Johannes Saiger

KL B4 OG: Der SV Münchweier spielt erneut an einem "Oktoberfest" - erst Gipfeltreffen, dann Feiern

Sa., 15.15 h SC Kappel - SV Münchweier

19. Oktober 2019, 12:12 Uhr

Das Programm des SC Kappel am Samstag, 19.10.2019.

Lesen Sie die Presseinformation von Lukas Saiger, Beisitzer der Vorstandschaft Sportclub Kappel und unser Interview mit Johannes Saiger, dem Spielführer des SCK.

In Kürze ein Beitrag mit Nino Pfaller, dem Spielausschuss des SV Münchweier.

Es ist wieder soweit – das traditionelle Oktoberfest steigt am Samstag, 19.10.2019.

Der Sportclub Kappel lädt wie gewohnt zum alljährlichen Oktoberfest ein.

Neben dem abendlichen Festprogramm mit Partyband, bayrischen Köstlichkeiten, Nageln und einer riesen Gaudi, wird zum zweiten Mal auch dieses Jahr wieder die "Wiesnbar" öffnen.

Darüber hinaus lässt auch das sportliche Programm keine Wünsche offen, die beiden Herrenmannschaften empfangen ihre Konkurrenz aus Münchweier.

Wer die aktuellen Tabellenstände der beiden Teams kennt, weiß, was an diesem Nachmittag geboten sein wird.

Das Ganze wird wie immer durch ein Einlagespiel „Insel gegen Festland“ abgerundet werden.

Vorstandschaft und Verein freuen sich schon heute auf viele Besucher und ein zünftiges Oktoberfest auf dem Sportgelände in Kappel.

Unser Kurzinterview mit Johannes Saiger, dem Spielführer des SC Kappel

Routinier Johannes Saiger (28), der Spielführer beim SCK Bild: Verein

SDP: Hallo Johannes, Fazit zum bisherigen Saisonverlauf?

Johannes Saiger: Hallo, wir haben uns für diese Saison viel vorgenommen und konnten einen guten Start hinlegen. Im Spiel gegen Mahlberg hatten wir mannschaftlich geschlossen einen schlechten Tag, was letztlich zur enttäuschenden Niederlage führte. Wir haben jedoch mit Rückschlägen gerechnet und können insgesamt mit dem Start zufrieden sein.

SDP: Die KL B4 OG war wohl seit langem nicht mehr so attraktiv als in diesem Jahr. Viele Derbys stehen an?

J.S.: Ja nicht nur die Derbys, auch die Qualität der Liga stellt sich als attraktiv heraus. Die obere Tabellenhälfte ist sehr ausgeglichen, so dass immer wieder überraschende Ergebnisse zu vernehmen sind.

SDP: Beim Blick auf die Tabelle sieht man, dass vor dem 1o. Spieltag acht Teams zusammenliegen.
Man muss abwarten, ob ein Team sich frühzeitig absetzen kann?

J.S.: Ja wie ich bereits sagte, ist die obere Tabellenhälfte sehr ausgeglichen. Ich glaube auch nicht, dass sich eine Mannschaft, wie Oberweier im letzten Jahr, absetzen kann. Die Liga wird vermutlich bis im Mai spannend bleiben.

SDP: Es passt wie die Faust aufs Auge, dass es an eurem Oktoberfest zum Gipfeltreffen gegen
den Tabellenführer kommt?

J.S.: Ja die Planung des Festes startet natürlich schon früh und ein attraktiver Gegner ist auch ein Teil davon. Dass es gegen den SV Münchweier dann auch noch zum Spitzenspiel kommt, haben sich beide Mannschaften über die letzten neun Wochen verdient.

SDP: Wenn Münchweier kommt ist was los, Derbykulisse ist angesagt?

J.S.: Aufgrund der Tatsachen, dass wir bereits am Samstag spielen und es zudem noch das, tabellarisch gesehen, absolute Spitzenspiel ist, gehe ich von einer sehr guten Kulisse aus, welche wir auch bereits gegen den TUS Mahlberg hatten.

SDP: Mit welchem Ziel seid ihr in die Saison gegangen, ist kurzfristig der Aufstieg angesagt?

J.S.: Nachdem man vor zwei Jahren in der Relegation scheiterte und man letztes Jahr nicht an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen konnte, muss es wieder unser Ziel sein oben anzugreifen.

SDP: Der Tipp für den Spieltag: 1/0/2

Fr - 18.10. 19:00 FC Ottenheim FV Langenwinkel II 1
Sa - 19.10. 15:00 SV Schmieheim TuS Mahlberg 2
Sa - 19.10. 15:15 SC Kappel SV Münchweier 1
So - 20.10. 15:00 SV Kippenheim SV Kippenheimweiler 1
So - 20.10. 15:00 FC Mietersheim SC Friesenheim 2
So - 20.10. 15:00 FSV Altdorf II SV GW Heiligenzell 0
So - 20.10. 15:00 FC Lahr-West SG Ettenheimweiler/Wallburg 0
So - 20.10. 15:00 FV Dinglingen SF Kürzell 1

Im Kurzinterview mit Nino Pfaller, dem Spielausschuss des SV Münchweier

Nino Pfaller, Spielausschuss SV Münchweier Bild: Verein

SDP: Nino, vor der Saison hast Du beim SV Münchweier die Funktion des Spielausschuss übernommen. Für Dich morgen kein Spiel wie jedes andere. Du hast 16 Jahre das Trikot des SC Kappel getragen?

Nino Pfaller: Hallo Thomas, ja, das stimmt. Den Großteil meiner fußballerischen Laufbahn habe ich beim SC Kappel verbracht. Daher werden es Morgen sicherlich sehr spannende und emotionale 90 Minuten für mich werden. In der Zeit beim SC Kappel habe ich alles mitgemacht, von Aufstiegen bis zur Landesliga, aber auch wieder den Weg zurück in die Kreisliga B. Es waren sehr prägende Jahre für mich.


SDP: Beim SVM hat es nach dem Abstieg einen Umbruch gegeben, mit neuem Coach Peter Müller gab es auch personelle Veränderungen im Kader?

N.P.: Wir mussten nach dem Abstieg, trotz vier erfolgreicher Jahre unter Marco Spitzer, frischen Wind reinbringen. Mit Peter Müller und Antonio Francabandiera haben wir dann zwei neue Trainer verpflichten können. Der Kader wurde komplett gehalten und noch verstärkt. Vor der Runde konnten wir mit Thomas Lorenz und Pascal Oldak zwei sehr erfahrene Neuzugänge vom FV Ettenheim präsentieren.

SDP: Die treuen SVM-Fans werden ihr Team unterstützen?

N.P.: Unsere Fans ... davon kann man ausgehen. In Kappel wird die Post abgehen! Ich habe schon viele Sportplätze in der Region besucht, aber solch treuen Anhänger habe ich noch nirgends erlebt. Egal ob Heimspiel oder Auswärtsspiel, immer an der Seite der Mannschaft, da kann der SVM sehr stolz drauf sein!


SDP: Wie siehst Du vor dem morgigen Spieltag die Situation an der Tabellenspitze?

N.P.: Eine Tabelle, wie ich sie vor der Runde erwartet habe. Vier bis fünf Mannschaften, die das Zeug haben, um die Meisterschaft zu spielen. Ich denke aber, einen klaren Favoriten wird es bis zum Rundenabschluss nicht geben.

SDP: Gibt es einen Tipp von Nino Pfaller vor dem Derby?

N.P.: Einen Tipp abzugeben, ist immer schwierig. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und fahren gerüstet nach Kappel.

Der Partie wünsche ich einen sportlichen und fairen Verlauf.
Und freue mich darauf, im Anschluss noch bei alten Freunden ein schönes Oktoberfest zu feiern.

Sportliche Grüße

Nino Pfaller
Spielausschuss SV Münchweier

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren