08.10.2018

KL A1: TVK kann sich gegen den Aufsteiger SC Holzhausen durchsetzen! Vier Tore in der zweiten Hälfte

TV Köndringen – SC Holzhausen 3:1 (0:0)

Dreifacher Torjubel am gestrigen Sonntag für das Team von Frank Casper/Dietmar Fischer. Bild: Heike Storz

Lesen Sie den Teammanagerbericht von Lars Storz-Renk....

Das Steno zum Spiel: Vier Tore in zweiter Halbzeit TV Köndringen – SC Holzhausen 3:1 (0:0)

Auch dieser Vierbeiner ein großer TVK-Fan! Bild: Heike Storz

Aufstellung: T.Fischer, Trautmann, Mutschler, Caspar, Blum, Reiner (65. L.Storz-Renk), D.Storz-Renk, Kranzer (88. Pasquarelli), Ingra (74. C.Fischer), M.Bär, Buderer (67. Abreu).


Tore: 1:0 (52.) Ingra, 1:1 (62.) Steiert, 2:1 (68.) D.Storz-Renk, 3:1 (90.) Abreu.

SR: Heiko Zehner


Der Spielbericht

In einem Spiel mit mässigem Niveau konnte sich die Mannschaft von Franck Caspar und Dietmar Fischer gegen den Aufsteiger aus Holzhausen mit 3:1 durchsetzen. Die Tore fielen erst im zweiten Durchgang, weil in der ersten Halbzeit beide Mannschaften in der Offensive fast gar nicht in Erscheinung traten. Das Hauptgeschehen spielte sich die ersten 45. Minuten vorwiegend im Mittelfeld ab, wobei die Gäste aus der Marchgemeinde etwas mehr Spielanteile vorzuweisen hatten. Köndringen benötigte viel Zeit, um die richtige Zuordnung zu finden und somit auch in den Zweikämpfen die Oberhand zu gewinnen. Holzhausen hatte in der Zwischenzeit mehr offensiven Elan und konnte sich über die Flügel das ein oder andere Mal durchsetzen, jedoch blieb die TVK-Abwehr dafür im Zentrum kompakt und unterband jegliche Torschussversuche. Buderer hatte auf der Gegenseite die beste Torchance zu verzeichnen. Nach einem Spielzug über den linken Flügel wurde sein Torschuss im Strafraum noch von einem Holzhausener Spielerrücken geblockt. Wenig später versuchte sich Buderer noch mit einem erfolglosen Schuss von der Strafraumgrenze. Ansonsten blieb die TVK-Offensive blass. Grund hierfür waren sicherlich auch die vielen Spielunterbrechungen, denn die Gäste hatten oft (unnötigerweise) viel Gesprächsbedarf mit den Unparteiischen, was den Spielfluss sichtlich schadete. Nach dem Seitenwechsel agierten die Gastgeber etwas zielstrebiger nach vorne, was auch prompt die Führung zur Folge hatte. Nach einem tollen Zuspiel von Buderer in die Schnittstelle zwischen Innen- und Außenverteidiger der Gäste, überwand Ingra mit einem Lupfer den Gästegoalie. Die Freude über die Führung währte jedoch nicht allzu lange, denn schon zehn Minuten später glich Holzhausen nach einem Schnitzer in der Köndringer Hintermannschaft wieder aus. Die eh schon emotionsgeladene Partie wurde zusehends rassiger, doch der TVK bewahrte einen kühlen Kopf und konnte mit der nächsten Torchance wieder davon ziehen. Ein fast identischer Spielzug wie zuvor, nur dieses Mal bediente Blum den eingelaufenen Dusty Storz-Renk, bescherte die erneute Führung. Die Gäste stemmten sich zum Ende der Partie nochmals gegen die drohende Niederlage, doch als Trautmann nach einem Freistoß in der letzte Spielminute zum Kopfball kam, stand der eingewechselte Abreu genau richtig, um den von der Querlatte abprallenden Ball doch noch im Gästetor unterzubringen. In der Schlussbetrachtung ein verdienter Sieg, da im Vergleich zu den Vorwochen die Quote der Chancenverwertung aufpoliert werden konnte, auch wenn man spielerisch sicherlich unter seinen Möglichkeiten blieb.


Die Vorschau auf das kommende Wochenende:

Sa., 13.10., 16 Uhr: FC Weisweil - SG Köndringen Frauen;

So., 14.10., 13 Uhr: SV Breisach II - TVK II;

15 Uhr: SV Breisach - TVK.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften