KL B1: SV Bombach – SV Heimbach 2:1 (1:0) Erster Heimsieg eingefahren

21. August 2022, 15:04 Uhr

Verfasser: Barnieske, Patrik

Erster Heimsieg eingefahren
SV Bombach – SV Heimbach 2:1 (1:0)
Spielort: Bombach, Forlenwaldstadion

Anpfiff: Freitag, 19.08.22, 19:30 Uhr


Aufstellungen:
SVB:
Fante (TW), Ziebold, Alvarez (68‘ Ehrler), Maier F. (79‘ Ritter T.), Buschmann, Zimmermann ©, Oertel (79‘ Maier
S,), Höfer (75‘ Grünwald), Hügle, Ritter, Fehrenbach
Bank: Grünwald, Ritter T., Ehrler, Maier S.
Trainer: Thomas Schweizer

SV Heimbach:
Heidenreich, Belkacem, Fischer, Fleig, Eßmann, Lenßen, Bühler, Romano, Frank, Kunstmann, Hügle
Bank: Gündner, Hügle
Trainer: Marco Romano

Schiedsrichter: Klemens Disch
Zuschauer: etwa 60

Im zweiten Heimspiel der Saison empfängt der SV Bombach den Dorfnachbarn aus Heimbach zum Derby im
Forlenwaldstadion. Als favorisierte Mannschaft ist die Schweizer-Elf von Beginn an um Spielkontrolle bemüht,
findet jedoch bis tief in die erste Hälfte keinen richtigen Zugriff und somit ist das Spielgeschehen insgesamt sehr
zerfahren. Defensiv müssen die Gastgeber immer wieder hellwach sein, da der talentierte Lenßen vorne immer
wieder alleine für Wirbel sorgt und einige gefährliche Abschlüsse aus der zweiten Reihe verbuchen kann. Die
Offensivabteilung des SV Bombach wiederum hat Probleme, gegen tiefstehende Heimbacher klare Torchancen
herauszuspielen, da oft der berühmte letzte Pass nicht sitzt oder die Angriffe zu hastig oder kompliziert
abgeschlossen werden. Somit profitieren die Bombacher letztlich von einer Unachtsamkeit der Heimbacher
Hintermannschaft, als der agile Oertel einen Pass am Sechzehner antizipiert und anschließend auf der
Sechzehnerlinie zu Fall gebracht wird. Den folgenden Strafstoß verwandelt Fehrenbach gewohnt souverän in der
38. Spielminute zur Bombacher Führung und schiebt sich damit als Verteidiger auf den alleinigen ersten Platz der
Bombacher Torschützen.


In der zweiten Spielhälfte will die Schweizer-Elf den Sieg mit weiteren Treffern untermauern und drückt die
Heimbacher immer mehr in die eigene Hälfte, während die Gäste nun nur selten zur Entlastung kommen. 10
Minuten nach Wiederanpfiff sollte der Bombacher Aufwand dann auch belohnt werden. Nach einem Eckball
kommt Felix Maier rechts am Strafraum an den Ball, schlenzt ihn mit dem schwächeren linken Fuß ans
Lattenkreuz, von wo der Ball dann zu Ziebold zurückspringt, der das Leder dann per Dropkick aus 12 Metern in
die Maschen drischt. In der Folge waren die Gastgeber darum bemüht, mit einem weiteren Treffer den Deckel
draufzumachen. Die beste Chance, die Partie vorzeitig zu entscheiden hatte David Ritter, als er nach einem feinen
Steckpass von Mittelfeldmotor Buschmann den Gästekeeper umkurvt, bei seinem Abschluss aus spitzen Winkel
aber nur den Außenpfosten trifft. So kommt es, dass etwa 10 Minuten vor Schluss das Derby noch einmal
spannend wird. Der starke Lenßen setzt zum Solo an und zieht dabei die gesamte Bombacher Hintermannschaft
auf sich, ohne dass ein Verteidiger den 17-Jährigen vom Ball trennen kann. Aus 20 Metern feuert er dann den
Ball Richtung Fante, welcher vergebens die Hände hochreißt und den Ball hinter sich unter der Latte einschlagen
sieht. Die Schlussminuten sind von viel Hektik, Unruhe und harten Zweikämpfen geprägt, ohne dass jedoch eine
der beiden Mannschaft noch zu klaren Torchancen kommt.

Der SV Bombach erkämpft sich gegen bissige Heimbacher die ersten drei Punkte der Saison und kann abermals
einen Derbysieg im eigenen Stadion feiern. Sollte die Mannschaft an diese Leistung in Sachen Wille und
Kampfgeist anknüpfen können, sollte nächsten Freitag gegen den SV Achkarren ein weiterer Heimdreier möglich
sein.

Anpfiff: 26.08.22, 19:30 Uhr im Forlenwaldstadion.


Autor: Thomas Rieger

Fotogalerie

Kommentieren