24.02.2018

KL B4 OG: SG E'weiler/Wallburg will sich in Kippenheimweiler für Vorspielniederlage (2:4) revanchieren!

Drei weitere Spiele stehen morgen in der Liga auf dem Programm!

Nach einem Fußbruch hat er seine aktive Karriere beendet und fungiert als Vorstandsmitglied und TW-Trainer: Tobi Bachmann. Bild: Verein

Lesen Sie bei uns die Vorschau mit dem Vorstandsmitglied und TW-Trainer des SCW, Tobias Bachmann.....

"Ich bin seit einigen Jahren in verschiedenen Funktionen im Verein tätig!"

Wird der Amadeus morgen in Kippenheimweiler "rocken!" Bild: SCW

DP: Hallo Tobias, Du bist seit Jahren schon mit viel Engagement in der Vorstandschaft des SCW, es gefällt Dir?

Antwort: Hallo liebes DP-Team, hallo Tommi, ja das stimmt. Ich bin seit einigen Jahren in verschiedenen Funktionen im Verein tätig. Bis zur letzten Generalversammlung war ich neben Tim Rohrwasser als stellvertretender Jugendleiter tätig. Die Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Jugendleiter Clemens Ibert ist durch einen offenen und freundschaftlichen Umgang geprägt und wir profitieren von seiner langen Erfahrung. Es macht Spaß mit ihm zusammenzuarbeiten, da er sehr unkompliziert ist und sich auch für unsere Ideen sehr offen zeigt.


DP: Allerorts ist Amtsmüdigkeit in Vorstandsämtern festzustellen. Nicht so beim SCW, wo sich jüngst mehr als eine Handvoll Spieler in den Verwaltungsrat wählen liessen um die dreiköpfige Vorstandschaft zu unterstützen?

Antwort: Ja, das war auch nötig. Die Arbeit verteilte sich auf wenigen Schultern und führte zu Unstimmigkeiten und Missverständnissen untereinander. Wenige haben alle Bereiche des Sportvereins abgedeckt.
Tim hat ein Konzept erstellt, in dem er die Aufgabenbereiche strukturiert hat. Jeder kennt jetzt genau seinen Arbeitsbereich und wird durch mindestens eine weitere Person in seiner Tätigkeit unterstützt. Das soll dazu führen, dass die Arbeit so besser verteilt wird. Ich finde das Konzept gut, die Zukunft wird zeigen, ob wir damit erfolgreich arbeiten können.
Was ich jedoch schade finde ist, dass sich wenige Einheimische in den Verein mit einer Funktion einbringen.


DP: Doch nun zum Spielbetrieb, Du hast vor einigen Monaten nach einem (Bänderriss) Fußbruch, auch aus beruflichen Gründen, Deine Spielerkarriere beendet und bringst Dich neben dem Vorstandsamt als Torwarttrainer ein?

Antwort: Nach dem sicher war, dass es eine Spielgemeinschaft gibt wollte ich mich nicht ganz vom Fußball zurückziehen. Nachdem ich gefragt wurde, ob ich mir noch ein Amt in der SG vorstellen könnte, wurde mein Vorschlag als Torwarttrainer zu fungieren dankend angenommen.

Bereits in meiner Zeit als Jugendtrainer konnte ich erste Erfahrungen mit dem Torwarttraining sammeln. Mit André, Samu und Nicolai haben wir drei junge, (meist) hochmotivierte und talentierte Tormänner. Sie ziehen mit und sind auch jederzeit bereit im Training an ihre Grenzen zu gehen. Es ist eine tolle Herausforderung für mich, die drei Jungs zu trainieren.

Im Übrigen ergab eine Umfrage im Winter, dass die Jungs mein Training nicht ganz so schlecht finden 

Aus dem Team nicht mehr wegzudenken, in der Dorfgemeinschaft voll integriert: SG-Torjäger Remzi Shala (13 Tore) mit Familie auf der Fasnet in Mümchweier Bild: SDP

DP: Wie ist die Vorbereitungsphase aus Deiner Sicht verlaufen, es gab Kranke, Urlauber und Spieler, welche aus sonstigen Gründen gefehlt haben. Wie sind die Testspiele verlaufen?

Antwort: Aufgrund der sehr kurzen Vorbereitung wurde lediglich ein Testspiel gegen Bombach ausgetragen. Dieses wurde letzte Woche gegen Bombach auf dem Kunstrasen in Kenzingen mit 4:2 verloren und somit wurden unsere Erwartungen, was das Testspiel anging nicht erfüllt.


DP: Torjäger Amadeus Oestreich-Subat ist schon seit mehreren Monaten nur eingeschränkt im Training, da wichtige berufliche Prüfungen anstehen? War er in der Vorbereitung dabei, wird er am Sonntag in Kippenheimweiler
auflaufen?


Antwort: Amadeus ist für uns ein sehr wichtiger Spieler. Leider war es ihm aus beruflichen Gründen nicht möglich regelmäßig ins Training zu kommen. Es hat mich aber gefreut, als ich ihn in den vergangenen zwei Wochen öfters mal beim Training gesehen habe.
Ich hoffe ich verrate nicht zu viel, aber er wird morgen auf dem Platz stehen.

DP: Die Vorspielniederlage gegen den SVK (2:4) hat geschmerzt und war vom Spielverlauf her auch absolut unnötig. Am Sonntag ist die Revanche fällig?


Antwort: Die Niederlage im Vorspiel war sehr unnötig. Vorallem vor dem Hintergrund, dass wir eine sehr ordentliche Sommervorbereitung hatten. Für uns war es schade, dass das Spiel im vergangenen Jahr nicht mehr stattfand, da wir eigentlich nach dem Sieg gegen Zunsweier und den FC Lahr-West auf einem guten Weg waren. Ich hoffe natürlich, dass wir die Niederlage aus dem Vorspiel wettmachen können.

DP: Mit einem Sieg könnte man in der Tabellen einen Sprung von Platz 13 auf Rang 11 machen, ein einstelliger Tabellenplatz am Saisonende wäre ein Traum?

Antwort: Das ist unser angestrebtes Ziel und wäre für die SG ein toller Erfolg.

DP: Im Jahr der Neugründung der SG war zu erwarten, dass sportlich noch nicht alles ganz "rund" läuft, zwei Teams müssen zusammenwachsen. Marc Wildt und sein Trainerstab arbeiten daran. Was aber top ist, dürfte die
Kameradschaft sein, als hätte man schon jahrelang zusammen gespielt?


Antwort: Die Verantwortlichen hatten am Anfang die Befürchtung, dass es zu Grüppchenbildungen innerhalb Mannschaft kommen könnte. Diese Befürchtung löste sich aber schon nach den ersten Trainingseinheiten in Wohlgefallen auf. Man kannte sich ja bereits von diversen Festen, der Schule oder war davor schon befreundet. Nur jetzt spielte man eben auch noch zusammen Fußball. Der Zusammenhalt und die Kameradschaft sind bei uns, trotz der bislang nicht so wunschgemäß verlaufenden Saison der 1.Mannschaft, ein toller Faktor in unserer Mannschaft.

Dein Tip für das morgige Spiel : 1/0/2)

Mein Tipp: 2. Auswärtssieg in Kippenheimweiler.

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe