29.11.2019

KL A1: Premiere bei Südbadens Doppelpass als Spielertrainer des SC March!

So - 01.12. 14:30 VfR Ihringen SC March

Fabian Spiegler im Dress des SC March, Bild: Verein

Fabian Spiegler war bis Ende der Saison 2018/19 im Kader des Oberligisten Bahlinger SC und hat sich dann entschieden, aus beruflichen Gründen beim Bezirksligaabsteiger SC March seine Spielertrainerkarriere zu starten.
Der Start hätte besser nicht sein können, zwei Spieltage vor Vorrundenende liegt man einen Punkt hinter Tabellenführer Jechtingen. Lesen Sie  unser Interview mit Fabian.

Er kann sicherlich auf eine schöne Zeit beim BSC zurückblicken. Bild: Claus G. Stoll

In Kürze mehr.

SDP: Fabian, Einstand als Spielertrainer, wie sieht Dein Fazit kurz vor der Winterpause aus?

Fabian Spiegler: Hallo Doppelpass, aktuell bin ich mit der Gesamtsituation beim SC March sehr zufrieden. Das ich den Schritt gewagt habe, bereue ich in keiner Sekunde. Bis jetzt haben wir aber noch nichts erreicht.

Wir appellieren jede Woche an die Jungs, dass wir weiterhin alle an einem Strang ziehen müssen, um am Ende das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Ehrgeiz, Disziplin und Arbeit werden in den meisten Fällen am Ende belohnt.



SDP: Fußball und Beruf, als Unternehmer bist Du sicherlich stark eingebunden. Sicherlich lässt sich das mit einer Spielertrainertätigkeit besser in Einklang bringen als ein höherklassiges Engagement als Spieler?

F.S.: Das werde ich oft gefragt  Seit ich die Firma 2012 von meinem Vater übernommen habe, klappt es sehr gut.
Durch die Selbstständigkeit ist man sehr flexibel und kann sich seine Zeit selbst einteilen. Das hat es mir in der letzten Zeit einfacher gemacht den Spagat zwischen Fußball und Arbeit zu meistern. Somit hat das sowohl als höherklassiger Spieler gut funktioniert, als auch als Trainer heute.



SDP: Mit welchem Saisonziel ist der Bezirksligaabsteiger March in die Saison gegangen, sofortiger Wiederaufstieg?

Ein konkretes Ziel für die Saison haben wir nicht ausgesprochen. Uns war von Anfang an klar, dass es nicht einfach werden wird. Die Kreisliga A I meistert man nicht einfach so im vorbei gehen.
Meine und Daniel´s Einstellung ist es, auch wenn es sich nach einer Phrase anhört, von Spiel zu Spiel zu schauen.
Am Ende wird man sehen, ob man genug investiert hat.

SDP: Kurz vor der Winterpause steht ihr auf Platz 2, nur einen Punkt hinter dem SV Jechtingen. Wärst Du zufrieden, wenn man Dir diese Platzierung zum Saisonende anbieten würde?


F.S.: Nein, dann hätten wir eine kürzere Sommerpause

SDP: Die drei ausstehenden Spiele vor der Winterpause geben euch die Möglichkeit, die Tabellenführung zu übernehmen?

F.S.: Da uns Jechtingen ein Spiel voraus ist, haben wir es in der eigenen Hand im Winter auf Platz 1 zu parken, ja.
Da stehen uns aber noch drei schwierige Spiele bevor. VfR Ihringen, SG Hecklingen / Malterdingen und FC Denzlingen II haben schon öfters bewiesen, dass Sie keine Laufkundschaft sind.


SDP: Herbstmeisterschaft, was würde dies für Dich bedeuten? Es ist sicherlich eine tolle Sache, als Tabellenführer zu überwintern?

F.S.: Es wäre definitiv eine schöne Sache. Aber wie schon gesagt, das wird kein leichter Weg bis dahin.


SDP: Nach derzeitigem Stand scheint es nicht ausgeschlossen, dass Dein Team und Jechtingen sich absetzen können?

F.S.: Wir müssen einfach Woche für Woche unsere Hausaufgaben machen, dann wird man sehen was passiert.

SDP: Welche Clubs hast Du noch auf dem Zettel?

F.S.: Es gibt einige Teams die im oberen Drittel noch eine Rolle spielen können. Spekulationen sind nicht so mein Ding.
Man wird sehen…

SDP: Du hast sicherlich noch Kontakt zu den Ex-Mitspielern vom BSC?

Regelmäßigen Kontakt habe ich leider nur noch mit wenigen, aber das ist nun mal so. Jeder hat seine Familie, seine Arbeit, seinen Freundeskreis und seine Hobbys. Da bleibt oft nicht mehr so viel Zeit um regelmäßig was zu machen.
Hin und wieder trifft man sich aber.

SDP: Mal ehrlich, hast Du geglaubt, dass das Team vom BSC zwei Spieltage vor der Winterpause 24 Punkte auf dem Konto hat?

F.S.: Wenn man sieht welche Teams bisher weniger Punkte gesammelt haben, dann ist das eine gute Leistung.
Die individuelle Qualität im aktuellen Kader ist sehr hoch. Ich denke da ist noch einiges mehr möglich.

SDP: Du bist sicherlich, falls zeitlich möglich, bei den Heimspielen dabei. Morgen gegen den VfR Aalen, Dein Tipp?

F.S.: Sofern ich selbst kein Spiel habe, bin ich meistens am Start.

Mein Tipp für morgen gegen Aalen: 2:1





SDP: Dein Tipp für den Spieltag: 1/0/2:


So - 01.12. 14:30 SV Jechtingen FC Denzlingen II (1)
So - 01.12. 14:30 FV Sasbach SG Hecklingen/Malterdingen (1)
So - 01.12. 14:30 SC Holzhausen SV Breisach (0)
So - 01.12. 14:30 SV Wasenweiler FV Nimburg (0)
So - 01.12. 14:30 TV Köndringen SC Kiechlinsbergen (1)
So - 01.12. 14:30 VfR Ihringen SC March (überlasse ich euch)
So - 01.12. 14:30 FC Sexau Sportfreunde Winden (2)
So - 01.12. 15:00 SG Weisweil/Forchheim SV Burkheim (2)

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren