FVH II schlägt SV Bombach 6:2

Krasniqi erzielt die Führung

25. Mai 2018, 12:44 Uhr

FVH II schlägt SV Bombach verdient mit 6:2

Auch gegen den SV Bombach blieb die Mannschaft von Joachim Schilz auf eigenem Geläuf siegreich. Es gelang ein auch in der Höhe verdienter Sieg.
Grundstein dafür war die Führung bereits in der fünften Spielminute als der zurückgekehrte Perparim Krasniqi mit einer Direktabnahme mit dem linken Fuß ins Bombacher Gehäuse traf.

Tornow und Hibert mit Doopelpacks


Nur sechs Minuten später vollstreckte Christian Tornow nach einem zu kurzen Rückpass der Gäste humorlos und trocken zur Vorentscheidung gegen bis dato nicht stattfindende Bombacher.
Nach dem zweiten Treffer war jedoch nicht mehr die Konsequenz in den Aktionen zu sehen und so konnte Bombach den Zugriff aufs Spiel gewinnen. Über den wohl besten Spieler in der Kreisliga B, Mohamed Shehata, und die agilen Pierre Fuchs und Ali Höfer kamen die Gäste auch zu Chancen. Eine davon nutzte Ali Höfer zum Anschlusstor nach 26 Minuten.
Doch erneut Christian Tornow nur wenige Minuten später stellte den Zwei-Tore-Abstand wieder her. So ging es auch in die Kabinen.
Mit der zweiten Hälfte hatten die Herbolzheimer wieder deutlich mehr Spielkontrolle. Das lag vor allem daran, dass im zentralen Mittelfeld Brian Hibert und Sören Rieger ihre Sache gut machten und fast immer anspielbar waren. Dies sorgte für gute Ballbesitzphasen und lies den Gegner in Bewegung bleiben.
Nach gerade mal drei Minuten im zweiten Durchgang traf Brian Hibert nach guter Bewegung an der Strafraumgrenze gegen den herauseilenden Keeper mit überlegtem Abschluss.
Und in Minute 55 belohnte er sich sogar ein zweites Mal für seine gute Leistung, als er nach einem Ballgewinn, den Christian Tornow und Stefan Hirzler durch aggressives Anlaufen provozierten, den Torhüter der Gäste mit einem sehenswerten Heber aus der Distanz überwand.
Mit diesem Tor war „die Messe gelesen“. Bombach hatte dem nicht mehr viel entgegenzusetzen.
In der 72. Minute verkürzte Shehata nochmal für die Gäste ehe der eingewechselte Mehmet Bedir den 6:2 Endstand markierte.
Erfreulich war zu sehen, wie nahtlos sich mit Tim Himmelsbach und Lars Hüglin, die noch für die A-Jugend spielberechtigt sind, zwei sehr junge Spieler an diesem Tag in die Mannschaft einfügen konnten und mit Mehmet Bedir auch ein „Joker“ treffen konnte. Bemängeln könnte man allerdings die mangelnde Chancenverwertung mit einem verschoßenen Elfmeter und mehreren vergebenen Großchancen. Will man nächste Woche etwas mitnehmen, muss man konsequenter sein, denn in diesem Spiel wird man wahrscheinlich nicht so viele Möglichkeiten zum Toreschießen bekommen.
Am Sonntag, dem 27.05., steht die schwere Ausfährtsfahrt an den Bergmattenhof in Sexau an. Anstoß bei den aufstiegsambitionierten Sexauern ist um 15:00 Uhr.

FVH II: Wagner (69. Koch) - Kammerer, Braun, Blaudez, Rees (35. Hüglin) - Rieger, B. Hibert - Krasniqi (61. Bedir), Hirzler, M. Mall (65. Himmelsbach) - Tornow

Tore: 1:0 Krasniqi (5.); 2:0, 3:1 Tornow (11./34.); 4:1,5:1 B. Hibert (48./55.); 6:2 Bedir (83.)

Verfasser: G. Büchner

Autor: Volker Kirn

Kommentieren