30.11.2018

1. Bundesliga Frauen: Bayern München zu Gast im Möslestadion - Gastspiel mehrerer Ex-SC-Spielerinnen

So., 02.12.2018, 13.00 Uhr, Möslestadion: SC Freiburg - 1. FC Bayern München

Unser Archivbild zeigt Laura Benkarth noch im Dress des SC Freiburg. "Wiedersehen macht Freude", doch für 90 Minuten werden die Freundschaften ruhen! Bild: Claus G. Stoll

Lesen Sie die Presse-INFO von Felix Scharte, dem Pressesprecher für Frauen- und Mädchenfußball des SC Freiburg.

Am 10. Spieltag der Allianz-Frauen-Bundesliga empfängt der SC Freiburg am Sonntag, 2. Dezember (13 Uhr, live bei Telekom Sport) den FC Bayern München im Möslestadion.

Bayern München zu Gast im Möslestadion

Birgit Bauer und Jens Scheuer, eine Erfolgsgemeinschaft. Die langjährige SC-Managerin wird übrigens in unserer Weihnachtsausgabe zu Wort kommen. Freuen Sie sich jetzt schon darauf. Bild: SDP

Am 10. Spieltag der Allianz-Frauen-Bundesliga empfängt der SC Freiburg am Sonntag, 02.12.2018 (13.00 Uhr, live bei Telekom Sport) den FC Bayern München im Möslestadion.

Vier Spiele sind in der Allianz-Frauen-Bundesliga im Jahr 2018 noch zu absolvieren. Drei davon binnen sieben Tagen. Die zweite Englische Woche der laufenden Saison beschert dem Sport-Club neben den Heimspielen gegen Bayern München und dem SC Sand auch die weite Reise zu Werder Bremen. Im Fokus von SC-Trainer Jens Scheuer und seiner Mannschaft steht aber zunächst das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus München. 


Mit dem Ergebnis der Partie vom 24.02.2018 könnten die SC-Verantwortlichen auch im bevorstehenden Aufeinandertreffen leben. Bild: Claus G. Stoll

Ein Spiel, in dem es ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten geben wird. Darunter Laura Benkarth und Lina Magull, die im Sommer vom Sport-Club nach München wechselten. „Natürlich freuen wir uns, die beiden wieder zu sehen. Auf dem Feld gibt es aber 90 Minuten lang keine Freundschaften. Es zählt einzig, dass wir am Ende mit einem Lächeln das Feld verlassen und Bayern nicht.“ Natürlich habe der Gegner eine „hohe individuelle Qualität“, wichtiger sei aber der Blick auf die eigene Mannschaft und deren Stärken. „Wir haben in den letzten Spielen einen Schritt nach vorne gemacht, das sieht man gerade auch am Auftreten der Mannschaft“, erklärt Scheuer. Der Doppelpack in Essen - dem 4:0 im Pokal-Achtelfinale folgte in der Liga ein 2:2 - habe gezeigt, dass die Mannschaft sich auf einem guten Weg befindet. „Wir wollen an die guten Auftritte in Essen anknüpfen. Wenn uns das gelingt, bin ich fest davon überzeugt, dass wir auch gegen Bayern punkten können.“


Werden Birgit Bauer und ihr Team auch am Sonntag Grund zur Freude haben? Bild: Claus G. Stoll

Auf welches Personal Scheuer dabei zurückgreifen kann, ist noch unklar. Die Einsätze von Jobina Lahr (eingeklemmter Nerv), Lena Lotzen, Carolin Schiewe (beide muskuläre Probleme) und Desiree van Lunteren (grippaler Infekt) sind offen. Nicht zur Verfügung stehen weiterhin Kim Fellhauer, Hasret Kayikci, Greta Stegemann und Verena Wieder. „Die vielen Verletzten dürfen und werden aber keine Ausrede sein. Wir haben schon oft genug bewiesen, dass wir solche Ausfälle kompensieren können“, sagt Scheuer. „Ich freue mich auf das Spiel und weiß, dass meine Mannschaft brennen wird.“

Bitte beachten Sie folgende Informationen zur Anreise: Aufgrund von Straßensperrungen ist das Möslestadion nur über die Möslestraße zu erreichen. Zudem steht nur eine sehr geringe Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen.

Bild: Claus G. Stoll

Es ist wieder "Bayern-Time" im Möslestadion. Die Frauen des SC Freiburg freuen sich über zahlreiche Besucher.  

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SC Freiburg

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

Bayern München

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)