23.04.2019

LL 3: Alex Fischinger und Gildas Asongwe verlängern beim FC Schonach

Fischinger ein weiteres Jahr "Teutonen-Trainer"

Bild (Archiv): SDP

Drei Punkte am Ostersamstag und eine knappe Niederlage am Ostermontag. Dennoch herrschte danach gute Stimmung bei den Teutonen.

Die Trainerfrage für die Saison 2019/20 ist beim Landesligisten FC Schonach geklärt. Am Ostermontag nach dem Spiel in Denkingen gab Alex Fischinger seinem Heimatverein als Trainer seine Zusage und verlängerte um ein weiteres Jahr. Mit ihm bleibt auch Torjäger Gildas Asongwe den Schonachern weiterhin erhalten.

Der Spielbericht des Auswärtsspiels in Denkingen

SV Denkingen - FC Schonach 1:0 (0:0)

In einem ausgeglichenen Spiel waren beide Teams in der Anfangsphase auf Sicherheit aus. Die Teutonen agierten aus einer stabilen Abwehr heraus. Jonas Schneider vergab in der siebten Minute die erste nennenswerte Chance für die Fischinger-Elf. Auf der Gegenseite standen die Gastgeber gut gestaffelt. Daniel Bezikofer vergab für den Tabellendritten die bis dahin beste Gelegenheit für die Wunderlich-Elf. Die Gäste ließen sich dennoch nicht davon beeindrucken und setzten Denkingen in deren eigenen Hälfte unter Druck.

Nach dem Seitenwechsel behielten die Schwarzwälder ihre Marschroute bei. In der 49. Minute versagten erneut Jonas Schneider die Nerven, als er nach Zuspiel von Asongwe nur das Aluminium traf. Fischinger musste weiterhin mitzusehen, wie seine Truppe beste Gelegenheiten nicht in Zählbares ummünzen. Auf der Gegenseite ließen Scheike und Seitz ebenfalls innerhalb weniger Minuten zwei klare Chancen liegen. In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse. In der 80. Minute nutzte SV-Torjäger Scheike die Gunst der Stunde und erzielte das Tor des Tages. Nach der Denkinger Führung rückte zunehmend das Schiedsrichtergespann in den Vordergrund und verloren völlig ihr Feingefühl. Zunächst übersahen die Unparteiischen ein deutliches Handspiel, als Denkingens Lukas Kaltenstadler den Ball mit der Hand von der Linie klärte. Auch die robuste und körperliche Gangart der Gastgeber wurde in vielen Situationen nicht geahndet. In der Schlussminute wurde Schonachs Markus Dold aufgrund Reklamierens mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen. Am Ende war es ein gebrauchter Tag für die Fischinger-Elf, die aufgrund ihrer vergebenen Möglichkeiten bitter bestraft wurde.

Kommentieren