25.03.2019

OL BW: Galaauftritt des Bahlinger SC

24. Spieltag: Bahlinger SC - SV Linx 4:0 (4:0)

Mit dem 4:0 feierte der Bahlinger SC einen souveränen Heimsieg. Bild: Claus G. Stoll

Ungefährdeter Heimsieg - Revanche für die Hinspielniederlage geglückt.


Lesen Sie weiter.

18. Minute: 2:0 durch Tobias Klein. Bild: Claus G. Stoll

Mit Anpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Lukas Heim dominierte der Bahlinger SC die Partie, drängte die Gäste aus Linx sofort in die Defensive und erzielte bereits in der 4. Minute durch Hasan Pepic das schnelle 1:0. Vermutlich befördert durch den frühen Rückstand, fanden die Gäste nun keinen Zugang zum Spiel. Gegen drängende Gastgeber konnte der um Linie bemühte SV Linx keine Akzente in der Offensive setzen. Die Überlegenheit nutzte Tobias Klein in der 18. Minute zum 2:0. Santiago Fischer (37. Min.) und Erich Sautner (44. Min.) „sattelten“ noch vor dem Pausenpfiff die Tore drei und vier auf. Die Effizienz im Abschluss des Bahlinger SC wie auch der Verlauf der ersten Hälfte ließen nichts Gutes für die Gäste befürchten.

Im zweiten Durchgang kam der SV Linx nun besser in die Partie und zwang Dennis Müller im Gehäuse der Gastgeber zu ersten Paraden, die Gäste blieben aber ohne Torerfolg. Die Bahlinger Offensive benötigte etwas Anlauf, um gegen aufkommende Gäste an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Doch es gelang ab der 60. Minute, wenngleich nicht mit der zuvor gezeigten Präsenz und Effizienz. Joshua Huelsmann im Tor des SV Linx verhinderte mehrfach einen weiteren Treffer.  

Der Bahlinger SC feierte am 24. Spieltag einen souveränen Heimsieg, dem für das Prädikat „glänzend“ nur weitere Treffer in der zweiten Spielhälfte gefehlt haben.

Stenogramm

Santiago Fischer trug sich erneut in die Torschützenliste ein. Bild: Claus G. Stoll

Bahlinger SC
Dennis Müller, Walter Adam, Fabian Nopper, Erich Sautner, Serhat Ilhan (56. Min.: Shqipon Bektashi), Maximilan Faller (60. Min.: Jonas Siegert), Rico Wehrle (61. Min.: Fabian Schmid), Tobias Klein (C) (61. Min.: Luca Köbele), Ergi Alihoxha, Santiago Fischer, Hasan Pepic

SV Linx
Joshua Huelsmann, Geoffrey Feist, Dennis Kopf, Sinan Gülsoy, Marc Rubio, Adrian Vollmer (61. Min.: Harry Föll), Piakai Henkel (79. Min.: Kevin Mousa Traore), Jean-Gabriel Dussot (69. Min.: Wacim Tine), Rico Schmider (C), Alexander Merkel (61. Min.: Nathan Recht), Dennis Kopf

Sorgenfalten bei Sascha Reiß auf der Bank des SV Linx. Bild: Claus G. Stoll

Schiedsrichter
Lukas Heim mit Christian Schäffner und Haris Kresser

Zuschauer
1.066

Tore

1:0 Hasan Pepic (4. Min.)
2:0 Tobias Klein (18. Min.)
3:0 Santiago Fischer (37. Min.)
4:0 Erich Sautner (44. Min.)

Der Blick auf die Tabelle und das Restprogramm

Bild: Claus G. Stoll

Tabelle Stand 24.03.2019
1. Stuttgarter Kick.      23  15  4  4  41:16  25 49
2. Bahlinger SC          24  14  3  7  51:23  28 45 
3. SGV Freiberg         24  13  6  5  51:30  21 45
4. FSV Bissing.          24  12  8  4  43:28  15 44
5. SSV Reutling.        23  12  7  4  39:27  12 43
6. Göppinger SV        23  12  6  5  38:22  16 42
7. FC 08 Villingen      23  11  7  5  37:27  10 40
8. FC Nöttingen         23  10  8  5  39:27  12 38

Die Rückrundentabelle
1. Bahlinger SC          7  6  1  0  20:3  17  19
2. Stuttgarter Kick.      6  4  2  0  10:3   7   14

Die letzten zehn Spieltage
Sa., 30.03.2019, 15:00 Uhr
TSG Backnang - Bahlinger SC

Sa., 06.04.2019, 15:30 Uhr
Bahlinger SC - SGV Freiberg

Mi., 10.04.2019, 18:00 Uhr: 
Bahlinger SC - SSV Reutlingen

Sa., 13.04.2019, 14:00 Uhr
FV Ravensburg - Bahlinger SC

Sa., 20.04.2019, 15:30 Uhr
Bahlinger SC - FC 08 Villingen

Sa., 27.04.2019, 15:30 Uhr
SV Spielberg - Bahlinger SC

Sa., 04.05.2019, 15:30 Uhr
FSV 08 Bissingen - Bahlinger SC

Sa., 11.05.2019, 15:30 Uhr
Bahlinger SC - FC Nöttingen

Sa., 18.05.2019, 15:30 Uhr
SV Oberachern - Bahlinger SC

Do., 30.05.2019, 15:00 Uhr
Bahlinger SC - 1. Göppinger SV

Bewertung
Fünf Heim- und fünf Auswärtsspiele. Alle fünf Partien "Top-Spiele" gegen Teams aus den ersten Acht, welche wohl die beiden ersten Tabellenränge unter sich ausmachen werden. Der Bahlinger SC ist in der Rückrunde "allererste Sahne", sowohl nach Punkten (nur ein Remis) als auch nach Toren (20:3). Den Vergleich mit dem derzeitigen Tabellenführer Stuttgarter Kickers braucht man nicht Scheuen.

Der Kommentar von Thomas Rieger, Südbadens Doppelpass

Piakai Henkel blieb bei der Rückkehr ins Kaiserstuhlstadion ohne Torerfolg. Bild: Claus G. Stoll

Drei starke Partner: Bahlinger SC, Fürstenberg und Südbadens Doppelpass

Für uns vom Team Doppelpass war es als langjähriger Partner des BSC eine Ehre, das Team hinter dem Team dahingehend zu unterstützen, dass auch in der dritten Halbzeit Gas gegeben wurde, aber nicht auf dem Spielfeld sondern vor der "Ponderosa!" Nach dem Motto "don't drink and drive" kann man auch mit einem alkoholfreien Fürstenberg Pilsener in Fahrt kommen und über das Spiel diskutieren.

Die dritte Halbzeit dauerte jedoch länger als 45 Minuten, der eine oder andere genoß den Sieg und es fröstelte, als das "Pondeteam" den verdienten Heimweg antrat.

Dennis Bührer/Axel Siefert und ihr Team genießen den Moment und denken von Spiel zu Spiel. Das Wort Aufstieg werden Sie nicht in den Mund nehmen. Sie können sich ohne Taschenrechner ausrechnen, wo sie nach Fortsetzung der Siegesserie am 34. Spieltag stehen könnten. Aber den BSC-Fans kann niemand das Träumen verbieten. Die Kulisse von knapp 1.100 Zuschauern bedeutet Saisonrekord und es stehen noch fünf Heimspiele an, allesamt gegen Aufstiegskandidaten. Es ist anzunehmen, dass diejenigen Fans, welche beim gestrigen "Fußballfest" im Stadion dabei waren, gerne wiederkommen und eventuell noch den einen oder anderen Bekannten mitbringen werden.

Wie meinte doch ein Experte in Richtung Fans: "Gebt auch auf den Rängen mit frenetischer Anfeuerung alles, wie das Team. Erinnert euch an das Spiel in Hauenstein." Wir sind uns sicher, dass die BSC-Fans diese Worte lesen und schon ihre Pläne schmieden. 

Wir gehen davon aus, dass im Team hinter dem Team schon klare Vorstellungen bestehen, wie man ein bisschen am Rädchen drehen kann, um die Fans an die Stimmung aus der legendären Saison 2014/15 zu erinnern. Sollte dies gelingen, scheint es nicht ausgeschlossen, dass das Jahr des 90jährigen Jubiläums erneut zu einem besonderen Jahr werden wird.

Bild: Claus G. Stoll

Es war für uns eine Ehre, als langjähriger Partner des Bahlinger SC am gestrigen Samstag mitzuhelfen, dass nicht nur auf dem Platz, sondern auch vor der Ponderosa ein Fußballfest gefeiert werden konnte. 


Der Bahlinger SC war nicht nur auf dem Platz gut aufgestellt, sondern hat auch im Team hinter dem Team ein Top-Aufgebot gestellt. Mit die wichtigsten die beiden Funktionäre in der Sprecherkabine: Mani Schäfer, Stadionsprecher, und daneben Lothar Würstlin für die Technik. Es galt, die Serie der ungeschlagenen Spiele des verhinderten Kollegen Thomas Seiter aus Breisach fortzusetzen. Auch das Team hinter dem Team hält mit dem Erfolgskurs des BSC-Teams Schritt.

Aber den BSC-Fans kann in der Region niemand das Träumen verbieten. Die Kulisse von knapp 1.100 Zuschauern bedeutet Saisonrekord und es stehen noch fünf Heimspiele an, gegen alle Aufstiegskandidaten auf der "Ponde!"
Man kann davon ausgehen, dass diejenigen Fans, welche beim gestrigen "Fußballfest" im Stadion dabei waren, auch in den letzten, vielleicht fünf entscheidenten Heimspielen gerne wiederkommen und eventuell noch den einen oder anderen BSC-Fan mitbringen werden.


Fünf "Siegertypen" - allen eines gemeinsam - sie lieben den BSC und das Bier aus dem Süden

V.l.n.r.: Thomas Rieger, Dieter Bühler, Stefan Hasler, Volker Kirn, Marcus Weiss. Bild: Claus G. Stoll


Besuch von den "Wilden Christen" aus Wallburg

Klaus Föhrenbacher erhielt vom örtlichen Sportmagazin "Doppelpass" eine Doppelpass-Jacke als Geschenk. Flottes Outfit, wie wir meinen.

Der Bahlinger SC hat ein großes Herz für die Vereine in der Region, die aktuellen News werden ausgewertet. Gestern galt es, den Ex-Vorsitzenden des SC Wallburg, Klaus Föhrenbacher, einzuladen. Klaus Föhrenbacher hat am 08.03.2019 die Landesehrennadel als "Multifunktionär“ erhalten (siehe Seite 38 unseres Monatsmagazin 01-2018).


Autor: Thomas Rieger

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema