Freistoß.

Elzach überlegen

Elzach hatte einige Chancen, vor allem im zweiten Durchgang, wie hier durch Robin Köhler. Bild: Volker Kirn

Der zweite Durchgang gehörte fast nur den Gästen. Sie spielten sehr sicher und kamen zu guten Möglichkeiten. Der FVH nutzte die Konterchancen nicht und so hatte Elzach ein deutliches Übergewicht. In den letzten zehn Minuten warfen die Gäste alles nach vorne. Aber jetzt wurde auch der FVH wieder gefährlich. Es war nur eine Frage der Zeit, wann das Tor – auf welcher Seite auch immer – fallen würde. Letztlich war es Dennis Kaltenbach zwei Minuten vor dem Ende, der einen Freistoß halbhoch am verdutzten Elzacher Keeper Fabian Wölfle  vorbei zirkelte. Die Elzacher waren bedient, denn einen Punkt hätten Sie sicherlich verdient gehabt.

Stenogramm und Stimmen zum Spiel

Sascha Schröder und Marco Dufner im Trainergespräch mit Thomas Mall. Bild: Volker Kirn

FV Herbolzheim - SF Elzach/Yach 2:0 (1:0)

Tore
1:0 Barella (9. Min.) 
2:0 Kaltenbach (88. Min.)

Marco Dufner: "Der FVH war in den ersten 20 Minuten recht dominant und hat mit der ersten Chance die Führung erzielt. Danach waren wir eigenlich am Drücker. Man hat auch heute wieder gesehen, dass wir zu viele Torchancen brauchen. Herbolzheim macht dann kurz vor dem Ende mit dem dritten oder vierten Torschuss das 2:0 und dann war das Thema durch. Glückwunsch an Herbolzheim, aber einen Punkt hätten wir mindestens verdient gehabt."

Sascha Schröder: "Ich sehe das ähnlich aber ich finde es nicht dramatisch, denn wir wollten uns zurückziehen und unsere Stärken ausspielen. Elzach ist ja keine Thekenmannschaft, die haben super Fußballer in ihren Reihen. So gibt es eben Spiele, in denen man gut verteidigen muss und das war heute so. Sicherlich hätte Elzach einen Punkt verdient gehabt."

Weitere Bilder in der Galerie.

Autor: Volker Kirn

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken