18.08.2019

Deutliche Niederlage der Teutonen in Singen

Ersatzgeschwächtes Team ohne Chance

Bild: Verein

„Die Partie begann sehr ausgeglichen. In der 8. Minute kam Singens Kapitäns aus 11 Metern frei zum Schuss, Schonachs Torwart Tiel reagierte schnell und klärte. In der 10. Minute war es wieder Singens Kapitän der aus 9 Metern alleinstehend zum Schuss kam, wiederum reagierte Tiel überragend. In der 13. Minute die erste Chance der Gäste. Ketterer ging mit einem Alleingang bis zum 16er der Singener, der Abschluss war jedoch zu schwach. In der 19. Minute schlossen die Singener einen Freistoß mit einem Kopfball aus kürzester Entfernung ab, erneut war klärte Tiel. In der 24. Minute erkämpfte sich der erst 17 jährige Lars Kaltenbach in seinem Debüt bei den Altiven den Ball. Bei seinem Schuss kam leider ein Abwehrspieler dazwischen. In der 29. Minute dann endlich der erleichternde Führungstreffer der Schonacher. Ein Freistoß aus 23 Meter köpfte Griesbeck von der Grundlinie zurück in die Mitte, Wisser konnte den Ball nun unbedrängt ins Tor schießen. In der 33. Minute erneutes Foul an Mounivong. Ketterer brachte den Freistoß gut an den 5er, Singens Torwart war jedoch hellwach. In der 35. Minute dann der verdiente Ausgleich der Hausherren durch eine Flanke von außen, die flach durch den 16er der Gäste kam und Pierro nur noch einschieben musste. In der 40. Minute köpfte Luca Timm knapp am Tor vorbei. In der 42. war es wiederum der stark spielende Kapitän der Singener, der knapp übers Tor köpfte. Kurz drauf, in der 44. Minute,legte Almasoudi den Ball gut am Schonacher Torwart vorbei, kam aber nicht mehr zum Schuss. Beim Stand von 1:1 ging es in die Halbzeit. Die ersten 10 Minuten nach Wiederanpfiff waren spielentscheidend. In der 52. schloss Hoxha mit einem flachen Schuss in die Ecke den Eckball ab. In der 56. Minute schloss Jeckl zum 3:1 ab, nachdem er Hettich hinter sich ließ. In der 58. Minute kam Schonachs Torhüter raus, erwischte aber nur den Stürmer Elfmeter. Wiederum war es Jeckl, der zum 4:1 vollendete. In der 60. Minute köpfte Hettich auf der anderen Seite, Sieler hielt jedoch erneut. In der 72. Minute schoss Mounivong bei einem Freistoß direkt aufs Tor, Sieler klärte zum Eckball. Diesen Eckball köpfte Weis leider nur an den Pfosten. In der 83. Minute war es wieder Mounivong, sein Freistoß war dieses Mal jedoch zu ungefährlich. In der 89. Minute konnte Tiel den Ball nicht festhalten, Singens Stürmer musste den Ball nur noch vorbei schieben.“


Stimmen der Trainer:


Wolfgang Stolper (FC Singen): Wir sind mit dem Ergebnis natürlich sehr zufrieden. Ich bin mir aber auch bewusst, dass ich diesen Sieg nicht überbewerten darf. Schonachs Mannschaft war stark ersatzgeschwächt, sie haben aber unglaublich gekämpft und sind ja sogar in Führung gegangen. Ich glaube, dass wir am Schluss aber gegen eine stark kämpfende Schonacher Mannschaft verdient gewonnen haben.

Alex Fischinger (FC Schonach): Ich bin so stolz auf meine Mannschaft, wie sie das heute gemacht haben. Wir hatten nur vier Stammspieler auf dem Platz, der Rest war aus der zweiten Mannschaft. Jeder einzelne hat aber alles gegeben. In der ersten Halbzeit haben wir das super gemacht und auch gut verteidigt. Dann kommen wir aus der Kabine raus und binnen 10 Minuten steht es 3:1, dann auch noch ein Elfmeter zum 4:1. Das holst du dann nicht mehr auf. Wir haben uns aber auch dann wieder gefangen und gut verteidigt.

Autor: Volker Kirn

Kommentieren