04.11.2019

KL A1: SG Hecklingen/Malterdingen mit Kantersieg im "Einbollen" - Hattrick von Maxi Christ

FC Denzlingen II - SG Hecklingen/Malterdingen 2:7 (0:5)

Wie einst der Bruder: Astreiner Hattrick durch Maxi Christ. Bild: Verein

Lesen Sie den Spielbericht von SG-Manager Marco Willaredt.

Hattrick von Maxi Christ

Freuen Sie sich auf unser Interview mit Frank Fesenmeier vom Trainer-Duo im Monatsmagazin, welches in den nächsten Tagen erscheinen wird. Bild. Verein

FC Denzlingen II - SG Heckl/Malterd. 2:7 (0:5)

Schiedsrichter

Peter Dixa mit souveräner Spielleitung

Zuschauer
ca. 70

Tore
0:1 Simon Binkert (1 Min.)
0:2 Maxi Christ (6. Min.)
0:3 Maxi Christ (12. Min.)
0:4 Maxi Christ (33. Min.)
0:5 Niklas König (43. Min.)
1:5 Daniel Pyhrr (53. Min.)
2:5 Sascha Tengattini (62. Min.) 
2:6 Yanik Brucker (75. Min.)
2:7 David Schalk (90. Min.)

Die SG macht in Halbzeit eins alles klar

Bei der VL-Reserve aus Denzlingen machte die SG von der ersten Sekunde an Druck auf die Defensive der Gastgeber und stürzten diese von einer Verlegenheit in die andere. Der Sekundenzeiger hatte noch keine Umdrehung gemacht, stand es so auch schon 1:0. Simon Binkert verwandelte die Vorlage von Maxi Christ zur sehr frühen Führung. Danach gab es aber auch eine Schrecksekunde vor dem Gästetor. Freistehend vergab der Stürmer die Ausgleichschance. Im Anschluss rollte dann aber Angriff auf Angriff Richtung Gästetor. Beinahe jede Aktion mündete in einer dicken Chance für die SG. Den schnellen Binkert bekamen die Einheimischen überhaupt nicht in den Griff und so legte er die nächsten drei Tore für Maxi Christ alle auf, dieser erzielte einen lupenreinen Hattrick. Nach zwölf Minuten stand es bereits 3:0 für die Schlegel/Fesenmeier Elf. Bis zum dritten Tor von Maxi Christ nach einer guten halben Stunde zum 4:0 boten sich der SG weitere dickste Möglichkeiten. Sowohl Binkert als auch Christ sowie Yanik Brucker hatten Möglichkeiten das Ergebnis noch höher zu schrauben. Denzlingen brachte sich auch immer wieder selbst in die Bredouille, indem man sich hinten raus spielen wollte und so immer wieder gegen den pressenden Gegner die Bälle verlor. Bezeichnend dafür das 5:0, erneut verlor zuvor der Gegner den Ball in der Vorwärtsbegegnung, Niklas König erfasste die Situation des ziemlich verwaisten Tores und sein flacher Schuss aus 35 Metern landete in der langen Ecke. Auch dazwischen gab es noch weitere Chancen, unter anderem scheiterte Brucker im Eins gegen Eins und Christ traf die Querlatte nach Vorarbeit von Oli Fuchs. Auch wenn der Verfasser nicht verschweigen will, dass Denzlingen ebenfalls noch zwei, drei Situationen vor dem SG Tor hatte, waren diese mit dem 0:5-Halbzeitstand aber noch gut bedient.

Leider sah das Ganze nach dem Wechsel doch wie so oft etwas anders aus. Die SG schaltete deutlich zurück, ging nicht mehr so früh drauf und ließ Denzlingen besser ins Spiel kommen, der Kopf spielt nach so einer klaren Führung da sicher auch eine Rolle. Die Gastgeber nutzen dies zu zwei Toren und verbuchten auch noch einen Kofpball, der knapp am Tor vorbei ging. Das Gästeteam längst nicht mehr so zielstrebig, die beste Chance nach einer guten Stunde, als sich Simon Binkert schön durchsetzte gegen zwei Mann sein Abschluss dann doch verzog. Zwei Tore sollten aber dann doch noch folgen: Yanik Brucker erzielte eine Viertelstunde vor Schluss dass 6:2, bei seinem Schuss aus 20 Metern sah der Keeper alles andere als gut aus. Nochmal eine prima Kombination dann in der 90. Minute, Marvin Dages mit Tempo die linke Aussenbahn runter, steckte dann durch auf Simon Binkert und der legte mit seinem fünften Assist am heutigen Tage von der Grundlinie zurück auf den eingewechselten David Schalk, welcher gekonnt aus 14 Metern mit der Innenseite in die lange Ecke für den Schlusspunkt sorgte. Unterm Strich ein auch in der Höhe verdienter Sieg, der vierte aus den letzten fünf Spielen, mit dem man im Tabellenmittelfeld angekommen ist.






FC Buchholz - SG Heckl/Malterdingen II 3:1 (1:1)

Auf tiefem, schwer bespielbarem Platz wehrte sich die Behrens-Elf nach Kräften, ging durch Maurice Bürkin sogar in Führung. Nach dem Ausgleich noch vor der Pause setzte sich dann im letzten Drittel des Spiels dann doch noch die höhere individuelle Klasse der Gastgeber durch.

FC Buchholz II - SG Heckl/Malterdingen III 1:0

Der Dritten fehlt es aktuell etwas an Durchschlagskraft. So musste man leider auch am vergangenen Sonntag zehn Minuten vor Ende den entscheidenden Treffer hinnehmen, hatte in Hälfte eins selbst die Hundertprozentige zur Führung, die man verpasste.


Vorschau für Sonntag, 10.11.2019

SG Heckl/Malterd. III – FC Kollnau II 12.30 Uhr

SG Heckl/Malterd. II - FC Kollnau 14.30 Uhr

Erste Mannschaft ist spielfrei.

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren