15.08.2019

Hosain Tahiri: "Ich will immer ganz oben dabei sein"

Die Vorschau mit dem neuen Eichstetter Trainer

Archivbild: SDP

Schlägt er am Sonntag wieder zu? Toptorjäger Dominik Lehmann war in der vergangenen Saison 44 Mal erfolgreich. Bild: Archiv

Klar, dass das Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen weckt. Tahiri selbst sagte uns, dass er künftig gerne eine "Erste Mannschaft" trainieren möchte und hat sich nun dem FC Eichsetten angeschlossen. Wir sprachen mit ihm vor der ersten Begegenung gegen den Riegeler SC

SDP: Hallo Hosain, es geht endlich los, bei Dir in der alten Liga mit neuem Verein. Wie lief die Vorbereitung mit dem SC Eichstetten?

Hosain Tahiri: Hallo Volker, Hallo Team Doppelpass, ich freue mich schon darauf, dass es endlich los geht, auch wenn die Vorbereitung sportlich nicht optimal lief. Nach Anfangsschwierigkeiten kommt die Mannschaft aber wieder in die Spur. Wir haben zwar noch einiges an Arbeit vor uns bis die Jungs so agieren, wie ich es mir wünsche, aber ich bin guter Dinge, dass wir das hinbekommen.

SDP: Im Pokal gab es eine knappe Niederlage nach Verlängerung in Obermünstertal - wie war der Spielverlauf

H.T.: Die Pokalniederlage tut noch heute weh. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für Obermünstertal. Diese waren körperlich wacher und oft einen ticken schneller als meine Jungs. Der Gastgeber ging bereits nach vier Minuten durch einen Handelfmeter mit 1:0 in Führung. Trotz dass wir nicht gut gespielt haben, ergaben sich teilweise sehr gute Tormöglichkeiten, die leider ungenutzt blieben. So ging mit 1:0 in die Halbzeitpause. In Halbzeit zwei hatten wir wesentlich mehr vom Spiel, konnten zehn Minuten nach der Pause durch ein Foulelfmeter ausgleichen. Leider blieben die vielen Tormöglichkeiten auch in der Folge ungenutzt und es folgte die Verlängerung. In der 95. Minute dann das "gedacht" erlösende 1:2 nach einem schönen Schuss in den Winkel. Die Freude hielt leider nicht sehr lange. Durch Kontertore in der 100. und 120. Minute ist Obermünstertal dann als Sieger vom Platz gegangen. Sie waren zwar nicht besser, aber dafür effektiver und so gewinnt man oftmals Spiele. Aufgrund der vielen ausgelassenen Torchancen unsererseits haben wir uns leider die 1. Pokalrunde nicht verdient.

SDP: Nun startet ihr gegen den Riegeler SC - ebenfalls mit einem neuen Trainer, Patrick Walz -, dennoch dürfte der SCR nicht zu den Mannschaften zählen, die oben mitspielen ?

H.T.: Aufgrund des Verlaufs der letzten Jahre und den Ergebnissen der Vorbereitung gehe ich nicht davon aus, dass der Riegler SC in diesem Jahr oben mitspielen wird. Der Verein wird seine Zeit brauchen um im oberen Bereich wieder ein Wörtchen mit zu sprechen. Wir freuen uns, dass es endlich los geht, und gehen hoch motiviert an dieses Spiel ran. Wir sind heiß auf die ersten drei Punkte.


SDP: Oben mitspielen will aber sicherlich der SC Eichstetten - wie ist der Plan?

H.T.: Oben mitspielen will jeder, auch der SC Eichstetten. Ich persönlich will immer ganz oben dabei sein. In diesem Jahr wird es wahrscheinlich schwierig für uns. Momentan arbeiten wir noch an der mannschaftlichen Stabilität, um weniger Gegentore zu fangen, und daran, effektiver zu werden. Nach der Vorbereitung müssen wir nach nur sechs Spielen auf ein Torverhältnis von 18:26 zurück blicken. Auch wenn da die 12:1-Niederlage gegen Solvay Freiburg einen großen Anteil ausmacht, sind die Ergebnisse noch zu „wild“. Da gibt es andere Mannschaften in unserer Liga, die schon etwas reifer sind. Trotz allem ist der Plan beim SC Eichstetten in den nächsten drei Jahren wieder aufzusteigen, und daran arbeiten wir auf Hochtour.

SDP: Mit Nordweil/Wagenstadt II und Sasbach II sind nun zwei weitere "Reserveteams" am Start, damit insgesamt sechs an der Zahl. Einerseits Wundertüten, weil sie oft mit veränderten Teams antreten, andererseits Teams, die in der Regel nicht viele Fans zu den Auswärtsspielen mitbringen. Wie siehst Du das?

H.T.: Reserveteams sind oftmals schwierig einzuschätzen. Ich war ja selbst letztes Jahr mit Teningen 2 in der B1 unterwegs. Auch wir konnten immer wieder von einzelnen Spielern aus Kader 1 profitieren. Aber das ist absolut normal und legitim. Dass mit den Zuschauerzahlen ist generell ein schwieriges Thema. Unabhängig davon, ob eine 1. oder 2. Mannschaft zu Gast ist. Die Anzahl an Zuschauen darf steigen, da haben wir nichts dagegen. Klar ist es so, dass der Zuschauerschnitt bei Reserveteams nochmals etwas geringer ausfällt, aber ob nun 108 Zuschauer draußen stehen oder 94, macht auch keinen Unterschied mehr.

SDP: Wer sind deine Favoriten?

H.T.:  Unter den Top drei sehe ich die Teams von Rheinhausen, Kenzingen, Teningen 2.


Hosain Tahiri tippt den ersten Spieltag der Kreisliga B1

Sa., 17.08.2019, 13:00 Uhr: FC Teningen II - FV Hochburg-Windenreute 6:1
Sa., 17.08.2019, 16:00 Uhr: FC Vogtsburg - SV Endingen II 2:1
So., 18.08.2019, 15:00 Uhr: SC Eichstetten - Riegeler SC den Tipp überlasse ich euch (Volker Kirn tippt 3:1)
So., 18.08.2019, 15:00 Uhr: SV Achkarren - SV Kenzingen 1:3
So., 18.08.2019, 15:00 Uhr: SG Rheinhausen - SG Nordweil/Wagenstadt II 7:2
So., 18.08.2019, 15:30 Uhr: SG Broggingen-Tutschfelden - SV Bombach 3:1
So., 18.08.2019, 17:00 Uhr: FV Herbolzheim II - SV Heimbach 1:2
Sa., 30.11.2019, 15:00 Uhr: SC Wyhl II - FV Sasbach II 1:1

H.T.: Ich wünsche allen einen guten Rundenstart und eine verletzungsfreie Saison.

Autor: Volker Kirn

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften