FVH II unterliegt dem TuS Königschaffhausen

Lesen Sie den Spielbericht von Gregor Büchner

02. Mai 2018, 18:06 Uhr


Am letzten Wochenende gastierte die Mannschaft von Joachim Schilz beim heißen Aufstiegsanwärter, dem TuS aus Königschaffhausen.
Aufgrund der unter der Woche erlittenen Verletzung von Kapitän Janis Pflieger wurde die mittlerweile fast die komplette Saison nicht einfache Personalsituation nochmals verschlechtert. Mit Yü Guo Zhang und Andreas Youkhanna konnte man allerdings zumindest auf Verstärkung aus dem Landesligakader bauen.
Vom Anpfiff weg machte der Gastgeber Druck auf die Herbolzheimer und zeigte, dass man gewillt war die drei Punkte zuhause zu behalten.

Die Gäste aus Herbolzheim schienen sichtlich überrascht, hatten zu große Abstände zwischen den Linien und mussten so dem Ball viel hinterherlaufen. Der TuS hingegen kam gleich zu einer Fülle an Einschussmöglichkeiten, welche jedoch allesamt ungenutzt blieben.
Die Angriffsversuche der Herbolzheimer wurden oftmals im Keim erstickt und auch die langen Bälle fanden keinen Abnehmer.
Mit zunehmender Dauer der ersten Hälfte konnten die Gelb-Schwarzen das Spiel ins Mittelfeld verlagern und den Gegner besser vom Tor weghalten.
Leider musste man in dieser Phase das 1:0 hinnehmen als nach einem unglücklichen Missverständnis in der Herbolzheimer Abwehr der Königschaffhausener Torjäger Sillmann alleine mit dem Ball Richtung leeres Tor laufen konnte und so die Führung besorgte.
Ärgerlich, da man gerade etwas in die Zweikämpfe gekommen war und das Spiel etwas offener gestalten konnte.
Im Anschluss an das Gegentor musste Keeper Johannes Wagner nochmals alles aufbieten um einen Heber artistisch zu entschärfen. So ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit begann die Mannschaft Zweikämpfe zu gewinnen und sich in das Spiel zu kämpfen. Die Gastgeber mühten sich in dieser Phase an den Herbolzheimern ab und kamen zu keinen Torchancen mehr. Die erste Chance für die Gäste hingegen führte direkt zum 1:1 Ausgleich als Marius Siegmund einen langen Ball von Andy Youkhanna verwerten konnte und am Torhüter ins kurze Eck vorbeischob.
In der Folge blieb Königschaffhausen feldüberlegen ohne aber zu treffen.
Leider verlor man in der 75. Minute einen Ball am eigenen Strafraum, was zu einem Freistoß führte, der durch Markus Strack sehenswert verwandelt wurde. Ein verschenktes Gegentor.
In der 81. Minute konnte der Aufstiegsfavorit einen zu kurz geschlagenen langen Ball abfangen und direkt durch die Gasse stecken. Der freie Stürmer ließ sich nicht zweimal bitten und vollstreckte eiskalt. Bis zum Abpiff änderte sich daran nichts mehr und so verlor man das Spiel zwar verdient, trug aber selbst an allen drei Gegentoren maßgeblich Mitverantwortung.
Nächsten Donnerstag um 19:15 gastiert die Mannschaft in Windenreute.
FVH II: Wagner – Kammerer (79. Rees), Zhang, Hirzler, M.Mall – Rieger, Kunzer (28. Siegmund) – B. Hibert (79. Kromer) , Youkhanna, Keil – Tornow
Verfasser: G. Büchner

Kommentieren