KL B1: Die Vorschau mit Alexander Prediger, dem Trainer des Riegeler SC

06. April 2018, 12:04 Uhr

Alexander Prediger, Riegeler SC Bild: Verein

Alexander  Prediger hat vor Saisonbeginn den Wechsel vom SV Endingen zum Riegeler SC vollzogen...

"Hallo, ich fühle mich wohl in Riegel."

SDP: Hallo Alexander, du hast vor Saisonbeginn den Wechsel vom "Erle" nach Riegel vollzogen, wie sieht Deine Bestandsaufnahme kurz nach der Winterpause aus?

Hallo, ich fühle mich wohl in Riegel. Mir war natürlich bewusst, dass einiges an Arbeit auf mich zukommt und dass ich an einigen Stellschrauben drehen muss. Natürlich hätte ich mir zum jetzigen Stand ein paar Punkte mehr auf der Haben-Seite gewünscht, aber es hilft nichts sich länger mit dem Vergangenen zu beschäftigen, sondern wir müssen den Fokus auf die Zukunft legen und da bin ich sehr positiv gestimmt, was das Team und den Verein angeht.

SDP: Der RSC hat eine junge Truppe, Geduld ist gefordert. Wie sieht der Altersdurchschnitt aus?


Ja, das stimmt! Wir haben eine recht junge Truppe, mit einem Altersdurchschnitt von 24,5 Jahren. Hier ist nicht nur Geduld gefordert, sondern auch ein gewisses Feingefühl um die Jungs richtig zu fordern und fördern. Ich bin allerdings auch um "die Älteren" im Team froh, wie z.B. unser Kapitän Falk "Falle" Janzer, der mit seinen noch jungen 30 Jahren bereits zu den erfahrenen gehört und die jungen Spieler auf dem Feld anführt.

SDP: Mit Tabellenplatz 14 nach 18 Spieltagen kann man sicherlich nicht ganz zufrieden sein. Es geht jedoch sicherlich nicht nur um den Tabellenplatz, sondern um die Weiterentwicklung des Teams?


Wie ich oben bereits erwähnt habe, bin ich mit dem Tabellenplatz natürlich nicht zufrieden. Vor allem weil ich weiß, was die Mannschaft in der Lage ist zu leisten.

Meine Prämisse bei Amtsantritt war, den "Jungs" den Spaß am Spiel wieder zu vermitteln. Denn wenn du den Spaß am Spiel wieder findest, kehrt der Erfolg zwangsläufig ein. Die Weiterentwicklung der Spieler steht natürlich weiterhin an oberster Stelle!


SDP: Schaut man sich die Ergebnisse an, waren einige knappe Niederlagen dabei?

Ja, das stimmt. Nicht nur knappe sondern auch äußerst unnötige und ärgerliche Niederlagen, wie z.B. gegen Hecklingen/Malterdingen 2. Wir drehten das Spiel in der Schlussphase binnen 10 Minuten von 0:1 auf 2:1 und verlieren dann noch 2:3. Solche Niederlagen erlebt keiner gerne, aber aus u.a. solchen Spielen müssen wir gestärkt hervorgehen.

SDP: Der Riegeler SC feiert im nächsen Jahr das 100-jährige Jubiläum. Natürlich hoffen die Fans irgendwann auf eine Kreisliga-A-Rückkehr?


Bis zur Rückkehr in die Kreisliga A ist es noch ein langer Weg! Erstmal müssen wir uns wieder in der Kreisliga B stabilisieren und etablieren, bevor wir an eine Rückkehr in die Kreisliga A denken können.

SDP: Wirst Du auch im Jubiläumsjahr den Riegeler SC coachen?


Der Verein und ich befinden uns bereits auf der Suche nach einem neuen Co-Trainer zum Jubiläumsjahr, nachdem Enis Azemi, welcher mir vom SV Endingen gefolgt ist, zur Winterpause sein Amt aufgegeben hat. Wenn die Gespräche gut verlaufen, steht auch einem Engagement meinerseits für die kommende Runde nichts im Wege.

SDP: Kurzer Blick an die Tabellenspitze, welches sind deine Favoriten für die begehrten Plätze?

Die aktuelle Tabelle zeigt, dass von Platz 1 bis 5 (aktuell Rheinhausen) jeder das Potenzial hat Meister zu werden.
Keine Mannschaft darf sich einen Ausrutscher erlauben, wenn sie um die begehrten Plätze mitspielen wollen!
Ich denke, wenn Königschaffhausen weiterhin die Konstanz beibehält, sie sehr gute Aussichten auf Platz 1 haben.

Da wir erst am vergangenen Samstag gegen den FC Sexau gespielt haben und ich auch ,im Hinblick auf unseren nächsten Gegner Rheinhausen, am Ostermontag zu Gast in Sexau war, traue ich dem FC Sexau noch großes zu.


SDP: Der Tipp zum Spieltag (1/0/2):

Sa - 07.04. 17:30
SV Bombach FC Emmendingen II 2
So - 08.04. 13:00
SG Wasser/Kollmarsreute II SC Wyhl II 0
So - 08.04. 15:00
FC Sexau TuS Königschaffhausen 0
SV Endingen II FV Nimburg 2
Riegeler SC SG Rheinhausen 1 (Ich möchte im ersten Heimspiel der Rückrunde natürlich einen 3er einfahren :-) )
FV Herbolzheim II SG Broggingen-Tutschfelden 1
FC Vogtsburg SV Jechtingen 2
FV Hochburg-Windenreute SG Hecklingen/Malterding. II 1

Kommentieren