13.03.2018

1. Frauen-Bundesliga: SC Sand muss im DFB-Pokal in Wolfsburg antreten!

Mittwoch, 18.00 Uhr, AOK-Stadion Wolfsburg: VfL Wolfsburg - SC Sand

SC-Angreiferin Nina Burger (19) behält bei einem Kopfballduell die Oberhand. Archivbild: Ralph Bauer


Lesen Sie die Vorschau von Claudia von Lanken, Geschäftsstellenleiterin des SC Sand.

Presse-INFO vom SC Sand: "Auf dem Papier sind die „Wölfinnen“ klarer Favorit."

Willstätt-Sand (cvl). Der Deutsche Meister und Cupsieger VfL Wolfsburg wird im DFB-Pokalwettbewerb der Frauen zum Albtraum des SC Sand. 2016 und 2017 standen sich beide Teams im Finale in Köln gegenüber - der haushohe Favorit aus dem Norden gewann jeweils knapp mit 2:1. In dieser Saison treffen sich beide Teams schon im Viertelfinale – Anpfiff ist am morgigen  Mittwoch, 18 Uhr, im Wolfsburger AOK-Stadion.

Auf dem Papier sind die „Wölfinnen“ klarer Favorit, obwohl Dieter Wendling, der sportliche Leiter des SC Sand, beim Abschlusstraining am Montagabend im Orsay-Stadion lächelnd in die Runde blickte und meinte: „Endlich haben wir dann im Endspiel mal einen anderen Gegner“.

Ernst war das natürlich nicht gemeint, denn das würde bedeuten, dass die Truppe von Trainer Sascha Glass, der eine Wolfsburger Vergangenheit hat als Coach der „kleinen“ Wölfinnen (2. Bundesliga), für eine faustdicke Überraschung sorgen müsste, nach 90 oder 120 Minuten oder sogar Elfmeterschießen.

Im Ligaspiel vor drei Wochen im AOK-Stadion kassierte der SC Sand eine 0:2-Niederlage, das Team um Kapitän Anne van Bonn war jedoch über weite Strecken auf Augenhöhe mit dem VfL. Sicher auch deshalb blickt Dieter Wendling keineswegs pessimistisch der Aufgabe heute Abend entgegen. „Wolfsburg ist klarer Favorit, aber im Pokal hat man immer eine Chance, vor allem dann, wenn bei uns alles passen würde.“

Allerdings muss Sascha Glass auf Verena Aschauer und Selina Wagner verzichten, beide fallen wegen Knieproblemen aus. Anna Schlarb muss wegen einer Schambeinentzündung passen. Ansonsten ist der Kader des SC Sand komplett, der sich bereits am Dienstagvormittag auf die Reise nach Wolfsburg machte. „Die Stimmung ist gut, die Spielerinnen haben gut trainiert – jetzt hoffen wir natürlich, dass am Mittwoch alles passt, gegen die halbe Weltauswahl des VfL“, so Dieter Wendling nach dem Abschlusstraining.


Mit sportlichem Gruß
Claudia von Lanken
Geschäftsstellenleiterin
SC Sand

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften