Landesliga Staffel II Derby am Mittwoch

Stefan Mamier im Interview mit Sven Buchmüller

17. Mai 2022, 15:22 Uhr

Bild: SC Wyhl

Am kommenden Mittwoch findet im Frongrund Norwdweil das Nachholspiel der Landesliga II zwischen der SG Nordweil/Wagenstadt und dem SC Wyhl statt.

Die Vorschau für dieses Spiel bekamen wir exclusiv vom Vorstand des SV Nordweil, Sven Buchmüller. Und nicht nur das, Sven hat auch noch den Wyhler Stefan Mamier interviewt. Das Team Doppelpass bedankt sich und veröffentlicht beides sehr gerne.

Die Vorschau von Sven Buchmüller (SG Nordweil/Wagenstadt)

Mit dem SC Wyhl empfangen wir am Mittwoch einen Lokalrivalen, zu dem wir aber ein sehr gutes
Verhältnis pflegen, und gegen welchen wir natürlich nur zu gerne auch in der kommenden Saison
antreten würden. Dennoch ist davon auszugehen, dass uns das Team von Dominik Ruth nichts
schenken wird, vielmehr möchte man die bislang starke Saison auch nur zu gerne im oberen
Tabellendrittel abschließen. Der SCW verfügt über ein Team welches seine Stärken in der Offensive
hat. Mit 61 Saisontoren hat man die viertstärkste Offensive der Liga und dies bekam auch unser
Team bereits in der Hinrunde zu spüren, unterlagen wir doch in einem rassigen Derby in Wyhl am
Ende mit 3:5. Bester Torschütze im Team ist Sören Oberkirch mit 11 Treffern. Ihm folgt mit 9
Saisontoren Defensivspieler Dennis Thoma, welcher speziell bei Standards brandgefährlich ist. Aber
auch die Angreifer Dawid Bonk (8 Treffer) Jens Ritter (6 Treffer), Marius Fischer und David Schillinger
(je 5 Tore), Routinier Oliver Oberkirch und David Ritter (je 4 Treffer) oder auch Timo Zehnle (3 Tore)
sind jederzeit für Tore gut und sorgen dafür, dass die Wyhler Offensive nur schwer auszurechnen ist
und Trainer Dominik Ruth unzählige Alternativen hat. Der SCW verfügt über einen ganz starken und
auch breiten Kader, welcher sich völlig zurecht im oberen Tabellendrittel festgesetzt hat. Diese starke
Saison ist den Gelb-Schwarzen absolut zu gönnen, nichts desto trotz sollten die Punkte natürlich im
Derby unbedingt im Bleichtal bleiben. Man darf auf alle Fälle mit einem ähnlich rassigen und engen
Match wie in der Hinrunde rechnen, hoffentlich dieses Mal mit einem besseren Ausgang für unser
Team, ansonsten wird es sicherlich ganz ganz schwer den Klassenerhalt noch zu realisieren. Anpfiff
des Derbys ist um 19.00 Uhr. Neben der schon gewohnt reichhaltigen Speisekarte im Nordweiler
Sportheim wird am Mittwoch auch Don Peppino mit seinen sizilianischen Eisspezialitäten beim Derby
mit dabei sein.

Interview mit dem früheren Torjäger und heutigem Vorstandsmitglied Stefan Mamier, der heuer noch immer die

Abwehrreihen der B1 unsicher macht:

.
Sven Buchmüller: Hallo Stefan, vielen Dank, dass du dich für ein kurzes Interview bereit erklärt hast. Ich gehe
davon aus, dass du im Derby nicht auflaufen wirst, vielmehr bist du in dieser Saison ja eher in der
Zweiten noch am Ball. Die Karriere neigt sich langsam dem Ende entgegen?

Stefan Mamier: Hallo Buchdi, ich hatte ja das Glück, dass ich letztes Jahr nochmal gegen euch auf dem Platz
stehen durfte und die Stimmung und die Landesligaluft genießen durfte. Natürlich reizen solche
Erfahrungen immer wieder und man überlegt doch nochmal anzugreifen. Allerdings stehen Beruf,
Familie und Gesundheit dann ab einem gewissen Alter im Vordergrund und die nötigen
Trainingszeiten, um körperlich mithalten zu können, fehlen einfach. Ich versuche da zu sein, wenn ich
gebraucht werde, aber der größte Teil meiner Fußballertage ist ganz sicher erzählt.

Wer dich auf deinem Instagram Account verfolgt konnte feststellen, dass du inzwischen das
Joggen für dich entdeckt hast. Startest du jetzt etwa als Langstreckenläufer eine zweite Karriere?

Ganz sicher nicht, aber Laufen bringt mir unheimlich viel Freude. Durch die Wyhler Rheinauen zu
laufen ist einfach ein perfekter Ausgleich für mich. Trotzdem ist es mir lieber beim Tennis, oder
Fußball dem Ball hinterher zu jagen…

Vor knapp 10 Jahren hast du ja auch mal 2 Saisons mit unseren Coaches Jonas Bühler und
Daniel Reiner zusammengespielt. Hast du noch die ein oder Anekdote auf Lager, oder was fällt dir zu
den beiden ein?

Es war einfach eine überragende Zeit mit den beiden. Wir hatten damals ein unfassbares Glück,
dass wir die beiden zu unseren Reihen zählen durften. Sportlich brauche ich die Qualitäten der
beiden ja nicht nochmal erwähnen, aber was damals für eine Freundschaft entstanden ist, verbindet
ein Leben lang! Und Anekdoten erzählen wir uns dann wieder, wenn wir gemeinsam an der Theke
stehen. Es gab genug Geschichten, die sich lohnen nochmal und nochmal erzählt zu werden.

 Eure erste spielt ja durchaus eine starke Saison. Seid ihr zufrieden unter dem Strich, oder
hätte es gar noch etwas mehr sein können?

Absolut!! Wir sind sehr zufrieden mit den Jungs. Ich denke eine solch Abstiegssorgenfreie Saison
hatten wir schon sehr lange nicht mehr und zumindest dieser Nervenkitzel blieb uns dieses Jahr
erspart. Es macht einfach Freude den Jungs zuzuschauen und zu sehen, wie aus der Wyhler Truppe
wieder eine absolute Einheit geworden ist. Träumen durfte man ja mal ein paar Spieltage, aber ich
denke die Mannschaften, die vor uns stehen, stehen absolut zu Recht dort und sind in der Breite
einfach stärker anzusehen.

Nun steht wieder das Derby an. Im Hinspiel zogen wir in einer torreichen Partie knapp den
Kürzeren. Dein Tipp fürs Rückspiel?

Auch wenn ich euch jeden Punkt gönne im Kampf gegen den Abstieg…. Sorry!! 1 zu 3

Vermutlich wird aber das Derby am Mi. 18.5. für dich aber gar nicht das wichtigste Spiel sein.
Wer dich kennt, der weiß, dass dein Herz neben dem SCW auch für die Frankfurter Eintracht schlägt.
19.00 Uhr Landesligaderby und anschließend um 21 Uhr das Finale im Sportheim auf der
Großbildleinwand? Klingt doch nach einem perfekten Fußballabend oder?

Ich habe ja leider nicht allzu viel Mitanhänger als Fan der Eintracht, trotzdem gehe ich mal davon
aus, dass jeder der etwas mit dem deutschen Fußball hält beim Endspiel die Daumen drückt. Im
Moment gibt es mehrere Szenarien wo und wie wir das Spiel schauen, aber dein Vorschlag klingt
schon sehr verlockend.

Vielen Dank Stefan. Wünsche dir und dem SCW für die Zukunft alles Gute, außer natürlich
heute, der Eintracht drücke ich aber ganz fest die Daumen. Sie hätten den Titel absolut verdient!!!

Autor: Volker Kirn

Kommentieren