Aufstiegsrunde zur KL A: Türkgücü Freiburg steigt auf

5. Spieltag: Türkgücü Freiburg - SC Baris Müllheim 4:3 (3:1)

25. Juni 2019, 10:20 Uhr

Türkgücü Freiburg bezwang SC Baris Müllheim und steigt in die Kreisliga A auf. Bild: Claus G. Stoll

Türkgücü Freiburg steigt nach dem 4:3-Heimsieg in die Kreisliga A auf. In einer mit Einsatz und Konzentration geführten ersten Halbzeit überrollte Türkgücü Freiburg die Gäste aus Müllheim förmlich und legte mit dem 3:1-Pausenstand das Fundament für den 4:3-Heimsieg sowie den Aufstieg in die Kreisliga A. 

Mit einem Hattrick (7./23./34. Min.) legte Erdogan Aldemir den Grundstein für den Erfolg. Bild: Claus G. Stoll

Vor einer großen Zuschauerkulisse bestimmten die Gastgeber bei hochsommerlichen Temperaturen das Geschehen auf dem Platz und kamen durch Erdogan Aldemir bereits in der 7. Minute zum 1:0. Erneut der hoch effiziente Aldemir erzielte in der 23. Minute das 2:0 sowie in der 34. Minute das 3:0. Die Gäste hatten bis dahin praktisch nicht stattgefunden, wirkten in der Defensive anfällig und ließen die bekannte Effizienz im Angriffsspiel vermissen. Die wenigen Baris-Möglichkeiten durch Amadou Ceesay und Gökan Mordogan entschärfte Tahsin Ali Pamuk im Tor der Gastgeber. Dennoch hatte Baris Müllheim noch vor dem Pausenpfiff Grund zum Feiern: Abubacarr Sawo gelang in der 41. Minute das überraschende 3:1.

Bild: Claus G. Stoll

Auch nach Wiederbeginn war Türkgücü sofort in der Partie: Ali Fawaz überwand Baris-Schlussmann Sulayman Jammeh praktisch mit dem Anpfiff zum 4:1 (46. Min.). Wie bereits im ersten Durchgang, wirkte Baris Müllheim durch den erneut schnellen Gegentreffer beeindruckt. Doch die Gäste kämpften sich ins Spiel zurück und kamen durch Alagie Marrika zum 4:2 (72. Min.). Beide Mannschaften mussten in der Endphase den hohen Temperaturen Tribut zollen. Das Tor zum 4:3 durch Amadou Ceesay gegen Ende der Nachspielzeit kam zu spät. Am Ende stand ein verdienter Heimerfolg von Türkgücü Freiburg.


Bitter für die in der Aufstiegsrunde mit 16 erzielten Treffern torgefährlichste Mannschaft: Neben Türkgücü Freiburg steigt der FV Nimburg ebenfalls in die Kreisliga A auf. Nimburg gelang beim VfR Umkirch ein 0:2-Auswärtssieg, wodurch der FVN Baris Müllheim vom zweiten Rang verdrängte. Es rächte sich damit die Niederlage am letzten Spieltag, als Baris Müllheim dem VfR Umkirch zu Hause mit 3:4 unterlag.  

Bild: Claus G. Stoll

Stenogramm 

Türkgücü Freiburg
Tahsin Ali Pamuk, Gökan Sahin (C) (29. Min.: Sheikh Cham), Wahab Jammeh, Emre Kaya Alp (69. Min.: Daniel Lotz), Tobias Specht, Erdogan Aldemir (90. Min.: Merhan Medjitoski), Steve Yacoub, Ali Fawaz (80. Min.: Hakan Cakmak), Mandleson Kyei Bediako, Samet Dogdu, Emre Güzel  

SC Baris Müllheim
Sulayman Jammeh, Fabio Khalil (40. Min.: Bakary Darboe), Amadou Ceesay, Gökan Mordogan (40. Min.: Abubacarr Sawo), Yücel Duman (C), Boubaker Ceesay (55. Min.: Alagie Marrika), Veli Yesilyurt, Ulas Karakaya, Irfan Durmus, Kaan Uz, Viktor Sipos (58. Min.: Bakary Drammeh)  

Sichere Leitung: Leroy Gallus und sein Team an der Linie zeigten eine souveräne Spielleitung. Bild: Claus G. Stoll

Schiedsrichter
Leroy Gallus mit Marcel Dürnberger und Yannick Pelka

Tore
1:0 Erdogan Aldemir (7. Min.)
2:0 Erdogan Aldemir (23. Min.)
3:0 Erdogan Aldemir (34. Min.)
3:1 Abubacarr Sawo (41. Min.)
4:1 Ali Fawaz (46. Min.)
4:2 Alagie Marrika (72. Min.)
4:3 Amadou Ceesay (90.+3 Min.)

Bild: Claus G. Stoll

Autor: Claus G. Stoll

Kommentieren