14.03.2018

KL A1: SV Wasenweiler – SG Heckl/Malterd. 1:1 (0:1)

Severin Kenk mit dem späten Ausgleich für den SVW. Bild: Verein

Der Bericht von SG-Teammanager Marco Willaredt!

SV Wasenweiler – SG Heckl/Malterd. 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Eigentor 19 min, 1:1 Kenk 92 Minute
Zuschauer: ca 100

Schiedsrichter: Ralf Stampf mit guter Spielleitung





Last Minute Gegentor raubt zwei Punkte

Am vergangenen Sonntag gastierte man zum nächsten 6 Punkte Spiel bei den in der Tabelle hinter uns stehenden Kaiserstühlern. Die SG startete auf dem ungewohnten Hartplatz richtig gut in die Partie und nahm das Heft gleich in die Hand. Die erste dicke Chance bot sich dann

Alex Christ, aufgelegt von Bruder „Max“ kam er in Bedrängnis aus ca 8 Metern aus der Drehung zum Abschluss, der Keeper konnte aber parieren . Auch danach die SG weiter im Vorwärtsgang , spielte sich immer wieder in die gefährliche Zone , kam aber nicht zwingend genug zum Abschluss.

Nach knapp 20 Minunten dann aber die sich anbahnende Führung . Nach einem Standard rollte der Ball durch den Sechzehner und abgefälscht von einem Spieler der Gastgeber landete dieser dann im Tor. Verdienter Lohn einer bis dahin guten Leistung.

Im zweiten Teil der ersten Halbzeit lies man dann aber die Gastgeber besser ins Spiel kommen, man zeigte sich nicht mehr so kompakt , die Abstände etwas zu groß zwischen den Mannschaftsteilen, das Spiel nach vorne nicht mehr so gut angelegt wie zu Beginn.

Dies hatte allerdings keine Folgen ,da die Einheimischen vor dem Tor nicht zwingend genug agierten, ausser ein, zwei Halbchancen kaum gefährliche Situationen für Keeper Weis .

Die zweite Halbzeit ist recht schnell erzählt. Die Bayram Elf mit mehr Spielanteilen, war aber nicht in der Lage sich Torchancen herauszuarbeiten, die SG stand defensiv gut und lies nur wenig zu, die Angriffsbemühungen der Kaiserstühler verpufften in der dicht gestaffelten Defensive der Christ Elf .
Das Manko leider aber, dass man es nicht schaffte den Sack zuzumachen, sowohl Fabian Strittmatter als auch Simon Binkert hatten in sehr aussichtsreicher Position Top Chancen, vergaben diese aber leider. In der Nachspielzeit sollte dies dann bestraft werden. Nachdem man unnötigerweise nochmal einen Eckball verursachte gelang den Gastgebern per Kopf durch Kapitän Kenk dann doch noch der nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleich. Eine bittere , denn sehr unnötige, Pille für die SG. Nutzt aber alles nichts, es gilt nach vorne zu schauen und die sicher geglaubten Punkte nun im nächsten Heimspiel zu holen.








SG He/Ma II – FV Nimburg 1:3 (1:0) - Reserve unterliegt zuhause gegen den FV Nimburg



Tore: 1:0 Oliver Fuchs 35 min, 1:1 49 min, 1:2 53 min, 1:3 90 min

Unsere Zweite zeigte in der ersten Halbzeit gegen den Tabellendritten auf dem Trainingsplantz in Hecklingen eine stark verbesserte Leistung und führte so nicht unverdient durch ein Tor von Oliver Fuchs aus dem Gewühl heraus mit 1:0

Zwei schnelle Gegentore nach dem Wechsel drehten das Spiel, die Boos Elf hatte noch die dicke Chance zum Ausgleich, ein Gästespieler rettete aber auf der Linie und in der Schlussminute machte Nimburg per Konter den Sack zu

Die Vorschau auf das nächste Wochenende:

Samstag, den 17.03.2018

SV Bombach – SG Heckl/Malterd.II 17.30 Uhr

Sonntag, den 18.03.2018


SG Heckl/Malterd. - FC Denzlingen II 15.00 Uhr

Kommentieren

Vermarktung: