10.08.2018

KL B2: Die Vorschau zum zweiten Spieltag mit Marco Ketterer vom Trainer-Duo des FC Sexau!

So - 12.08. 15:00 SV St. Peter FC Sexau - Schiedsrichter: Yannick Henninger

Marco "Kette" Ketterer am Anfang einer neuen Karriere als Spielertrainer, beim Ex-Club FCE wurde er von Renzo Düringer gebührend verabschiedet. Bild. Verein

Nach der Heimpremiere im Stadion "Bergmattenhof" muss das Ketterer-Team am Sonntag in den Schwarzwald reisen. Man kann sich jetzt schon sicher sein, dass in St. Peter etwas kühlere Temperaturen vorherrschen, darf aber nicht glauben, dass man dort etwas geschenkt bekommt.

Lesen Sie, was Marco Ketterer im Interview mit uns zu sagen hat.....

Der Co-Trainer im schmucken neuen Trikot vom Gasthaus "Bergmattenhof" im ersten Spiel als Torjäger, variabel einsetzbar. Bild: Verein

SDP: Hallo Marco, gelungene Heimpremiere, 2:1 Sieg gegen den SV Hochdorf. War es ein enges Spiel, alle drei Tore fielen recht spät?

Hallo Doppelpass-Team! Die Premiere und der Start in die neue Saison sind gelungen! Mit einem Erfolgserlebnis in die Runde zu starten ist extrem wichtig, um gleich Fahrt für die kommenden Spiele aufzunehmen.

In der Tat war es das erwartet schwere Spiel ohne großartige Torchancen auf beiden Seiten. Wichtig war, dass wir bis zum Ende ruhig geblieben sind und auf unsere Chancen gewartet haben. Mit den späten Toren in der 80. und 89. Minute zum 1:0 und 2:0 war das Spiel dann zu unseren Gunsten entschieden.

SDP: Muss man den SVH zum Favoritenkreis zählen?

Hochdorf verfügt über eine sehr zweikampfstarke und kompakte Mannschaft. Im Trainerteam sind wir uns einig, dass es für alle Mannschaften sehr schwer sein wird, gegen Hochdorf zu gewinnen.
Ob sie nun zum Favoritenkreis gehören oder nicht, werden die nächsten Wochen zeigen. Auf jeden Fall sollte man sie für die vorderen Plätze auf dem Zettel haben.


SDP: Es war für Dich und Deinen Co-Trainer Simon Becherer die Heimpremiere, wie war die Rollenverteilung auf dem Platz?

Die Rollenverteilung ist allein schon aufgrund unserer unterschiedlichen Positionen geregelt. Während ich als Innenverteidiger die Mannschaft von hinten raus organisieren und coachen kann, ist Simon als zentraler Mittelfeldspieler bzw. Stürmer die Leitperson für die Offensivreihen und Schnittstelle zwischen dem Defensiv- und Offensivverbund. Somit ergänzen wir uns auf dem Feld ideal.


SDP: Simon konnte gleich im ersten Spiel ein Tor beisteuern?

Simon war schon beim FC Emmendingen variabel einsetzbar und kann quasi alle zentralen Positionen spielen.
Umso mehr hat es uns natürlich gefreut, dass er gleich im ersten Spiel dann einen für uns so wichtigen Treffer erzielt hat.




Die "0" muss stehen, Vorstandssohn Daniel Hess soll den Abwehrverbund zusammenhalten. Bild: Verein

SDP: Blick nach vorne, es geht am Wochenende zum SV St. Peter, welcher sein erstes Spiel bei Gutach-Bleibach knapp mit 3:4 verloren hat. Das Team von Marc Kreutz kann an einem guten Tag jedem Gegner das Leben schwer machen?

St. Peter ist sicher in der Lage jedem Gegner ein Bein zu stellen und auch gegen jeden Gegner Punkte einzufahren.
Wir werden auf jeden Fall hochkonzentriert und fokusiert das Spiel angehen müssen, um Punkte mit nach Sexau nehmen zu können.
Unabhängig vom Gegner versuchen wir sowieso in jedem unserer Spielidee durchzusetzen.

SDP: Du hast Dich bei den Funktionären im Verein sicherlich über die Spielstärke der anderen Clubs Infos eingeholt und kennst auch das eine oder andere Team. Wenn darf man neben dem FC Sexau unter den ersten Fünf erwarten?

Nach erst einem gespielten Spieltag ist es sicher noch verfrüht um sich auf einen Favoritenkreis festzulegen.
Ohne alle Mannschaften zu kennen würde ich u.a. Biederbach, Rieselfeld und unsere Nachbarn aus Buchholz nennen.

SDP: Eine "englische" Woche ist angesagt, am Mittwoch kommt Baris Müllheim zur ersten Hauptrunde im Bezirkspokal Freiburg ins Stadion am Bergmattenhof. Wie breit ist der Kader aufgestellt, kann man dem einen oder anderen Akteur ggfs. eine Pause gönnen und Spieler aus der zweiten Reihe zum Einsatz bringen?


Wir freuen uns auf die englische Woche und wollen auch im Pokal so weit wie möglich kommen.
Leider geht es uns wie den meisten Mannschaften, dass der Kader im August aufgrund von Urlauben stark ausgedünnt ist.
Hinzu kommt bei uns noch der ein oder andere Verletzte Spieler. Somit haben wir Trainer nicht die Möglichkeit zu rotieren. Für uns heißt es: Den August mit möglichst wenig Punktverlusten durchzubringen, um ab September mit breiterem Kader besser aufgestellt zu sein.

SDP: Dein Tip für das Wochenende: 1/0/2

Mit welcher Taktik wird Marc Kreutz gegen das favorisierte Team vom "Bergmattenhof" antreten? Bild: Verein

So - 12.08. 13:00 VfR Umkirch FC Waldkirch II 1
So - 12.08. 15:00 FC Kollnau AC Milan Waldkirch 2
So - 12.08. 15:00 Sport vor Ort Rieselfeld SC Reute 0
So - 12.08. 15:00 FC Buchholz VfR Vörstetten 1
So - 12.08. 15:00 SV Hochdorf FC Portugiesen Freiburg 1
So - 12.08. 15:00 SV St. Peter FC Sexau überlasse ich euch (DP-Tip: 2)
So - 12.08. 16:00 DJK Heuweiler SC Gutach/Bleibach 1
Do - 20.09. 19:30 Alemannia Freiburg-Zähringen SV Biederbach 2

Ich wünsche allen Mannschaften einen erfolgreichen und verletzungsfreien Spieltag.

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften