KL A1: SV Jechtingen – SG Heckl/Malterd. 3:1 (1:1)

11. September 2020, 14:26 Uhr

Haider Dirani mit dem frühen 1:0 für sein Team. Bild: Verein

Der Spielbericht von Marco Willaredt

SV Jechtingen – SG Heckl/Malterd. 3:1 (1:1)



Tore: : 1:0 Dirani 4 min, 1:1 Brucker 17 min, 2:1 Wild 49 min, 3:1 Ziyar 75 min



Zuschauer: ca 120



Schiedsrichter: Leroy Gallus



Die SG unterliegt nach schwächerer zweiter Hälfte verdient bei einem der Aufstiegsaspiranten

Beim Wochentagsspiel in Jechtingen sahen die Zuschauer in Hälfte 1 ein sehr kurzweiliges Spiel mit vielen Torraumszenen auf beiden Seiten. Bereits nach wenigen Minuten waren die Gastgeber erfolgreich. Nach einem Angriff über die rechte Seite

brachte der Aussenbahnspieler den Ball scharf herein und Dirani überwand Keeper Gessert aus kurzer Distanz freistehend zur frühen Führung. Die SG ließ sich aber davon nicht beeindrucken und fand ihrerseits minütlich besser ins Spiel. Immer wieder spielte man über Binkert, Fuchs und Brucker schnell nach vorne und brachte sich in gute Positionen, der letzte Pass kam aber noch nicht richtig an. Nach einer guten viertel Stunde wurde es dann aber belohnt. Luca Krumm setzten sich prima auf der rechten Aussenbahn durch und brachte den Ball scharf auf Brucker herein, welcher am kurzen Pfosten goldrichtig stand und bereits sein drittes Saisontor machte. Die Führung wäre möglich gewesen, hatte Simon Binkert eine Top Chance als der Keeper aber gut herauslief und sich breit machte und so parieren konnte und kur darauf nach einem Steilpass der Keeper eine Milisekunde vor Binkert am Ball war und so das Schlimmste verhindern konnte. Die technisch starken Gastgeber dribbelten sich aber auch immer wieder in die gefährliche Zone , auf dem Posten war Gessert im Tor als er einen verdeckten Flachschuss aus 18 Metern prima aus dem Eck fischte. Kurz vor der halbzeit hatte man ebenfalls nochmal Glück dass der Stürmer an einer Hereingabe haarscharf an vorbeirutschte. Die SG hätte sich aber ebenfalls belohnen können mit mehr als einem Tor in einem guten ersten Durchgang, das letzten Quäntchen Glück fehlte aber im Abschluss.

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste, nach einem unnötigen Foul vor dem Strafraum gab es Freistoß. Dieser wurde von Wild super und unhaltbar in die kurze Ecke verwandelt. Allerdings war es in Hälfte 2 nicht wie in Durchgang 1, denn die SG fand nicht so richtig ins Spiel und konnte ihre Angriffe nicht meh so zielstrebig spielen wie noch in Durchgang 1, zu viele Abspielfehler verhinderten das während die Gastgeber insgesamt auch kompakter wirkten. So blieben klare Chancen für das Schlegel Team Mangelware während die Einheimischen früher bereits auf 3:1 hätten stellen können aber vor allem Keeper Gessert sich wieder in guter Form zeigte. So blieb es zumindest spannend, bis dann der eingewechselte Ziyar eine viertel Stunde vor Schluss mit einem Sonntagsschuss für die Entscheidung sorgte . Aufgrund der zweiten Hälfte ein verdienter Sieg für die Dirani Elf. Für die SG heisst es Mund abputzen und am Sonntag gegen das noch ungeschlagene Nimburg alles für einen Dreier zu geben .

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren