24.04.2019

OL BW: Bahlinger SC - FC 08 Villingen 3:0 (3:0)

28. Spieltag: Souveräner Heimsieg bringt vorübergehende Tabellenführung

In einer rasanten Anfangsphase legte der Bahlinger SC drei schnelle Tore zum souveränen Heimsieg vor. Bild: Claus G. Stoll

Bei besten äußeren Bedingungen setzte sich der Bahlinger SC vor 1.410 Zuschauern mit einem klaren 3:0-Heimerfolg souverän gegen den Pokalfinalisten FC 08 Villingen durch. Durch den Sieg erklommen die Kaiserstühler zumindest bis kommenden Montag den ersten Tabellenrang. Dann treten die nun mit zwei Partien weniger punktgleich auf Platz zwei liegenden Stuttgarter Kickers beim 1. Göppinger SV an.   

Yannick Häringer mit dem 1:0 bereits in der 5. Minute. Bild: Claus G. Stoll

In einer mustergültigen Anfangsphase mit optimaler Chancenverwertung machte der Bahlinger SC vor der Rekordkulisse von 1.410 Zuschauern aus drei Möglichkeiten drei Tore und lag nach Treffern von Yannick Häringer (5. Min.), Erich Sautner (9. Min.) und Fabian Nopper bereits nach 17 Minuten mit 3:0 in Führung. Der für den gesperrten Christian Mendes ins Tor der Gäste gerückte Marcel Bender erlebte keinen schönen Einstand in der Oberligamannschaft, war bei allen Gegentreffern aber machtlos. Der frisch gebackenen Pokalfinalist, der dem im Pokalhalbfinale betriebenen Aufwand Tribut zollen musste und mit drei Änderungen in der Startelf begann, hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch keinen Zugang zur Partie gefunden und wirkte stellenweise orientierungslos. Nach dem Dreifachschlag schalteten die Gastgeber einen Gang zurück, Villingen kam nun sporadisch in die Nähe des von Dennis Müller gehüteten Tores. Ein Treffer gelang der Maric-Elf jedoch nicht.      

Ergi Alihoxha (Bahlinger SC, Mitte) und Gianluca Serpa (FC 08 Villingen, li.). Bild: Claus G. Stoll

In der zweiten Hälfte versäumte es der Bahlinger SC trotz aussichtsreicher Möglichkeiten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Marcel Bender bewahret den FC 08 Villingen in einigen Szenen bravourös vor weiteren Gegentreffern. Ein Negativhöhepunkt dann in der 68. Minute: Nach einem rustikalen Einsatz gegen Serhat Ilhan vor der Strafraumgrenze zog Schiedsrichter Dennis Boyette gegen Gästeakteur Mauro Chiurazzi nicht nur zur Überraschung des Publikums die Rote Karte. Im Pokalspiel am vergangenen Mittwoch als "Aushilfstorwart" noch "Matchwinner" für den des Feldes verwiesenen Christian Mendes, traf es nun Mauro Chiurazzi selbst. Der Bahlinger SC konnte die numerische Überzahl gegen die jetzt auf reine Defensive bedachten Gäste in den verbleibenden Minuten nicht für weitere Treffer nutzen.  

Erich Sautner lieferte die Vorlage zum 1:0 und besorgte das 2:0 in der 9. Minute selbst. Bild: Claus G. Stoll

Stenogramm

Bahlinger SC 
Dennis Müller, Walter Adam, Fabian Nopper, Yannick Häringer (70.: Michael Respondek), Erich Sautner, Serhat Ilhan, Maximilian Faller, Rico Wehrle (70. Min.: Fabian Schmid), Tobias Klein (C), Santiago Fischer (64. Min.: Luca Köbele), Hasan Pepic (55. Min.: Ergi Alihoxha)

Packende Szenen: Valentin Vochatzer (FC 08 Villingen, li.) und Luca Köbele (Bahlinger SC). Bild: Claus G. Stoll

FC 08 Villingen 

Marcel Bender, Patrick Haag (46. Min.: Pietro Morreale), Dragan Ovuka, Teyfik Ceylan, Tobias Weißhaar, Damian Kaminski, Benedikt Haibt (C) (46. Min.: Volkan Bak), Mauro Chiurazzi, Mamadou Sanoussy Baldé, Gianluca Serpa (65. Min.: Valentin Vochatzer), Ümüt Sönmez (69. Min.: Manuel Passarella)

Nicht nur Mauro Chiurazzi (Nr. 13) war überrascht ob der Farbe der Verwarnung. Bild: Claus G. Stoll

Schiedsrichter

Dennis Boyette mit Moritz Kuhn und Evelyn Holtkamp


Fabian Nopper besorgte in der 17. Minute das 3:0 für den Bahlinger SC. Bild: Claus G. Stoll

Tore
1:0 Yannick Häringer (5. Min.)
2:0 Erich Sautner (9. Min.)
3:0 Fabian Nopper (17. Min.)

Besondere Vorkommnisse
Rote Karte gg. Mauro Chiurazzi (FC 08 Villingen/68. Min.)































Jago Maric: "Der Bahlinger SC ist spielerisch die beste Mannschaft der Oberliga." Bild: Claus G. Stoll

Der 29. Spieltag beider Mannschaften

Am 29. Spieltag empfängt der FC 08 Villingen am Samstag, 27.04.2019 um 15.00 Uhr den 1. FC Normania Gmünd. Die aktuell auf dem 16. und damit drittletzten Platz liegenden Gäste kämpfen um die theoretische Chance auf den Klassenerhalt. Für die nach der Derbyniederlage mit 44 Punkten auf Rang acht liegenden Gastgeber dürfte die Aussicht auf ein Eingreifen ins Aufstiegsgeschehen erledigt sein und die gesamte Konzentration der Vorbereitung auf das Pokalfinale am "Finaltag der Amateure" am 25.05.2019 gelten. Trotzdem wird Jago Maric seiner Elf einen Sieg verordnen. 

Der zumindest vorübergehend frisch gebackene Tabellenführer Bahlinger SC reist und tritt am Samstag, 27.04.2019 um 15.30 Uhr beim Tabellenschlusslicht SV Spielberg an. Gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten gilt es, die Einschätzung von Jago Maric zu bestätigen, der nach dem Derby sagte: "Der Bahlinger SC ist spielerisch die beste Mannschaft der Oberliga". Nicht nur wegen dieser Aussage ist ein Sieg für die Kaiserstühler Pflicht.  

Autor: Claus G. Stoll

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema