29.11.2019

KL A1: SC Kiechlinsbergen: Glück mit Glück!

So - 01.12. 14:30 TV Köndringen SC Kiechlinsbergen

Beni Glück (38) war zuletzt in einer Doppelrolle - die SG Rheinhausen ist schon in der Winterpause. Bild: Verein

Beim SC Kiechlinsbergen hat es vor zwei, drei Wochen verletzungsbedingt Probleme auf der Torhüterposition gegeben. Gut ist, wenn man Freunde hat, welche in solchen Fällen helfen können. Für die letzten Spiele wurde Ex-Keeper Beni Glück, welcher derzeit bei der SG Rheinhausen als Torwarttrainer fungiert, verpflichtet.
"Glück mit Glück" - in den letzten beiden Spielen konnten die Kaiserstühler vier Punkte holen und die Abstiegsplätze verlassen.
Lesen Sie unser Kurzinterview mit Beni Glück.

Am 11.06. wurde Beni Glück von der SG mit einer Presseinfo als Torwarttrainer präsentiert. Links Spielausschuss Thomas Rieber. Bild: Verein

SDP: Hallo Beni, unser Glückwunsch an den Trainerstab der SG Rheinhausen, zu welchem Du gehörst. Mark Kassel hat in 15 Spielen 11 Tore hinnehmen müssen, ein dickes Lob an den Torwarttrainer?

Beni Glück: Hallo Thomas, vielen Dank für die Glückwünsche...
natürlich versuchen wir als Trainer unsere Spieler immer weiterzuentwickeln, dabei muss ich anmerken das Mark schon sehr viel Erfahrung mitbringt, was das Training natürlich vereinfacht.
Zudem steht mit Philipp Köchlin ein Mann bereit, dem man problemlos das Vertrauen schenken kann, die SG ist hier sehr gut aufgestellt.


SDP: Vor drei, vier Wochen dann der Anruf aus Bergen, Verletzungssorgen im Tor. Da gab es wohl kein langes Zögern?

B.G.: Ich muss ehrlich sagen das ich schon zwei Wochen gebraucht habe um abzuwägen, diesen Schritt noch einmal zu gehn... schließlich ist es über drei Jahre her als ich mein letztes Pflichtspiel hatte! Habe mich dann aber auch an die sehr schöne Zeit am Kaiserstuhl erinnert und somit auf die bevorstehende Aufgabe gefreut.

SDP: Du hast bereits einmal für die Kaiserstühler gespielt, wann war das?

B.G.: Ich habe mir sagen lassen, es war 2009/10... kam mir schon sehr viel länger vor!



SDP: Die SG war mit dem kurzfristigen Einsatz für den SCK auch einverstanden, es war kurz vor der Winterpause?

B.G.: Ja, klar, das war kein Problem, schließlich hat dies keine negativen Auswirkungen auf unsere Torspieler- Einheiten bei der SG, an dieser Stelle nochmal vielen Dank an die SG und Andre Gutenkunst.

SDP: Bislang zwei Einsätze, vier Punkte, kann sich sehen lassen?

B.G.: Das Team hat in den Spielen eine Top Einstellung an den Tag gelegt, mit ein bisschen Glück wäre in Wasenweiler noch mehr zu holen gewesen.

SDP: Drei Spiele stehen bis zur Winterpause noch an: Köndringen (A), Weisweil/Forchheim (H) Burkheim (A).
Der eine oder andere Punkt ist noch möglich?

B.G.: Klar, definitiv... Das Team muss weiterhin mit der bisherigen Einstellung zur Sache gehn, dann rechne ich fest mit 5 Pkt. +



SDP: Danach ist die Mission vorbei und die Konzentration gilt der Aufgabe Torwarttrainer?

B.G.: Genau, so haben wir dies im Vorfeld vereinbart...

SDP: Es wird jetzt natürlich spekuliert, dass Du die Erfolgsgene aus "Hüse" an den Kaiserstuhl gebracht hast?

B.G.: Ob sie aus " Hüse " komme, weiß ich nicht... Ich denke, wir alle spielen Fußball um zu gewinnen ....


SDP: Bitte ergänze den nachfolgenden Satz: Der SC Kiechlinsbergen wird nicht absteigen, weil......

das Potenzial im Team sehr groß ist und das Team funktioniert!

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren