07.01.2019

Kippenheimer Hallenturnier: FV Herbolzheim gewinnt den Bernhard-Weber-Cup - der Nachbericht des SVK!

Das Team des FV Herbolzheim setzte sich am Ende in Kippenheim durch (Bild: Privat)

Die Tribüne der Kippenheimer Mühlbachhalle war gut besucht (Bild.: SDP)

13 Teams waren am Start. Gespielt wurde in 2 Vierer und einer Fünfergruppe, bevor es in die Zwischenrunde ging. Dort setzten sich am Ende der FV Herbolzheim, die SG Rheinhausen, der SC Orschweier und der gastgebende SV Kippenheim durch.

Im ersten Halbfinale bezwang der FV Herbolzheim den SV Kippenheim mit 5:3

Das zweite Halbfinale gewann der SC Orschweier gegen die SG Rheinhausen 4:2

9-Meterschießen um PLatz 3: SG Rheinhausen - SV Kippenheim 2:1

Finale FV Herbolzheim - SC Orschweier 3.2

FV Herbolzheim und FC Emmendingen siegreich

Beim 11. Bernhard-Weber-Gedächtnisturnier konnte sich der Landesligist FV Herbolzheim in einem spannenden Finale gegen den Kreisliga-A-Ligisten SC Orschweier mit 3:2 durchsetzen und sich über den Turniersieg freuen. Beim A-Jugendturnier am Freitagabend behielt der FC Emmendingen die Oberhand.

Mit einem A-Jugendturnier startete am Freitagabend das alljährliche Hallenspektakel in der Mühlbachhalle. 10 Mannschaften hatten sich für das Turnier gemeldet und so wurden zunächst in zwei Fünfergruppen die Halbfinalisten ermittelt. Hier setzten sich in der Gruppe A die Mannschaften des FC Emmendingen und SC Kuhbach-Reichenbach sowie in Gruppe B die SG Ortenberg und SG Breisgau durch. In den beiden Halbfinalspielen erwiesen sich dann der FC Emmendingen für die SG Breisgau und die SG Ortenberg für den SC Kuhbach-Reichenbach als zu stark für ihre Gegner und konnten sich mit einem 5:2- bzw. 5:0-Sieg die Finalteilnahme sichern. Hier wurde der FC Emmendingen seiner Vormachtstellung gerecht und konnte klar mit 5:0 die Oberhand über die SG Ortenberg behalten und sich somit den Titel des erstmals ausgetragenen A-Jugendturnier sichern. Zuvor konnte der SC Kuhbach-Reichenbach mit einem 4:2-Sieg im 9m-Schießen die SG Breisgau auf den 4. Rang verweisen.


Nachdem man in der Nacht vom Freitag auf Samstag ungebetene Gäste in der Mühlbachhalle hatte, konnte das Turnierwochenende dann aber nach einiger Aufregung am Morgen am Nachmittag mit dem 11. Bernhard-Weber-Gedächtnisturnier pünktlich fortgesetzt werden. Hier setzten sich in Gruppe A die Mannschaften der SG Rheinhausen sowie des SV Schmieheim gegenüber dem SV Heiligenzell, der SVK A-Jugend und dem TuS Mahlberg durch und konnten das Ticket für den 2. Turniertag buchen. In der Gruppe B konnten sich die Einheimischen sowie der SV Mühlenbach trotz jeweils einer Niederlage für die Zwischenrunde qualifizieren. Für die SG Broggingen/Tutschfelden sowie die SG Schweighausen/Dörlinbach war dagegen nach der Gruppenphase Endstation. Am Dreikönigstag setzten sich dann in der Gruppe C der FV Herbolzheim sowie der SC Orschweier gegen die SG Nordweil/Wagenstadt und die TGB Lahr durch und sicherten sich die letzten beiden Tickets für die Zwischenrunde.
Hier kreuzten sich dann die Wege der SG Rheinhausen, des SV Mühlenbach und des FV Herbolzheim. Während der FV Herbolzheim und die SG Rheinhausen das Halbfinalticket lösen konnten, war für den SV Mühlenbach das Turnier an dieser Stelle beendet. In der zweiten Vorrundengruppe machten der SC Orschweier und der Gastgeber mit dem SV Schmieheim kurzen Prozess und konnten ebenfalls in das Halbfinale einziehen.

Die beiden Halbfinale

Hier standen sich dann zunächst der Gastgeber und der bislang ungeschlagene FV Herbolzheim gegenüber. Nach einer schnellen 2:0-Führung für die Gastgeber, drehte der Landesligist auf und konnte sich am Ende dann doch noch mit 5:3 durchsetzen. Das 2. Halbfinale entwickelte sich dann zu einer klaren Angelegenheit für den SC Orschweier, welcher sich mit einem 4:1-Sieg über die SG Rheinhausen den Finaleinzug sichern konnte.
Nachdem sich die SG Rheinhausen im 9m-Schießen gegen die Gastgeber mit 2:1 den dritten Platz sichern konnte, trafen dann im Finale mit dem FV Herbolzheim und dem SC Orschweier die beiden stärksten Mannschaften des Tages aufeinander. Es entwickelte sich eine spannende Partie, die der FV Herbolzheim am Ende knapp mit 3:2 für sich entscheiden und sich somit über den Turniersieg beim 11. Bernhard-Weber-Gedächtnisturnier freuen konnte.
Doppelt freuen konnte sich dann bei der Siegerehrung der Herbolzheimer Dennis Kaltenbach, welcher nicht nur von der Turnierleitung zum besten Spieler des Turniers gekürt wurde sondern sich auch mit 7 Treffern die Torjägerkrone sichern konnte. Diese musste er sich allerdings mit Jonas Benz vom SC Orschweier teilen, welcher ebenfalls 7 Mal ins Schwarze traf. Als besten Keeper des Turniers wurde Manuel Singler vom SC Orschweier ausgezeichnet.

Wir bedanken uns bei allen Helfern und Sponsoren für ihren Einsatz und Unterstützung über die drei Turniertage!

Kommentieren

Vermarktung: