22.11.2018

KL A Süd: Die Vorschau zum letzten Spieltag 2018 mit Jens Wagner, vom Interimstrainertrio des SV Grafenhausen

So - 25.11. 14:30 SG Nonnenweier-Allmannsweier SV Grafenhausen

Jens Wagner, wird der B-Lizenzinhaber beim SVG von der Interims- zur Dauerlösung werden? Bild: Verein

Nach dem Rücktritt von Christian Bär fungiert Jens Wagner zusammen mit zwei Akteuren als Interimstrainer-Trio....

"Das grün-weiße Blut ist mittlerweile voll in mir drin!"

Das Team des SVG vor der Saison! Bild. Verein

SDP: Hallo Jens, Christian Bär ist nach der 0:5 Heimpleite gegen Mühlenbach überraschend, zumindest für die "Außenstehenden" zurückgetreten. War der Rücktritt für die SVG-Verantwortlichen ebenso überraschend, oder war schon was im Busch?

​Jens Wagner: Der Rücktritt von Christian war auch für mich sehr überraschend, da wir doch in sehr engem Kontakt standen. Einige Kritikpunkte von ihm kann ich jedoch nachvollziehen. Sicherlich haben diese Themen Christian sehr belastet, weshalb er dann zurückgetreten ist.

SDP: Oft ist in solchen Situationen von einem Scherbenhaufen die Rede, der SVG hat aber nach dem Sieg gegen Prinzbach den achten Tabellenplatz inne und ist im gesamten Bereich sehr solide aufgestellt. Da reibt man sich doch etwas verwundert die Augen, wenn der Trainer ohne wirkliche Not, das Amt zur Verfügung stellt, denn so schlecht hat es doch gar nicht ausgesehen?

J.W.: Wir jammern eigentlich auf einem hohen Niveau. Ein Scherbenhaufen ist definitiv nicht vorhanden. Bei manchen Spielern konnten wir jedoch eine Befreiung erkennen, da sie mit der direkten Art von Christian leider nicht klar kamen. Christian ist ein sehr ehrgeiziger Spieler und Trainer, der vermeintliche Fehler und Missstände immer direkt angesprochen hat. Er hat sehr viel für den SVG gemacht hat und viel spielerische Struktur in den letzten 2 1/2 Jahren reingebracht hat. Er war eigentlich rund um die Uhr für den Verein und die Spieler ansprechbar.

SDP: Wie hat das die Mannschaft aufgenommen und wie darauf reagiert?

J.W.: Sicherlich waren sehr viele wegen dem Rücktritt überrascht. Die Spieler haben das aber gut weggesteckt. Die Trainingswoche war sehr gut und auch die Reaktion und Spielweise gegen Prinzbach war super. Jeder hat wieder ein bisschen mehr auf dem Feld gemacht. Wir mussten schließlich auch die fussballerische Qualität von Christian im defensiven Mittelfeld auffangen, was uns aber sehr gut gelungen ist.

SDP: Es ist wie es ist, unter der Führung von Yannik Schaub, Nico Debacher und Deiner Person gab es den Erfolg gegen Prinzbach und mit einem weiteren Sieg im Derby gegen die SG Nonnenweier könnt Ihr die überholen und im besten Fall sogar 6. werden?

Sicherlich können wir auf dem 6. Platz mit einem Erfolgserlebnis gegen die SG überwintern, was ein toller Erfolg wäre. Jedoch ist der Tabellenplatz für mich relativ unbedeutend - der Punkteunterschied auf den viertletzten Tabellenplatz ist wichtiger. Wir müssen von 4 direkten Absteigern ausgehen, da aus der Bezirksliga 5 Teams absteigen werden.

SDP: Wie ist der Plan ? Wird das Trio an der Spitze nach der Winterpause wieder durch einen Trainer abgelöst, oder zieht ihr das bis zum Saisonende durch?

J,W.: Der Plan der sportlichen Leitung ist, dieses letzte Spiel erfolgreich zu gestalten und dann in die Winterpause zu gehen. Dann werden sicher zeitnah Gespräche auch mit mir folgen, da für mich bisher auch nicht klar ist, was der Verein genau vor hat. Kommt ein neuer Trainer, Spielertrainer oder wird es mit mir weitergehen, um dann in der Rückrunde genug Zeit zu finden, einen neuen Trainer für die Saison 2019/2020 zu finden.

SDP: Jugendleiter und bisher Co-Trainer, aktuell jetzt Hauptverantwortlich für die Aktiven - In Dir muss grün-weißes Blut fließen, wieviele Stunden gehen wöchentlich für die Vereinsarbeit drauf?

J.W.: Das grün-weiße Blut ist mittlerweile voll in mir drin, nachdem ich vor neun  Jahren bei meinem Heimatverein FSV Altdorf aufgehört habe. Vom Jugendtrainer zum Jugendleiter, und nun seit 1 1/2 Jahren Co-Trainer bei den Senioren. Als B-Lizenzinhaber wollte ich nach sechs  Jahren Jugendtrainertätigkeit wieder was im Seniorenbereich machen, wo sich hier bei meinem neuen Heimatverein die Chance ergab. Klar ist das viel Zeitaufwand - meine Familie hat jedoch das"Fussballergen".  Meine drei Söhne spielen alle selbst in den verschiedenen Altersklassen und meine Frau ist auch froh, wenn ich nicht jeden Abend zu Hause bin ;-)

SDP: Eine aufregende Vorrunde geht auch für Dich zu Ende, bist Du froh, wenn Pause ist?

J.W.: Die Winterpause sehnt bei uns jeder vorbei - ich definitiv auch! Die hat sich das Team, die Verantwortlichen hinter dem Team und die ganze Vorstandschaft auch verdient, da doch einiges während dem Jahr auf die Beine gestellt wurde - neue Flutlichtanlagen auf beiden Plätzen, Platzpflegemaßnahmen und vieles mehr. Aber nach der Vorrunde ist vor der Rückrunde und die Planungen und Gedanken für eine hoffentlich erfolgreiche Rückrunde laufen auf Hochtouren. Ebenso werden wir in der Winterpause auch wieder einiges an Baumaßnahmen umsetzen, um die Sportanlage weiterhin in Schuß zu halten.


Zuvor ist aber noch ein Spiel zu spielen und natürlich wollen wir die Tipps für den Spieltag von Dir.

17. Spieltag
Sa - 24.11. 16:00 DJK Prinzbach SV Gengenbach 2
Sa - 24.11. 16:00 FC Kirnbach VfR Hornberg 0
So - 25.11. 14:30 SG Nonnenweier-Allmannsweier SV Grafenhausen überlasse ich Dir DP-Tipp: 0
So - 25.11. 14:30 SpVgg Schiltach SV Rust 2
So - 25.11. 14:30 SV Schapbach SC Kuhbach-Reichenbach 1
So - 25.11. 14:30 SV Steinach FV Dinglingen 1
So - 25.11. 14:30 SV Oberwolfach II SC Orschweier 2
So - 25.11. 14:30 SV Münchweier SV Mühlenbach 2

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften