22.08.2019

"Ich persönlich finde es doch schon sehr bedenklich, was da in der Kreisliga für Summen im Raum stehen"

Die Vorschau mMit Ihringens Trainer Matthias Mand

Matthias Mand (Bild: Verein)

Nach den Stationen Mundingen und Bombach war Matthias Mand als Jugendtrainer der U17 beim FV Herbolzheim, nun hat sich der VfR Ihringen seine Dienste für die neue Saison gesichert.



Sasbach und Jechtingen sind die beiden "FC Bayern" der Kreisliga A"

SDP: Matthias, danke, dass Du uns für die kommende Vorschau zur Verfügung stehst. Nach den Pokalerfolgen gab es eine empfindliche Pleite in Wasenweiler, was war da los?

Matthias Mand:
Wir haben nach zwei Minuten und dann direkt nach der Trinkpause mit den ersten beiden Schüssen auf unser Tor zwei Gegentore gefangen und das konnten wir an diesem Tag nicht so einfach abschütteln. Das müssen wir lernen, dass man mit Rückschlägen im Spiel anders umgehen muss. Wir sind mit fast einem Jahr Abstand das jüngste Team (23,8) in der Liga sowas darf uns ein Mal passieren. Ich hoffe, die Jungs haben die Lektion gelernt. Besonders ärgerlich ist halt, dass es gegen Wasenweiler im Derby passiert ist.

SDP: Wie war denn ansonsten die Vorbereitung?

Matthias Mand: Bis auf drei schwere Verletzungen sind wir im Trainerteam sehr zufrieden mit der Vorbereitung. Wir hatten über sechseinhalb Wochen eine durchschnittliche Trainingsbeteiligung von ca. 25 Spielern im Training. Das hat echt Spaß gemacht mit den Jungs zu arbeiten. Leider aber, das Problem haben andere auch, zieht sich die Urlaubsphase bis Ende September hin. Das nervt schon ein wenig. Aber wie gesagt, das Problem haben wir nicht exklusiv in Ihringen.

SDP: Um nicht gleich zu Begin abgehängt zu werden, sollte gegen die beiden Aufsteiger Sexau und Weisweil/Forchheim zwei Heimnsiege gelingen. Alles gefährliche Gegner?


Matthias Mand: Jeder Gegner in dieser Liga verdient Respekt. Und jede Mannschaft hat ihre Besonderheiten. Da ist es egal, ob Auf- oder Absteiger. Wir im Trainerteam werden beide Mannschaften des VfR so vorbereiten, dass wir die Spiele auch gewinnen können.

SDP: Der VfR Ihringen gilt schon seit Jahren als "unscheinbarer" A-Ligist, hat mit ganz oben und ganz unten nie was zu tun und landete immer im Tabellen-Mittelfeld. Gibt es für die neue Saison ein erklärtes Saisonziel in Ihringen?

Matthias Mand: Wie oben schon erwähnt, sind wir mit Abstand das jüngste Team in der Liga. Wir haben drei top Rasenplätze. Ab der C-Jugend spielen alle Jugendmannschaften in der Bezirksliga. Wir haben dieses Jahr vier und wir bekommen nächstes Jahr wieder vier Jugendspieler in die Aktiven. Wie Du siehst, stimmt die Perspektive. Wir wollen dieses Jahr die richtigen Weichen stellen und uns in eine gute Ausgangslage bringen. Andere Vereine im Bezirk Freiburg haben aus vergleichbarer Ausgangslage auch mittel/langfristig Großes erreicht (siehe SG NoWa), warum soll das dem VfR Ihringen nicht auch gelingen!? Aber das ist kein Sprint, das ist ein Marathon.

SDP: Wen siehst Du als Favoriten in der Kreisliga A1?

Matthias Mand: March, Sexau und die beiden "FC Bayern der Kreisliga A1“, Sasbach und Jechtingen. Ich persönlich finde es doch schon sehr bedenklich, was da in der Kreisliga für Summen im Raum stehen. Aber es darf jeder Gönner mit seinem Geld machen, was er will. Dann aber sollte man doch zumindest dazu stehen, was man macht. Aber wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung.

SDP: Zurück zum Pokal, nach dem doch etwas überraschenden Sieg gegen den Bezirksligsten Freiamt/Ottoschwanden geht es nun zum Topfavoriten FC Emmendingen. In solch einem Spiel hat man als unterklassiger Verein ja eigentlich nichts zu verlieren - gut oder schlecht?

Matthias Mand: Der Sieg gegen die SG Freiamt/Ottoschwanden war das Ergebnis unserer tollen Vorbereitung. Jetzt gegen den FC Emmendingen spielen zu dürfen, finde ich persönlich toll. Es kommt nur ein, zwei Runden zu früh ;-)
Wir können es nicht ändern, ich hoffe nur, dass der FC Emmendingen unseren Wunsch, das Spiel um eine Woche nach hinten zu verlegen, entspricht, da ich an dem ersten Termin beruflich nicht da sein kann.

SDP: Im Trainerteam des FCE gibt es einen dicken Kumpel von Dir - das zählt aber für 90 Minuten nicht?

Matthias Mand:
Ach, ich glaube, dass Michi Fläsch (TW-Trainer FCE) und ich uns auch während dem Spiel lieb haben, und dass da der eine oder andere Spruch kommen wird. Soweit ich weiß, habe ich eine positive Bilanz gegen ihn, da steht es 2:1 für mich. Und ich bin mir sicher, dass das auch so bleiben wird :-)

Die Vorschau zum 2. Spieltag von Matthias Mand

Sa., 24.08.2019, 17:00 Uhr: TuS Königschaffhausen - FV Sasbach


Erster Auftritt der Sasbacher in der Runde und dann gleich das Derby. Ich hoffe den Steffen und Kevin gewinnen und tippe auf ein 2:1

Sa., 24.08.2019, 18:00 Uhr: SV Burkheim - SV Jechtingen

In Burkheim ist es immer schwer zu spielen und auch zu gewinnen. Dennoch glaube ich das der SV Jechtingen da zumindest einen Punkt holt. 2:2

So., 25.08.2019, 15:00 Uhr: VfR Ihringen - FC Sexau

Wie hat es unser Sportlicher Leiter vorm Pokalspiel gegen Freiamt so schön gesagt. "Zuhause haben wir bis jetzt alles geputzt" deswegen werden wir gewinnen. 2:0

So., 25.08.2019, 15:00 Uhr: FV Nimburg - SG Weisweil/Forchheim

Als Nimburger und für meinen Familie würde ich mich über einen Heimsieg freuen. Glaube aber an eine Punkteteilung. 1:1

So., 25.08.2019, 15:00 Uhr: SV Breisach - TV Köndringen

Thimo Fischer wird dieses Mal zu 0 spielen und der TVK gewinnen. 0:1

So., 25.08.2019, 15:00 Uhr: SC Kiechlinsbergen - Sportfreunde Winden

Schätze Winden stärker ein als Bergen. 1:3

So., 25.08.2019, 17:00 Uhr: FC Denzlingen II - SC Holzhausen

Kann den FCD II schlecht einschätzen und der SC Holzhausen hat im Pokal überzeugt. 0:2

So., 25.08.2019, 17:00 Uhr: SG Hecklingen/Malterdingen - SV Wasenweiler

Wasenweiler wird mit Rückenwind nach Malterdingen fahren und auch dort gewinnen. 1:3

Autor: Volker Kirn

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften