15.04.2019

LL 2: Elzach gewinnt in Emmendingen

Direkter Freistoß war "Dosenöffner"

Emmendingens Torschütze: Kazbek Ulubiev. Bild: FCE

Von Anfang an entwickelte sich an diesem winterlichen Sonntag morgen ein spannendes Derby in Emmendingen.

Dabei spielten die Kreisstädter nach eigenen Angaben in der ersten Halbzeit die stärkste Leistung in einem Heimspiel seit langer Zeit. Und nutzten ein grobes Missverständnis in der Elzacher Abwehr und die einzige Chance im ersten Abschnitt zum Tor zur glücklichen Pausenführung. Die Sportfreunde waren zwar auch hier schon spielerisch etwas überlegen, aber auch in den Zuspielen etwas zu ungenau. So gab es wenig zwingende Chancen. Die Beste von Robin Köhler lenkte Heimtorwart Stefan Lohrer über die Latte.

Auch nach der Pause war die Mannschaft aus dem Elztal überlegen, tat sich aber weiterhin schwer. Erst ein direkt verwandelter Freistoß von Manuel Dick brachte den Ausgleich und diente als „Dosenöffner“. Kurz danach verwandelte Cousin Raphael Dick eine Hereingabe von Mario Imhof mit links aus kurzer Entfernung. Dem hatte die Heimmannschaft, die nun auch spielerisch und konditionell nachließ, nichts mehr entgegenzusetzen. Man behauptete nun Ball und Gegner. Der eingewechselte Niklas Wiese sorgte dann noch in der Nachspielzeit für den letztendlich verdienten Endstand und somit wichtige drei Punkte vor dem spielfreien Osterwochenende.

Schiedsrichter

Faller (Bräunlingen)

Zuschauer 
100

Tore
1: 0 Ulubiev (14. Min.)
1: 1 Manuel Dick (69. Min.)
1: 2 Raphael Dick (74. Min.)
1:3 Wiese (92. Min.)

Autor: Volker Kirn

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe