SC Kappel- FV Ettenheim 1:2

Ettenheim bezwingt Kappel

20. September 2020, 20:43 Uhr

(Bild: SDP-VK)

Auch das vierte Spiel des SC Kappel war erfolglos - der Aufsteiger verlor knapp mit 1:2 gegen den FV Ettenheim.

Tim Rothweiler auf dem Weg zum 2:1 für Ettenheim (Bild: SDP-VK)

Dabei hatte für es sehr vielversprechend für das Kraskovic-Team begonnen, der SC begann druckvoll und ging bereits in der 3. Minute durch Kevin Wieber in Front. Ettenheim war gedanklich noch nicht da und hatte Glück, dass Kappel die nächsten beiden Chancen nicht verwerten konnte.

Nach 20 Minuten wachte der FVE aber auf und konnte durch einen sehenswerten Kopfballtreffer von Michael Schwanz ausgleichen. Und auch der nächste Angriff saß. Tim Rothweiler setzte sich nur eine Minute später  in einem tollen Alleingang durch, ließ zwei Kappler Abwehrspieler stehen, lupfte den Ball über Keeper Jannik Ohnemus hinweg und bugsierte das Leder zur Führung in die Maschen.

Darauf fand der SCK erstmal keine Antwort und die Gäste machten fortan das Spiel. Allerdings vergaßen sie das Toreschießen, denn sie hätten das Ergebnis gut und gerne um 2 Tore hochschrauben können und damit in eine ruhige Zweite Hälfte zu gehen.

So legte Kappel im zweiten Durchgang wieder einen höheren Gang ein und war zumindest ein ebenbürtiger Gegner. Ettenheim dezimierte sich noch durch eine gelb-rote Karte für Jens Enderle wegen wiederholtem Foulspiel, hätte aber in der Schlussviertelstunde wohl einen Elfmeter zugesprochen bekommen müssen. Schiedsrichter Cemal Ciltenli sah den Tatort aber vor der Strafraumgrenze und gab nur einen Freistoß. Der SC Kappel drängte auf den Ausgleich, der auch durchaus noch hätte fallen können.

Am Ende gewann Ettenheim verdient, weil es das etwas bessere Team war und eben ein Tor mehr geschossen hatte als der SCK.

das Kurzsteno zum Spiel

(Bild: SDP-VK)

SC Kappel - FV Ettenheim 1:2 (1:2)

SC Kappel: jannik Ohnemus, Jannis Konradt, Lois Schaudt, David Rottler, Leon Gruninger, Johannes Saiger, Nicolas Leser (60. Yannic Hanselmann) Hannes Köhler, Kevin Wieber (73 Alexander Metzger), Kian Graefe (73. Sven Andlauer), Hendrik Schwörer

FV Ettenheim: Fabian Haimerl, Fabio Jörger, Nicolas Schrempp, Florian Grethlein, Tim Rothweiler, Jens Enderle, Rafael Sperissen, Oliver Cwik, Michael Schwanz, Jonas Elison (59. Michael Geppert) , Marvin Weber (72. Julian Knobel)

Tore: 1:0 (3.) Kevin Wieber; 1:1 (23.) Michael Schwanz; 2:1 (24. Tim Rothweiler)
SR : Cemal Ciltenli(Kork); Zuschauer: 150

Stimmen zum Spiel

Fachsimpeln nach dem Spiel: Claudio Braun und Claus Kraskowic (Bild: SDP-VK)

Claus Kraskowic: Es war unser bisher bestes Saisonspiel, wir waren auch kämperisch ganz gut dabei. es war ein typisches Derby, der Doppelschlag von Ettenheim in der ersten Halbzeit war für uns natürlich unglücklich. Aufgrund der zweiten Halbzeit hätten wir aber einen Punkt verdient gehabt.


Claudio Braun: Wir bekamen ein sehr frühes Gegentor, sind dann gut zurückgekommen. In der zweiten Halbzeit vergaßen wir aber Fußball zu spielen und bekamen das Spiel nicht in den Griff. Wir wussten vorher schon, dass es eine schwere Saison für uns wird, aber heute ist uns das noch mal vor Augen geführt worden.

Autor: Volker Kirn

Kommentieren